Subscribe: Flo's Weblog
http://www.schimanke.com/index.php?/feeds/index.rss1
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language: German
Tags:
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Flo's Weblog

Flo's Weblog | Apple News and more... Alles über Apple und Gadgets



Welcome to my little world...



 



Apple sucht offenbar besonders talentierte iCloud-Mitarbeiter mit versteckter Webseite

2017-08-20T16:27:00Z

(image) Der heutige Sonntag hält zwar keine bahnbrechenden Apple-News bereit, aber immerhin doch eine nette Anekdote. So haben findige Kollegen eine versteckte Webseite auf den Apple-Servern entdeckt, auf der man in Cupertino einen "talented engineer" sucht, der an an einer "critical infrastructure component" arbeiten soll. Interessierte Kandidaten sollen sich per E-Mail an Apple wenden und auf die Stelle bewerben. Wenig überraschend hat Apple die Webseite unter der Adresse us-west-1.blogstore.apple.com inzwischen vom Netz genommen, seit sie von dem ZDNet-Redakteur Zach Whittaker entdeckt wurde. Nicht ganz deutlich wird der Bereich, in dem der "talentierte Ingenieur" eingesetzt werden soll. Allerdings deuten die verschiedenen Hinweise im Text, wie beispielsweise "Exabytes an Daten", "zehntausende von Servern" und "Millionen von Festplatten", deuten darauf hin, dass der Job in Richtung Webdienste, also iCloud, Apple Music, iTunes oder den AppStore geht. Unklar ist auch, ob Apple mit der Webseite aktiv nach neuen Mitarbeitern sucht oder es sich nur um einen vorbereiteten, allgemeinen Text handelt.

(image)




PowerCore II Slim: Neue, superkompakte Powerbank von Anker in zwei Größen

2017-08-20T15:51:00Z

(image) Neben Schutzhüllen sind Powerbanks die wohl am häufigsten gekauften Gadgets wenn es um das iPhone geht. Ich hatte zu dem Thema ja bereits mehrfach angemerkt, dass man aus meiner Sicht davon eigentlich nie genug haben kann. Zu häufig nutzt und braucht man heute sein Smartphone und nach wie vor hält der Akku in den seltensten Fällen länger als einen Tag - wenn überhaupt. Für die kleine Ladung zwischendurch eignen sich natürlich vor allem schlanke und kompakte Powerbanks, die man auch im Alltag immer dabei haben kann. Der bekannte Zubehör-Hersteller Anker ist hier mit einer neuen, empfehlenswerten Variante seiner PowerCore-Akkus am Start. Die Anker PowerCore II Slim ist nicht nur äußerst kompakt gehalten, sondern auch wahlweise in zwei Größen mit entweder 10.000 mAh bzw. 20.000 mAh verfügbar. Dies reicht aus, um das iPhone 7 nahezu 4x bzw. fast 7x zu laden. Das preisgekrönte flache Design mit einer Schutzschicht aus Silikon lässt sich gut in der Hand zu halten und passt in jede Tasche. Im Lieferumfang enthalten sind neben der PowerCore II Slim auch noch ein 60 cm Micro-USB-Kabel, ein Aufbewahrungsbeutel und die Bedienungsanleitung. Wie immer bei Anker erhält man zudem 18 Monate Garantie.

Die Anker PowerCore II Slim kann über die folgenden Links in den beiden Größenvarianten direkt bei Amazon bestellt werden:

(image)




Deutschland-Start für Apple Pay bereits im September?!

2017-08-20T14:31:00Z

(image) Immer wieder gab es in den vergangenen Monaten Gerüchte, wonach Apple Pay in Deutschland kurz vor dem Start stehen würde. Passiert ist hingegen bis heute bekanntermaßen nichts. Kürzlich köchelte das Thema wieder kurz hoch, als in der Beta von iOS 11 ein deutsches Interface für die Eingabe der notwendigen Daten für Apple Pay auftauchte. Ein Leser der Kollegen vom iPhone-Ticker berichtet von einer Unterhaltung mit einem mit der Implementierung von Apple Pay beauftragten IT-Mitarbeiter einer deutschen Großbank, der zu erzählen wusste, dass führende deutsche Direktbanken die Vorbereitungen für den Start von Apple Pay inzwischen weitgehend abgeschlossen haben.

(image)

Offenbar war der Start von Apple Pay in Deutschland bereits im vergangenen Jahr geplant, allerdings offenbar aufgrund von Problem im Zusammenhang mit der für die Abwicklung der Zahlungen eingesetzten SAP-Software verschoben. Seinerzeit gab es sogar eine Urlaubssperre für IT-Mitarbeiter bei den Banken. Ein Vorgang, der sich nun in den ersten drei Septemberwochen dieses Jahres wiederholt. Da die Tests und Vorbereitungen inzwischen offenbar abgeschlossen sind, könnte dies also in der Tat auf einen baldigen Start von Apple Pay hierzulande hindeuten. Zumindest dann, wenn die Informationen akurat sind. Zuletzt hatte Apple CFO Luca Maestri als nächste Länder, in denen Apple Pay an den Start geht, die Vereinigten Arabischen Emirate und die skandinavischen Länder Finnland, Dänemark und Schweden genannt. Dies muss aber freilich nicht unbedingt viel bedeuten.




Made in Germany: Teile des iPhone 8 sollen aus Deutschland stammen

2017-08-20T11:46:00Z

(image) Wie das iPhone 8 wohl von außen aussehen wird, davon wurde inzwischen ein ausreichendes Bild gezeichnet. Was sich aber unter der Haube verbirgt, ist deutlich weniger bekannt. Apple wird wohl den A11-Chip zum Einsatz bringen, der angeblich ausschließlich von TSMC in der 10-Nanometer Technologie gefertigt wird. Das Logicboard wird wohl erstmals gefaltet und damit doppelstöckig sein, was ein wenig mehr Platz für einen vermutlich L-förmigen Akku bietet. Woher kommt aber die Intelligenz im neuen iPhone? Wie die Kollegen vom Wochenblatt berichten (mit Dank an Bernd!), könnte sie teilweise aus Deutschland stammen. So sind angeblich unter anderem Osram und Infineon an der Technik für das iPhone 8 beteiligt. Offizielle Aussagen gibt es hierzu natürlich nicht, denn alle Zulieferer sind von Apple natürlich zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet.

Nach Informationen des Wochenblatts soll jedoch ein Teil der Komponenten für das iPhone 8 in Regensburg gefertigt werden. Konkret soll es sich dabei um den 3D-Gesichtsscanner handeln, der angeblich von dem Regensburger Unternehmen Osram stammen soll. Hierzu zitieren die Kollegen aus einer kürzlichen Mitteilung des Unternehmens: "Mobiltelefone und Tablet-Computer werden immer häufiger für sicherheitskritische Anwendungen wie etwa Online-Banking und Online-Shopping genutzt. Daher sind biometrische Identifikationsverfahren der neueste Trend zum Entsperren mobiler Geräte, weil sie einen starken und besonderen Schutz gegen Missbrauch bieten."

Während im Netz immer noch darünber diskutiert wird, ob denn nun ein Fingerabdrucksensor a la Touch ID die sicherere Variante sei oder eben doch eine 3D-Gesichtserkennung, wird inzwischen verstärkt argumentiert, dass Fingerabdrücke nur bis zu einem gewissen Grad fälschungssicher sind. Und auch in der Gerüchteküche zum iPhone 8 hört man immer öfter, dass die Gesichtserkennung sicherer sei, da hierbei deutlich mehr Datenpunkte erfasst werden, als beispielsweise bei Touch ID. Allerdings beziehen sich die Vergleiche der Kollegen vom Wochenblatt auf einen Iris-Scan als neue biometrische Authetifizierungsmethode. Ob dieser Teil der 3D-Gesichtserkennung wird, ist allerdings bislang nicht gehandelt worden. Ein solcher Scan soll eine Fehlerquote von weniger als 1% aufweisen, was sicherlich einen interessanten Ansatz darstellen würde.

Und auch Infineon dürfte an der Technik im iPhone 8 beteiligt sein. In seinem Transparenzbericht veröffentlicht Apple auch regelmäßig eine Liste der wichtigsten Lieferanten, auf der sich mit Infineon ein weiteres Unternehmen aus Regensburg befindet. Angeblich soll man dort an der Entwicklung des Akkus beteiligt sein. Ob dies auch für die erwartete kabellose Ladetechnologie für die neuen iPhones zutrifft ist allerdings nicht klar. Offenbar ist aber immerhin ein Teil von Apples diesjährigen iPhones wieder "Made in Germany".




Schnäppchen am Sonntag: 9,7" iPad Pro, iPhone, MacBook Pro, Philips Hue und mehr

2017-08-20T09:36:00Z

Auch in dieser Woche gibt es wieder jede Menge Rabatte und Schnäppchen abzugreifen, auf die wir auch am heutigen Sonntag wieder einen genaueren Blick werfen wollen. Unter anderem sind auch heute wieder verschiedene Händler wie MediaMarkt, Gravis, Cyberport und Saturn mit an Bord, die von diverse iPhones und iPads über verschiedene Macs und Philips Hue bis hin zu weiteren diversen Gadgets verschiedene Produkte zu vergünstigten Preisen anbieten. Hier also die Übersicht der Schnäppchen am Sonntag: Bei Mobilcom-Debitel kann man heute im "Preiskracher" das iPhone 6s mit 32 GB Speicher zum Sonderpreis erstehen: Preiskracher: iPhone 6s, 32 GB (nur € 499,- statt € 649,-) Der Apple-Händler Gravis bietet noch bis zum 30. September seine € 20,- Rabatt-Aktion ab einem Einkaufswert von € 70,- an. Hierzu muss beim Bezahlvorgang lediglich der Code gravis-thalia eingegeben werden. Zudem ist Gravis heute wieder mit den folgenden Sonntags-Angeboten vertreten: Microsoft Office 365 Home 1-Jahres-Software-Abo, Product Key Card (€ 69,99 statt € 89,99) Twelve South HiRise Ständer mit Ladestation für Apple Watch (€ 38,99 statt € 48,99) AfterShokz Trekz Titanium kabelloses Knochenschall-Headset, Bluetooth (€ 109,90 statt € 149,90) Microsoft Surface Laptop Intel Core i5, 4 GB RAM, 128 GB SSD, platin (€ 1.039,- statt € 1.149,-) Prozente für kühle Rechner - diverse Macs stark reduziert Beim Apple Fachhändler Cyberport gibt es am heutigen Sonntag in den Cyberdeals die folgenden Schnäppchen: Apple MacBook Pro 15,4" Retina 2016 i7 2,6/16/256 GB (€ 2.049,- statt € 2.699,-) Apple iPad Pro 9,7" 2016 Wi-Fi + Cellular 32 GB (€ 469,- statt € 829,-) Philips Hue White Ambiance Starter Set - 2 x 9,5W A19 E27 inkl. Bridge (€ 99,90 statt € 139,95) Samsung UE55MU6279 138cm 55" 4K UHD Curved Smart Fernseher (€ 749,- statt € 1.099,-) DeLonghi PAC N81 mobiles Klimagerät Luft/Luft A (€ 329,- statt € 549,-) Diverse Apple-Produkte reduziert (iPads, Macs und Zubehör) Beim MediaMarkt gibt es aktuell die folgenden Rabattaktionen: APPLE iPhone SE 32 GB (€ 319,- statt € 479,-) APPLE iPhone 6 32 GB Spacegrau (€ 369,- statt € 699,-) UE BOOM 2 Deep Black Bluetooth Lautsprecher (€ 79,- statt € 129,99) Darüber hinaus bietet der Elektronikmarkt Saturn an seinem heutigen Super Sunday die folgenden Deals an: APPLE iPhone SE, Smartphone, 32 GB (€ 319,- statt € 479,-) APPLE iPhone 6, Smartphone, 32 GB (€ 369,- statt € 699,-) BEATS POWERBEATS 2 Wireless ACTIVE, In-ear Kopfhörer (€ 99,- statt € 199,95) BEATS TOUR 2 ACTIVE, In-ear Kopfhörer (€ 39,- statt € 129,95) SONY SRS-XB10, Bluetooth Lautspecher (€ 37,99 statt € 59,90) JBL FLIP 3 Sonder Edition, Bluetooth Lautsprecher, wasserfest (€ 79,- statt € 129,-) GOOGLE Chromecast (2015) (€ 33,- statt € 38,99) SONY DSC-HX 80 Kompaktkamera, 18.2 Megapixel, 30x opt. Zoom, Full HD (€ 289,- statt € 449,-) Geiz ist geil! Sonderaktion Super Sunday Angebote Online Only Offers Weekend Entertainment-Deals Samsung TV Aktion Das Stadion zu Hause: Angebote zum Saisonstart Hinweis: Die im Artikel verwendeten Links zu den Produkseiten sind sogenannte Affiliate Links. Wer hierüber einkauft, unterstützt Flo's Weblog mit einem kleinen Prozentsatz des unveränderten Kaufpreises. [...]



Verhandlungen auf der Zielgeraden: Aktuelle Kinofilme demnächst auf dem Apple TV?

2017-08-19T12:41:00Z

(image) Das Thema Apple TV könnte in diesem Herbst zu einer echten Überraschung werden. Bereits seit einiger Zeit wird gemunkelt, dass Apple eine neue Generation seiner Set-Top Box in Vorbereitung hat, die erstmals auch Inhalte in 4K unterstützen soll. Damit einhergehend würden natürlich auch entsprechende Filme über iTunes angeboten werden. Während ein vollwertiger Fernseher aus Cupertino wohl eher aus dem Reich der Fabel stammen dürfte, rüstet Apple auch personell und finanziell derzeit kräftig auf, um das Inhaltsangebot des Apple TV weiter auszubauen. Hierzu könnte mittelfristig auch der Vorabzugriff auf aktuell im Kino laufende Filme gehören, die sich dann schon im heimischen Wohnzimmer schauen lassen, während sie noch über die große Leinwand flimmern.

Wie Bloomberg berichtet, soll nicht nur Apple ein solches Angebot anstreben, auch die großen Hollywood-Studios sollen die Pläne weiter vorantreiben. Namentlich befinden sich Vertreter von Universal Pictures und Warner Bros. in Gesprächen mit potenziellen Anbietern wie Apple und Comcast. Ein Abschluss könnte bereits im kommenden Jahr erfolgen. Sollte sich Apple mit den Rechteinhabern einigen, könnten aktuelle Filme bereits 17 Tage nach ihrem Kinostart auf dem Apple TV zur Verfügung stehen. Der Preis dafür dürfte allerdings einigermaßen happig werden. Im Gespräch sind ca. 50,- US Dollar pro Film. Kann man vier bis sechs Wochen warten, würde der Preis auf ca. 30,- Dollar sinken. Klingt erstmal viel, wenn man aber einen Filmabend mit ein paar Freunden veranstalten und den Preis dann beispielsweise durch fünf teilen, ist das schon wieder vertretbar.




iOS 11 behebt Sicherheitslücke die iPhone-Hack mit einer 500,- Dollar Hardware erlaubt

2017-08-19T09:16:00Z

(image) Das Thema Sicherheit ist nicht erst durch den vermeintlichen Hack der Secure Enclave in einem iPhone 5s wieder weiter nach oben auf der Aufmerksamkeitsskala gerückt. So kursiert seit einigen Tagen das unten zu sehende Video im Internet, in dem zu sehen ist, wie sich ein iPhone 7 oder iPhone 7 Plus mit einer Hardware knacken lässt, welche sich für 500,- Dollar erstehen lässt. Apple selbst hat inzwischen gegenüber TechCrunch bestätigt, dass diese Methode in der Tat funktioniert, man die Lücke allerdings mit iOS 11 beheben wird. Zugleich muss festgehalten werden, dass hierdurch eigentlich nie eine reelle Gefahr für iPhone-Nutzer bestand, was auf die Vorausstzungen zurückzuführen ist, die für einen erfolgreichen Hack erforderlich sind.

So ist erstens natürlich ein physischer Zugriff auf das Gerät erforderlich. Anschließend erfolgt der Angriff auf die Sicherheitslücke über eine Brute-Force-Attacke, bei der in kurzer Zeit möglichst viele Kombinationen eines Passcodes ausprobiert werden. Dies funktioniert realistisch nur dann, wenn man einen 4-stelligen Nummerncode verwendet. Zudem funktioniert der Angriff nur dann, wenn der Passcode erst kurz zuvor geändert wurde. Bereits nach ca. 10 Minuten ist der Hack schon nicht mehr in einem vertretbaren Zeitraum durchführbar. Ein sechsstelliger Passcode, der nicht erst kürzlich geändert wurde, würde so mit dieser Methode 9,5 Jahre dauern zu knacken.

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/IXglwbyMydM?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink

Ein sechsstelliger Code wird von iOS inzwischen standardmäßig verlangt. Wer diesen Code gerne noch länger hätte, kann dies ebenfalls einstellen. Auch wenn man sich dabei für einen längeren alphanummerischen Code entscheidet, kann man dabei ausschließlich Ziffern verwenden. In diesem Fall wird einem bei der Eingabe des Codes auch nur die gewohnte Zahlentastatur angezeigt.




Reservierungsdienst für die neuen iPhones: Vodafone startet "First come, First surf"

2017-08-19T08:17:00Z

(image) Zuerst die Telekom, dann O2 - es war nur eine Frage der Zeit, ehe mit Vodafone auch der dritte große deutsche Mobilfunkanbieter seinen Reservierungsservice unter dem Motto "First come, First surf" für die neuen iPhones startet. Wie bei den Konkurrenten wird dies natürlich auch bei Vodafone nicht offen ausgesprochen. Stattdessen verwendet man auch hier die offizielle Formulierung "Erhalte exklusive Informationen zu neuen Smartphones". Sollte man sich für die Anmeldung zu dem Smartphone-Newsletter entscheiden, nimmt man zudem auch noch an der Verlosung eines smarten SONOS Play:5 Lautsprechers teil. (mit Dank an Jochen!)

Hier noch einmal die Links zu allen Reservierungsseiten der deutschen Mobilfunkanbieter für die neuen iPhones:




Apple Watch Absätze weiter steigend: Angeblich 15 Mio. in 2017, 20 Mio. Geräte in 2018

2017-08-19T07:23:00Z

(image) Ich bin mir ziemlich sicher, dass man sich in Cupertino einen schlagenderen Erfolg bei der Vorstellung der Apple Watch erhofft hatte, als dies bis heute eingetreten ist. Nichts desto trotz ist Apple mit großem Abstand die Nummer 1 auf dem Smartwatch-Markt und dürfte diese Position auch in den kommenden Jahren behalten. So ist die Nachfrage nach der Uhr nicht stark, aber immerhin doch ansteigend. Aus diesem Grund erwarten die Unternehmen in der Zuliefererkette auch weiterhin steigende Zahlen. Im letzten Quartal 2017 rechnet man so mit ca. 4,5 Millionen Einheiten, was die Gesamtzahl in diesem Jahr auf ca. 15 Millionen Apple Watches heben würde, wie die Digitimes berichtet. Aus derselben Quelle hat man dann auch gleich noch die Erwartungen für das kommende Jahr erfahren, wo es einen weiteren Anstieg auf dann 20 Millionen Geräte geben soll.

Dies ist natürlich hochspekulativ und hängt sicherlich auch von den neuen Funktionen und Möglichkeiten der neuen Apple Watch Generationen ab. In diesem Jahr soll die Watch so erstmals über LTE-Verbindungen verfügen, was den Einsatzbereich deutlich ausweitet und die Apple Watch weiter vom iPhone entkoppelt. Auch ein neues Design, sowie weitere Gesundheits- und Fitnesssensoren könnten das Interesse an der Smartwatch weiter steigern.




Apples Secure Enclave wurde gehackt?! Nicht wirklich...

2017-08-18T19:06:00Z

(image) In den vergangenen Tagen machten Berichte die Runde, wonach die Secure Enclave eines iPhone 5s geknackt worden wäre. Wie so oft bei Meldungen im Internet, die einer reißerischen Überschrift folgen, ist hier jedoch Vorsicht geboten. Zwar haben es Hacker in der Tat geschafft, einen Teil der Secure Enclave zu entschlüsseln, hierdurch sind aber in keinster Weise die darin lagernden Daten und Informationen betroffen. Um einer möglichen Verunsicherung vorzubeugen, schauen wir also einmal genauer darauf, was bei dem Angriff geschehen ist.

Zunächst ein kleiner Rückblick. Der "Secure Enclave Processor" (SEP) wurde von Apple mit dem iPhone 5s und dem damit verbundenen ersten Touch ID Sensor eingeführt. Seither werden darin sämtliche sensiblen Informationen, wie beispielsweise Passwörter, Codes oder Fingerabdrücke extrem sicher abgelegt. Der SEP ist dabei direkt mit der restlichen Hardware des Geräts verheiratet, unter anderem mit dem Touch ID Sensor. Hierdurch ist es unter anderem in der Vergangenheit auch immer wieder zu Problemen gekommen, wenn der Homebutton mit dem Sensor von einem Drittanbieter getauscht wurde und hierdurch nicht mehr funktionierte.

Die in der Secure Enclave lagendern Daten werden mit PBKDF2-AES verschlüsselt und dieser Schlüssel ist auch nur dem SEP selbst bekannt. Unter anderem wird hierfür die 40-stellige UDID, also die Geräte-ID verwendet, wodurch ein Brute-Force-Angriff auf den Schlüssel mehrere Jahre dauern würde. Zumal ein Entschlüsselungsversuch laut Apple 80 Millisekunden dauert, was in der Minute maximal 750 Versuche bedeuten würde. Selbst wenn es jemandem gelingen sollte, sich Zugang zu dem iPhone zu verschaffen, wären die Inhalte der Secure Enclave also noch immer sicher.

Was ist nun also bei dem derzeit durchs Netz jagenden Hack geschehen. Die Kollegen von iMore bringen es mit einer Analogie ganz gut auf den Punkt. Man muss sich den SEP im Prinzip vorstellen wie einen Tresor hinter einem Vorhang. Dieser Vorhang wurde von Apple als zusätzliche Sicherheitsschicht eingezogen, um die Arbeitsweise der Secure Enclave vor neugierigen Blicken zu schützen. Und genau diesen Vorhang haben die Hacker nun entfernt, was ihnen einen Blick auf den SEP als solchen, also auf den Kernel, die Treiber sowie die Systemdienste für die Kommunikation mit der restlichen Hardware, nicht jedoch auf die darin langernden Daten. Was hierdurch in der Tat möglich wird, ist das Untersuchen des SEP, um dabei eventuelle Schwachstellen und sonstige Exploits ausfindig zu machen, die dann wiederum angegeriffen werden können.

Aktuell ist hier allerdings kein Grund für irgendeine Panik gegeben, zumal Apple sicherlich Maßnahmen ergreifen wird, um den nun erfolgten Angriff zu bekämpfen. Festzuhalten bleibt zudem, dass der oben beschriebene "Vorhang" zur Secure Enclave bislang lediglich auf dem iPhone 5s, nicht jedoch auf anderen iPhone-Generationen entfernt wurde. Erforderlich ist darüber hinaus natürlich auch ein physischer Zugriff auf das Gerät.




[iOS] AppStore Perlen 33/17

2017-08-18T17:36:00Z

Unter der Woche hatte ich bereits auf den Umstand hingewiesen, dass mit der Veröffentlichung von iOS 11 die eine oder andere App ihr Mindesthaltbarkeitsdatum überschreiten und nicht mehr lauffähig sein wird. Der Grund ist, dass iOS 11 nur noch 64-Bit optimierte Apps untersützt. Apple hat bereits vor einigen Jahren damit begonnen, Entwickler dazu aufzufordern, diese Unterstützung in ihre Apps zu integrieren. Ist dies nicht geschehen, folgt nun die endgültige Ausbootung. Noch ist ein wenig Zeit bis zur Veröffentlichung von iOS 11 und damit auch für ein App-Update. Ist also eine eurer Lieblings-Apps betroffen, müsst ihr entweder auf iOS 11 verzichten oder den Entwickler beknien, doch noch schnell die Unterstützung für die 64-Bit Architektur nachzuliefern. Und damit nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche! Kostenpflichtige Apps Portal Walk Ein klassischer Platformer in leicht retromäßig angehauchter Pixelgrafik hat bislang noch immer gezogen. Und dies trifft auch auf Portal Walk zu. Schnörkellos begleitet man hier den Kapuzenträger Eugene, der zwischen zwei Welten feststeckt und nun versuchen muss, einen Weg nach Hause zu finden. Hierzu werden sämtliche Elemente herangezogen, die das Platformer-Genre so beliebt machen: Laufen, Springen, Gegner bekämpfen, Energiebooster einsammeln und Gegenstände finden. Dies erstreckt sich in Portal Walk über 18, auf zwei Kapitel aufgeteilte Level, an deren Ende jeweils ein Bossgegner steht. Ein Stickerpack für iMessage rundet das tolle Gesamtpaket ab. allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/cdeEF1hTRi4?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink Download € 2,29     Technobabylon Die Story hinter Technobabylon klingt ein wenig wie die von Skynet aus den Terminator-Filmen. In der City of Newton hat im Jahre 2087 einer künstliche Intelligenz namens Central die Macht übernommen und die Menschen in einen Trance-Zustand verstetzt, der jegliche Form der menschlichen Interaktion ersetzt hat. In diesem unwirtlichen Szenario untersuchen die CEL-Agenten Charlie Regis und Max Lao ein Verbrechen, bei dem ein Gangster das Wissen aus den Köpfen von unschuldigen Zivilisten stielt und diese anschließend tötet. Das nächste Opfer soll offenbar die Netzspezialistin Latha Sesame sein, die es nun zu beschützen gilt. Dies geschieht im Stile eines guten alten Point-and-Click Adventures mit einer tief verzweigten Story und tollen Grafiken. Klasse! allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/EVsTmfaFXZw?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink Download € 5,49     Shapezzle Fast schon meditativ mutet dieser kleine aber feine Physik-Puzzler an, in dem es mithilfe geometrischer Formen darum geht, einen Stern einzusammeln. Komplett minimalistisch präsentieren sich dabei die 100 handgefertigten Level, die von entspannenden Soundeffekten begleitet werden. Viel mehr gibt es dann auch nicht zu erzählen. Dennoch ist dieses Spiel für Zwischendurch eine echte Empfehlung! allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/XHeaM5Qq_Lo?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink Download € 1,09     CNTR Und wir legen gleich noch mit einem weiteren neuen Puzzler nach. Bei CNTR findet man sich in einem kreisrunden Labyrinth wieder, aus dem man jedoch nicht den Ausgang, sondern im Gegenteil, das Zentrum finden muss. Ganz so also, wie es der Name schon vermuten lässt. Auf dem Weg zur Mitte der 96 unterschiedlichen Level kommen neben physikalischen Elementen und Power-Ups auch Elemente aus Platformern, wie beispielsweise das Springen zum Einsatz. Und bei all dem muss man auch [...]



Ab heute Abend: Die 1. Bundesliga über den Eurosport Player bei Amazon live streamen

2017-08-18T15:45:00Z

(image) Nachdem die 2. Bundesliga bereits vor zwei Wochen ihren Spielbetrieb aufgenommen hat, startet heute Abend auch die 1. Liga in die neue Saison. Wie bereits bekannt sein sollte, hat Amazon in dieser Saison die Audio-Berichterstattung aus den Stadien übernommen und stellt diese für Amazon Prime-Kunden und Inhaber einer Amazon Music Unlimited Mitgliedschaft kostenlos per Livestream zur Verfügung. Der Zugriff auf die Streams erfolgt über die Amazon Music App (kostenlos im AppStore), den Amazon Echo (€ 179,99 bei Amazon), Amazon Echo Dot (€ 59,99 bei Amazon) und den Webbrowser.

Neu ist nun auch die Möglichkeit, die Freitags-Spiele im Videostream über Amazon zu empfangen. Voraussetzung hierfür ist der Abschluss eines monatlich € 4,99 oder jährlich € 29,99 teuren Abonnements für den Eurosport Player, den Amazon nun auch innerhalb ssiner Amazon Channels anbietet. Prime-Kunden können hierfür ab sofort ein kostenloses 7-tägiges Testabo abschließen, ehe dann der Abopreis fällig wird. Neben den Freitags-Spielen, sind zudem fünf Sonntags-Partien sowie alle Montags-Spiele in dem Paket enthalten. Darüber hinaus erhält man natürlich auch Zugriff auf das komplette Programm im Eurosport Player, wie die Tennis Grand-Slam Turniere oder die Olympischen Winterspiele 2018. Abrufen kann man den Stream außer über den Amazon Channel unter anderem auch über die App für das iPhone, iPad und Apple TV (kostenlos im AppStore).

(image)

Bei der Gelegenheit auch gleich noch der Hinweis auf ein aktuell laufendes und noch bis zum morgigen Samstag gültiges Angebot von Sky zum Beginn der neuen Bundesligasaison. Hier werden für das Bundesligapaket aktuell nur € 19,99 pro Monat für das Bundesliga-Paket fällig, für das man normalerweise € 42,49 hinblättern muss. Neben dem Zugriff über den heimischen Fernseher können die Inhalte auch unterwegs über die Sky Go App für iPhone und iPad (kostenlos im AppStore) abgerufen werden.




Günstige und gute Filme bei iTunes: Moonlight, Flight, Nerve, The Great Wall, E.T. und mehr

2017-08-18T14:10:00Z

Auch am heutigen Freitag bietet Apple wieder günstiges Film-Futter für das anstehende Wochenende über seinen iTunes Store an und macht damit unter anderem auch Amazon mit seinem Wochenend-Film-Angebot Konkurrenz. Über iTunes bekommt man dabei aktuell zum Preis von nur € 0,99 die deutsche Komödie Antonio, ihm schmeckt's nicht mit Christian Ulmen zum Leihen. Nur übers Wochenende kann man zudem den Historien-Abenteuerfilm The Great Wall mit Matt Damon für nur € 6,99 in HD kaufen. Und nur für kurze Zeit erhält man derzeit das Drama Hidden Figures und den deutschen Gangsterfilm Vier gegen die Bank für nur € 9,99 zum Kaufen in HD-Qualität. Und auch in dieser Woche möchte ich zudem wieder einige ganz persönliche Empfehlung für gute und günstige Filme aussprechen. Dabei hätten wir in dieser Woche diese Titel günstig im Angebot: Filme für € 3,99: Inglorious Basterds (€ 3,99 bei iTunes) - Brad Pitt macht Jagd auf Nazis! Snow White and the Huntsman (€ 3,99 bei iTunes) - Die Geschichte von Schneewittchen einmal anders! Ruhet in Frieden (€ 3,99 bei iTunes) - Liam Neeson als abgehalfteter Privatermittler in New Yorks Unterwelt! Taffe Mädels (€ 3,99 bei iTunes) - Sandra Bullock und Melissa McCarthy räumen auf! Ride Along (€ 3,99 bei iTunes) - Ice Cube und Kevin Hart als ungleiches Cop-Duo! Spy Game (€ 3,99 bei iTunes) - Robert Redford nimmt es mit Brad Pitt auf! Hellboy II: Die goldene Armee (€ 3,99 bei iTunes) - Der Typ aus der Hölle kehrt zurück! Bait - Haie im Supermarkt (€ 3,99 bei iTunes) - Trash im Sog von Sharknado! Bad Neighbors (€ 3,99 bei iTunes) - Seth Rogen bekriegt sich mit studentischer Nachbarschaft! Twins - Zwillinge (€ 3,99 bei iTunes) - Arnold Schwarzenegger und Danny DeVito als ungleiches Zwillingspaar! American Pie - Das Klassentreffen (€ 3,99 bei iTunes) - Ein Trip in die gute alte Zeit - Großartig!!! Jungfrau (40), männlich, sucht... (€ 3,99 bei iTunes) - Steve Carell als ewige Jungfrau - zum Totlachen! Brüno (€ 3,99 bei iTunes) - Gewohnt respektlos: Sacha Baron Cohen als österreichisches Model! Patch Adams (€ 3,99 bei iTunes) - Der große Robin Williams als liebenswerter Tierarzt! The Outsiders (€ 3,99 bei iTunes) - Klasse 80er Drama mit der damals jungen Garde Hollywoods! Der Knochenjäger (€ 3,99 bei iTunes) - Denzel Washington und Angelina Jolie jagen Serienkiller! E.T. - Der Außerirdische (€ 3,99 bei iTunes) - Einer der ganz großen Klassiker der Filmgeschichte! Zahnfee auf Bewährung (€ 3,99 bei iTunes) - Ein wenig albern aber immerhin mit The Rock! ... und dann kam Polly (€ 3,99 im iTunes Store) - Ben Stiller verliebt sich in die Chaotin Jennifer Aniston! Die purpurnen Flüsse (€ 3,99 bei iTunes) - Harter Psychothriller mit Jean Reno! Vertigo (€ 3,99 bei iTunes) - Hitchcock-Thriller vor der beeindruckenden Kulisse San Franciscos! Psycho (€ 3,99 bei iTunes) - Vielleicht der Hitchcock-Thriller schlechthin! Filme für € 5,99: Eiskalte Engel (€ 5,99 bei iTunes) - Klasse Teenie-Thriller um Liebe, Sex und Eitelkeiten! Die Truman Show (€ 5,99 bei iTunes) - Jim Carrey bricht aus seinem künstlichen Leben aus! Good Will Hunting (€ 5,99 bei iTunes) - Oscarprämiert: Robin Williams und Matt Damon! Flucht von Alcatraz (€ 5,99 bei iTunes) - Clint Eastwood flieht von der legendären Gefängnis-Insel! Point Break (€ 5,99 bei iTunes) - Neuverfilmung des Klassikers "Gefährliche Brandung"! Reine Nervensache (€ 5,99 bei iTunes) - Robert De Niro treibt seinen Therapeuten Billy Crystal in den Wahnsinn! Reine Nervensache 2 (€ 5,99 bei iTunes) - Der Wahnsinn geht weiter! Layer Cake (€ 5,99 bei iTunes) - Daniel Craig in coller Gangster-Geschichte! Mr. Bean macht Fe[...]



Verschwommene Fotos sollen A11-Chip für die diesjährigen iPhones zeigen

2017-08-18T12:31:00Z

(image) Nach wie vor sind die gesichteten Bauteile für die kommende iPhone-Generation überraschend rar gesät, während zum äußeren Erscheinungsbild mutmaßlich das meiste bereits bekannt ist. Nun haben die Kollegen von Slashleaks zwei verschwommene Fotos veröffentlicht, auf denen angeblich der A11-Chip zu sehen sein soll, der wohl in den diesjährigen iPhones zum Einsatz kommt. Gerüchte besagen, dass dieser erneut von TSMC gefertigt wird. Dabei soll erstmals der neue 10-Nanometer FinFET Fertigungsprozess zum Einsatz kommen, der es ermöglicht, eine höhere Leistung und eine bessere Energieeffizient auf kleinem Raum unterzubringen.

(image)




Angetestet: Morpheus Labs M4 BikeKit - Perfekte iPhone-Halterung für den Fahrradlenker

2017-08-18T05:58:00Z

Outdoor ist in, das ist schon mal keine Frage. Egal ob Wandern, Hiking, Geocaching oder Radfahren - immer mehr Leute zieht es in Zeiten von iPhone und Co. auch wieder nach draußen. Und das ist gut so! Allerdings haben wir heutzutage natürlich bei diesen Aktivitäten auch stets unser Smartphone dabei. Sei es für die Navigation, das Tracken von zurückgelegten Wegen oder einfach nur um Up-to-Date zu bleiben. Speziell beim Fahrradfahren oder Mountainbiken stellt sich da natürlich schnell die Frage nach der passenden Fahrradhalterung für das iPhone. Diese sollte natürlich vor allem äußerst zuverlässig halten, damit man sein Schätzchen nicht unterwegs plötzlich verliert. Aus der eigenen Erfahrung heraus kann ich dazu heute eine Empfehlung aussprechen, die mich auf dem Mountainbike komplett überzeugt hat. Hierbei handelt es sich um das Morpheus Labs M4 BikeKit, wahlweise für das iPhone 7 (€ 54,99 bei Amazon) oder auch für das iPhone 6 bzw. iPhone 6s (€ 49,99 bei Amazon). Zunächst einmal mag der Preis natürlich happig wirken, allerdings ist die Halterung wirklich jeden Cent wert - und das sollte einem selbst die sichere Befestigung des iPhones am Fahrradlenker auch sein. Dafür steckt in dem Morpheus Labs M4 BikeKit aber auch jede Menge Know-How. Das Kit besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen: Einer Schutzhülle (die natürlich auch separat verwendet werden kann) und einer Lenkradhalterung. Letztere passt universell an jeden Fahrradlenker mit einem Durchmesser von 22 bis 32 Millimeter und lässt sich dort dank des geschraubten Schnellverschlusses ohne Werkzeug montieren. Auf der Oberseite befindet sich eine magnetische Platte samt Arretierung, über die die Halterung mit dem in der zugehörigen Schutzhülle befindlichen iPhone verbunden wird. Auf deren Rückseite befindet sich ebenfalls eine Metallplatte, die die Hülle mit der Halterung magnetisch verbindet. Da dies aber natürlich nicht ausreicht, gibt es einen zusätzlichen Arretierungshebel, der die Halterung bombenfest auf der Halterung hält. Dabei hat man die Wahl, ob man das iPhone im Hoch- oder Querformat montieren möchte. Auch die Schutzhülle selber wirkt komplett durchdacht. So sind sämtliche Anschlüsse und Knöpfe frei zugänglich und gut bedienbar. Zudem ist sie durchaus stylisch, so dass man das Gerät nicht ständig von einer in die andere Schutzhülle umziehen muss, sondern sie auch als normale Alltagshülle nutzen kann. Bei diversen Fahrten mit dem Mountainbike durch den Wald erfüllte die Halterung voll und ganz ihren Zweck. Das iPhone sitzt bombensicher am Lenker und ich hatte nicht einmal Angst, dass es sich lösen und herunterfallen könnte. Da auch die Anschlüsse gut zugänglich sind, kann sogar während der Fahrt eine Powerbank angeschlossen werden, damit GPS-Apps wie das äußerst empfhlenswerte Komoot (kostenlos im AppStore) den Akku nicht während der Fahrt komplett leer saugen. Als weiteres Zusatzzubehör bietet der Hersteller zudem ein Raincover (€ 12,99 bei Amazon), welches das iPhone in der Halterung auch noch vor Nässe schützt. Ein rundum gelungenes Konzept also, welches ich voll und ganz empfehlen kann! Das Morpheus Labs M4 BikeKit kann über die folgenden Links bei Amazon bestellt werden: Morpheus Labs M4 BikeKit für iPhone 7 (€ 54,99 bei Amazon) Morpheus Labs M4 BikeKit für iPhone 6 und iPhone 6s (€ 49,99 bei Amazon) Morpheus Labs M4 Raincover für das M4 BikeKit (€ 12,99 bei Amazon) allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/LfyOoatboeg?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink [...]



Interessante Zusatzfunktion in iOS 11: Notruf SOS deaktiviert heimlich Touch ID

2017-08-18T05:28:00Z

(image) Dass iOS 11 eine neue Funktion namens "Notruf SOS" (auf Englisch "Emergency SOS") enthalten wird, ist bereits länger bekannt. Hierüber lässt sich das iPhone durch ein fünfmaliges, schnelles Drücken auf den Powerknopf in einen speziellen Modus versetzen, in dem sich das Gerät ausschalten, der ausgefüllte Notfallpass aufrufen oder ein Notruf absetzen lässt. Wie nun bekannt wurde, verbirgt sich in der Funktion aber auch eine weitere hilfreiche Funktion. So deaktiviert der bloße Aufruf dieses Modus Touch ID, so dass beim nächsten Entsperren des iPhone wieder der Passcode eingegeben werden muss. Dies gilt auch, wenn man keine der angebotenen Funktionen nutztn, sondern auf "Abbrechen" drückt und kann in verschiedenen Situationen hilfreich sein, in denen man gezwungen wird (und wir wollen hoffen, dass es niemals hierzu kommen wird), das iPhone mit dem Fingerabdruck zu entsperren. Die schnelle Tastenkombination kann auch mal eben in der Hosentasche gedrückt werden, so dass es weitgehend unbemerkt bleibt.

(image)




Für die iPhone-Präsentation? Der Weg zum Steve Jobs Theater ist geebnet

2017-08-18T05:03:00Z

(image) Man musste schon befürchten, dass Apple tatsächlich ernst macht und ein Drohnenflugverbot über dem Apple Park verhängt. Bislang ist dies aber noch nicht geschehen, weswegen uns die einschlägigen Piloten wie Matthew Roberts auch weiterhin mit Überflugvideos der neuen Apple Zentrale versorgen können. Seit Juli hat sich dabei am Hauptgebäude selbst nicht mehr viel getan, wohl aber an der Landschaft um und innerhalb des runden UFOs. Unter anderem wurde inzwischen damit begonnen, die Wege durch den Apple Park zu befestigen, auch der, der zum Steve Jobs Theater führt. Sollte alles glatt gehen, dürfte dieses im kommenden Monat mit der Vorstellung der neuen iPhones als erstes Event auf dem Apple Campus eingeweiht werden.

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/eyzvBKnVw98?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink




Apple veröffentlicht sechs Videos mit iOS 11 Turorials für das iPad

2017-08-18T04:21:00Z

(image) Lange dauert es nicht mehr, bis Apple die finale Version von iOS 11 für alle Nutzer freigeben wird. Bereits im Vorfeld wird hierzu nun kräftig die Werbetrommel gerührt. In der vergangenen Nacht hat Apple nun sechs neue Videos in seinen YouTube-Kanal geladen, in denen es um die neuen Funktionen geht, die mit iOS 11 auf das iPad kommen werden. Diese folgen jeweils demselben Muster, es sind zwei Hände zu sehen, die die Funktion auf dem iPad demonstrieren, und sind knapp eine Minute lang. Inhaltlich geht es um den Apple Pencil, Multitasking, das digitale Unterschreiben von Dokumenten, Dateimanagement, Drag-and-Drop und das neue Dock.

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/AvBVCe4mLx8?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/q8EGFVuU0b4?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/q8asV_UIO84?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/6EoMgUYVqqc?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/B-Id9qoOep8?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/YWixgIFo4FY?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink




Nach der Telekom nun auch O2: Vorbestellungen für das iPhone angelaufen

2017-08-17T19:25:00Z

(image) Bereits am Montag hatte die Telekom ihre diesjährige Vorbestell-Aktion für die neuen iPhones gestartet, nun zieht mit O2 der nächste deutsche Mobilfunkanbieter nach. Selbstverständlich vermeidet man auch hier die explizite Erwähnung von Apple oder dem iPhone und bietet lediglich allgemein gehalten die Möglichkeit, sich auf der zu diesem Zweck geschalteten Webseite "für neue Top-Smartphones" zu registrieren. Dies gilt demnach nach eigener Aussage auch für "ein Samsung oder Huawei Flaggschiff". In Kürze dürfte dann auch Vodafone mit seinem aus den vergangenen Jahren gewohnten "First come, first surf"-Angebot starten. (via iPhone-Ticker)



[iOS] AppStore Perlen Spezial: Monkey Island Reihe aktuell zum Tiefstpreis

2017-08-17T18:11:00Z

(image) Der Sommer weiß nach wie vor nicht so richtig, ob er wirklich ein solcher sein möchte. Wer da vorsichtshalber ein wenig Unterhaltung für ein voraussichtlich mal wieder verregnetes Wochenende parat haben möchte, sollte aktuell mal einen Blick in den AppStore werfen. Dort gibt es nämlich derzeit ein echtes Schnäppchen zu machen. So haben die Entwicller von Telltale vorübergehend sämtliche Teile der "Monkey Island"-Reihe deutlich im Preis reduziert. Die Point-and-Click Abenteuer des leicht trotteligen Möchtegern-Piraten Guybrush Threepwood sind inzwischen legendär und gehören zu den ganz großen Klassikern der Videopsiel-Geschichte. Für kurze Zeit lassen sich sämtliche Teile nun für lediglich € 1,09 statt der normal geforderten € 3,49 über die folgenden Links aus dem AppStore laden:

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/8R1u0QUOEZA?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink




Genial oder dreist? McDonald's wirbt in Australien mit Mockup des iPhone 8

2017-08-17T17:01:00Z

(image) Cleverer Marketing-Schachzug oder plumpe Werbung - ich überlasse euch die Entscheidung. Auf jeden Fall scheint McDonald's auf den aktuellen Hype rund um das für kommenden Monat erwartete iPhone 8 aufspringen zu wollen und präsentiert aktuell in einer Werbeaktion für seine australische App ein Mockup des iPhone 8 mit einem darauf abgebildeten McD-Coupon. Die E-Mail mit dem Bild ging am heutigen Dienstag bei verschiedenen Nutzern ein, wie entsprechende Postings bei Twitter, Reddit und in den MacRumors Foren dokumentieren. Zu sehen ist dabei das erwartete Design des iPhone 8 inkl. des Ausschnitts am oberen Displayrand für den Ohrhörer, die Sensoren und die Frontkamera. Der inzwischen bekannte iPhone-Leaker Benjamin Geskin hat inzwischen via? Twitter bestätigt, dass das verwendete Mockup von ihm stamme. Egal wie eure Antwort auf die eingangs gestellt Frage ausfällt, die vermutlich gewollte Aufmerksamkeit hat McDonald's mit dem Bild in jedem Falle erzielt.

(image)




Apple Watch Series 3 in finaler Testphase - Massenproduktion startet in Kürze

2017-08-17T16:45:14Z

(image) Nachdem sich gerüchteweise bereits die diesjährigen iPhones in der Massenproduktion befinden, soll auch die Apple Watch Series 3 inzwischen in die "final testing phase" eingestiegen sein und die Massenproduktion in Kürze beginnen. Dies berichtet aktuell die chinesische Economic Daily News [Google Übersetzung]. Nötig wird es auch, schließlich wird die Vorstellung des neuen Modells der Smartwatch, das angeblich auch erstmals mit LTE-Konnektivität ausgestattet sein soll, gemeinsam mit den neuen iPhones im kommenden Monat. Unklar ist indes, wie Apple mit den älteren Generationen in diesem Jahr verfahren wird. Möglich ist dabei ein Vorgehen wie im vergangenen Jahr, als Apple der Vorgängergeneration ein leichtes internes Update verpasste und als günstigere Alternative auf dem Markt beließ.



Günstige iTunes Karten: 20% Rabatt bei Vodafone

2017-08-17T16:10:00Z

(image) Zum Ende der Woche gibt es nochmal ein interessantes Angebot für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Filialen des Mobilfunkanbieters Vodafone, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dabei erhält man in dieser Woche einen lange nicht mehr dagewesenen Rabatt in Höhe von 20% beim Kauf der Karten im Wert von € 25,-. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Mittwoch, den 23. August 2017, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten und das Zusatz-Guthaben können sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an ale Tippgeber!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!




Fotos sollen Komponenten für das kabellose Laden beim neuen iPhone zeigen

2017-08-17T15:08:00Z

(image) So langsam kommen wir in die heiße Phase vor der nächsten iPhone-Präsentation. Und auch wenn bereits jede Menge Informationen, Gerüchte, Dummies und Renderings existieren, sind die tatsächlich aufgetauchten Bauteile für das iPhone 8 merklich rar gesät. Neu auf Sina Weibo aufgetauchte Bilder des Tech-Blogs ZEALER (via iClarified) sollen nun aber einmal ein solches Bauteil zeigen. Konkret handelt es sich dabei um die vermeintlichen Module für das kabellose Laden, die im Inneren der neuen iPhones ihren Platz finden sollen. Selbstverständlich lässt sich nicht abschließend klären, ob es sich bei den auf den Bildern zu sehenden Bauteilen tatsächlich um Komponenten für das iPhone handelt. Allerdings passen sie zu den in den vergangenen Wochen gesichteten Schemazeichnungen.

(image)

(image)

Die Kollegen von AppleInsider haben ihre eigenen Nachforschungen angestellt und dabei festgestellt, dass es sich bei den zu sehenden Bauteilen eher nicht um interne Komponenten der neuen iPhones handeln dürfte, da diese schlicht zu groß seien. Möglich ist aber, dass sie für das externe Ladegerät dienen. Allerdings wurden die Bilder offenbar mit Photoshop nachbearbeitet, weswegen es sich hier auch gut und gerne um einen Fake handeln könnte.

Aktuelle Gerüchte besagen, dass sowohl das iPhone 8, als auch die beiden anderen, als iPhone 7s und iPhone 7s Plus gehandelten Geräte über ein Glasgehäuse verfügen werden, welches ein kabelloses Laden nach dem Qi-Standard möglich macht. Angeblich soll das passende Ladegerät dem iPhone aber nicht beiliegen, sondern separat verkauft werden. Darüber hinaus kann es sein, dass diese Funktion auch erst mit einem späteren iOS-Update (im Gespräch ist iOS 11.1) freigeschaltet wird, wie es dem gut vernetzten Apple-Blogger John Gruber zu Ohren kam.




LTE Apple Watch unterstützt offenbar Datenverbindungen aber keine Telefongespräche

2017-08-17T05:50:00Z

(image) Nachdem der KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo bereits vor einigen Tagen vermeldet hatte, dass die für den Herbst erwartete Apple Watch Series 3 erstmals über eine Mobilfunkverbindung verfügen würde, legte er in der vergangenen Nacht noch mit ein paar weiteren Zusatzinformationen nach (via MacRumors). Allerdings sind die neuen Details nicht wirklich überraschend. So soll die mit LTE ausgestattete Variante der Apple Watch lediglich Datenverbindungen über das Mobilfunknetz unterstützen, nicht jedoch klassische Sprachanrufe. Durch die Datenverbindung könnten aber immerhin VoIP-Dienste wie FaceTime, WhatsApp Call oder Skype möglich sein.

Ebenfalls wenig überraschend ist, dass die LTE Apple Watch aufgrund ihres verhältnismäßig kleinen Formfaktors keine klassische SIM-Karte aufnehmen, sondern stattdessen über eine integrierte eSIM verfügen wird. Die gute Nachricht hierzulande ist dabei, dass sowohl die Telekom, als auch Vodafone dies bereits unterstützen (via iPhone-Ticker) und somit aus technischer Sicht einem unmittelbaren Start der LTE Watch in Deutschland nichts im Wege steht. Für die Mobilfunkverbindung würde die Apple Watch dann dieselbe Telefonnumer bzw. denselben Vertrag nutzen, der auch im iPhone zum Einsatz kommt.




Charlottesville: Apple CEO Tim Cook sendet E-Mail an sein Team; kein Apple Pay mehr für Nazi-Shops

2017-08-17T05:37:00Z

Die, um es extrem vorsichtig auszudrücken, kontroverse Haltung von US-Präsident Donald Trump hinsichtlich der rechtsradikalen Vorgänge in der Kleinstadt Charlottesville vor einigen Tagen bewegt erneut auch das Silicon Valley. Apple CEO Tim Cook hat zu diesem Thema in der vergangenen Nacht eine E-Mail an all seine Mitarbeiter gesendet, in der er Stellung zur aktuellen US-Regierung und dem Präsidenten genommen. Dabei drückte Cook erneut die riesigen Unterschiede in der Haltung und in den Ansichten zwischen Trump und Cook, bzw. Apple im Ganzen aus. Darüber hinaus kündigte der CEO an, verschiedene Spenden zur Unterstützung der Gleichbehandlung und Gleichberechtigung zu tätigen. Diese Gleichbehandlung sei der Kern seiner Werte und Ansichten und jeglicher Hass und Gewalt sei ein Krebsgeschwür, welches bekämpft werden müsse. Die Kollegen von 9to5Mac haben die komplette Mail im Wortlaut veröffentlicht: Team, Like so many of you, equality is at the core of my beliefs and values. The events of the past several days have been deeply troubling for me, and I’ve heard from many people at Apple who are saddened, outraged, or confused. What occurred in Charlottesville has no place in our country. Hate is a cancer, and left unchecked it destroys everything in its path. Its scars last generations. History has taught us this time and time again, both in the United States and countries around the world. We must not witness or permit such hate and bigotry in our country, and we must be unequivocal about it. This is not about the left or the right, conservative or liberal. It is about human decency and morality. I disagree with the president and others who believe that there is a moral equivalence between white supremacists and Nazis, and those who oppose them by standing up for human rights. Equating the two runs counter to our ideals as Americans. Regardless of your political views, we must all stand together on this one point — that we are all equal. As a company, through our actions, our products and our voice, we will always work to ensure that everyone is treated equally and with respect. I believe Apple has led by example, and we’re going to keep doing that. We have always welcomed people from every walk of life to our stores around the world and showed them Apple is inclusive of everyone. We empower people to share their views and express themselves through our products. In the wake of the tragic and repulsive events in Charlottesville, we are stepping up to help organizations who work to rid our country of hate. Apple will be making contributions of $1 million each to the Southern Poverty Law Center and the Anti-Defamation League. We will also match two-for-one our employees’ donations to these and several other human rights groups, between now and September 30. In the coming days, iTunes will offer users an easy way to join us in directly supporting the work of the SPLC. Dr. Martin Luther King said, “Our lives begin to end the day we become silent about the things that matter.” So, we will continue to speak up. These have been dark days, but I remain as optimistic as ever that the future is bright. Apple can and will play an important role in bringing about positive change. Best, Tim Unterdessen hat Apple inzwischen auch eigene Maßnahmen gegen die rechte Bewegung in den USA in die Wege geleitet. So hat man die Unterst[...]



iPhone 7 und iPhone 7 Plus bleiben die weltweit beliebtesten Smartphones

2017-08-17T05:00:00Z

(image) Das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus haben auch im zweiten Quartal 2017 ihre Spitzenposition als meistverkauftes Smartphone weltweit verteidigt, wie die Marktbeobachter von Strategy Analytics in ihrem aktuellen Smartphone Model Tracker berichten. Den Zahlen der Analysten zufolge hat Apple in diesem Zeitraum ca. 16,9 Millionen bzw. 15,1 Millionen der Geräte weltweit an den Mann gebracht. Strategy Analytics sieht vor allem in dem nutzerfreundlichen Design, der großen Auswahl an hochwertigen Apps uns Apples Retail-Präsenz Gründe für die Beliebtheit des iPhone. Hinter dem Apple-Smartphone konnte sich Samsung mit seinem Galaxy S8 und Galaxy S8+ positionieren, von denen 10,2 Millionen bzw. 9 Millionen Stück über den Ladentisch gingen.

(image)




Nur heute: App-gesteuerter Tischgrill von Tefal in den Amazon Prime Deals

2017-08-17T04:23:00Z

(image) Seit dem vegrangenen Jahr hat Amazon exklusiv für seine Prime-Kunden den Donnerstag zum "Prime Deals Day" erklärt. An diesem Tag gibt es seither Woche für Woche Angebote zu einem bestimmten Thema, die eben nur für Kunden mit einem Prime-Abonnement zur Verfügung stehen. Heute geht es dabei, passend zum morgigen Saisonstart in die 1. Liga, rund um das Thema Fußball. Während dies erstmal noch nicht viel mit Apple und Co. zu tun hat, ist jedoch ein Angebot dabei, welches einen kurzen Blick wert sein könnte. Heutzutage ist beinahe alles per App steuerbar. Warum also nicht auch ein Grill? Dies dachte man sich wohl auch bei Tefal und hat seinen Tefal Optigrill Smart (€ 174,99 statt € 269,99) mit einer App-Steuerung ausgestattet. Und genau diesen Grill gibt es heute auch in den Prime Deals. Weitere Angebote rund um das heutige Thema Fußball präsentiert Amazon auf der zugehörigen Übersichtsseite.

(image)

 




Nur kurze Zeit: UE Boom 2 zum Tiefstpreis von € 79,- bei MediaMarkt

2017-08-16T20:34:49Z

(image) Am späten Abend noch schnell ein Hinweis auf ein echtes Schnäppchen, was sich aktuell bei MediaMarkt schießen lässt. Als "Schnapp des Tages" wird dort derzeit der durch dun durch empfehlenswerte Bluetooth-Lautsprecher UE Boom 2 für nur € 79,- angeboten. Dies ist der niedrigste bislang verlangte Preis. Zum Vergleich: Bei Amazon werden für dasselbe Modell € 119,- fällig. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt gar bei € 199,-. Das Angebot gilt noch bis morgen im MediaMarkt Online-Shop und nur solange der Vorrat reicht. Auch falls man bereits einen Lautsprecher aus der UE Boom Reihe besitzt könnte das Angebot interessant sein: Über den PartyUp-Modus lassen sich über 50 UE-Lautsprecher zusammenschalten. Darüber hinaus ist der UE Boom 2 stoß- und wasserfest nach IPX7-Spezifikation und liefert dazu noch einen sauberen Klang mit satten Bässen. Der Lautsprecher kann über den folgenden Link zum absoluten Tiefstpreis von derzeit € 79,- bei MediaMarkt bestellt werden: UE Boom 2

(image)




Vorbereitungen auf iOS 11: Welche Apps funktionieren mit dem Update nicht mehr?

2017-08-16T18:58:00Z

(image) Es dauert nicht mehr allzu lange ehe Apple im kommenden Monat die finale Version von iOS 11 für alle Nutzer von unterstützten Geräten zum Download freigibt. Dabei wird das Update eine Zäsur darstellen, denn erstmals werden keine Apps mehr unterstützt, die nicht für die 64-Bit Architektur optimiert sind. Dies bedeutet zwangsweise das Aus für einige echte AppStore-Klassiker wie beispielsweise die legendären Titel FlightControl, HarborMaster und Paper Toss. Diese und viele weitere Apps werden also unter iOS 11 nicht mehr lauffähig sein, worüber man sich im Klaren sein sollte, ehe man das Update installiert. Netterweise liefert Apple aber auch unter iOS 10.3.3 schon eine Liste, in der sämtliche Apps aufgelistet werden, die mit dem nächsten großen Update nicht kompatibel sind. Man findet sie über den folgenden Weg:

  • Einstellungen > Allgemein > Info > Apps

Sollte die Zeile nicht anzutippen sein, befinden sich keine inkompatiblen Apps auf dem Gerät. Sollten sich in der erscheinenden Liste hingegen Apps befinden, auf die man definitiv nicht verzichten kann und der Entwickler diese App auch nicht mehr rechtzeitig an die 64-Bit Architektur anpassen, sollte man von dem Update auf iOS 11 vorerst absehen.

Übrigens wird sich dieses Prozedere in naher Zukunft auch noch einmal auf dem Mac wiederholen. Hier hat Apple angekündigt, die Unterstützung von 32-Bit-Apps mit dem macOS-Update des kommenden Jahres einzustellen. Das in diesem Herbst erscheinende macOS High Sierra ist hiervon allerdings noch nicht betroffen.




Inhalte für das Apple TV: Cupertino rüstet personell und finanziell weiter auf

2017-08-16T16:34:00Z

(image) Neben einem neuen Apple TV (oder doch einem vollwertigen Fernseher?!), welches dann auch erstmals in der Lage sein wird, 4K-Inhalte wiederzugeben, schraubt Apple hinter den Kulissen offenbar auch weiterhin an der Ausweitung von Inhalten für seine Set-Top Box. So berichtet Variety aktuell, dass der ehemalige Chef des US TV-Senders WGN America, Matt Cherniss, vor Kurzen in Cupertino angeheuert hat, um dort die Aufsicht über das Video-Team zu übernehmen und neue Inhalte zu entwickeln. Für den neuen Job schlug Cherniss sogar Angebote von Sony und dem Sender AMC aus. Damit rüstet Apple sein Film- und Videoteam weiter auf. Erst kürzlich konnte Apple die beiden ehemaligen Sony-Manager Jamie Ehrlicht und Zack Van Amburg nach Cupertino lotsen.

Ein neues Apple TV wird allgemein für den Herbst erwartet - einhergehend mit dem Start des Vertriebs von 4K-Inhalten über den iTunes Store. In den vergangenen Jahren hat die Set-Top Box aus Cupertino spürbar an Boden gegenüber der Konkurrenz verloren, wobei das Fehlen von 4K-Inhalten als ein Grund gesehen wird. Ein anderer Grund sollen die fehlenden Exklusiv-Inhalte sein, an denen Apple nun mit dem neuen Personal arbeiten könnte.

Neben der personellen Aufstockung soll Apple nun auch mächtig Geld in die Hand nehmen, um eigene Inhalte für den iTunes Store und das Apple TV zu produzieren. So soll Apple für das kommende Jahr mit einer satten einer Milliarde US-Dollar für Eigenproduktionen einplanen, wie das Wall Street Journal berichtet. Dies ist in etwa die Hälfte dessen, was auch der US-amerikanische Pay-TV Sender HBO in den vergangenen 6 Monaten investiert hat. iTunes-Chef Eddy Cue wird dahingehend zitiert, dass Apple auch Erfolgsformaten wie "Game of Thrones" Konkurrenz machen wolle. Bis zu zehn neue Exklusivinhalte sollen dabei in Apples Schubladen liegen und auf ihre Umsetzung warten.




Zwei Produkte aus der Philips Hue Reihe vergünstigt im Amazon-Tagesangebot

2017-08-16T15:40:00Z

(image) Die Produkte der Philips Hue Reihe gehören zu den beliebtesten aus dem Smart-Home-Bereich. Inzwischen lassen sich die smarten Lampen bekanntermaßen auch nicht nur über Amazons Echo Lautsprecher steuern, sondern dank HomeKit-Anbindung auch über die Home-App oder direkt per Sprachsteuerung über Siri ansprechen. Heute befinden sich gleich zwei Produkte aus der Reihe in den Tagesangeboten bei Amazon. Dabei handelt es sich zum Einen um ein Starter-Set, welches gleich noch die benötigte WLAN-Bridge mitbringt und zum anderen um den Philips Hue White Ambiance GU10 Spot im Doppelpack. Wer also noch auf den Einstieg in die Hue-Reihe gewartet hat oder sein bisheriges Setup ergänzen möchte, findet die Angebote über die folgenden beiden Links:

(image)




Verschwommene Fotos sollen angeblich vollwertigen Apple-Fernseher zeigen

2017-08-16T15:04:00Z

(image) Die Silly Season ist nicht nur in Sachen iPhone in vollem Gange, auch andernorts gibt es heute eine äußerst skurrile Meldung. So sind derzeit Fotos in Umlauf, auf denen angeblich ein vollwertiger Apple-Fernseher zu sehen sein soll. Selbstverständlich sind diese Bilder komplett verschwommen und lassen das darauf zu sehende Motiv nur erahnen. Eine Google-Übersetzung des ursprünglich mal wieder auf Sina Weibo aufgetauchten Originalposts liefert die Bildunterschrift "Apple OLED TV spy photos" und die Aussage, dass das Gerät ca. 60" groß sein, über einen schmalen Rahmen und ein Metallgehäuse verfügen. Weiterverbreitet wurden die Bilder mal wieder von dem bekannten Leaker Benjamin Geskin via Twitter.

(image)

(image)

Ob es sich bei dem Gerät erstens über haupt um ein authentisches Apple-Gerät handelt, einen Fernseher oder ein Display, kann derzeit vermutlich niemand genau beantworten. Eigentlich wurde ein Apple-Fernseher, der vor einigen Jahren einmal ein heißes Thema in der Gerüchteküche war, inzwischen klar zu den Akten gelegt. Zudem muss festgehalten werden, dass Apple ständig irgendwelche Produkte und Produktvariationen testet, die nie als Produkt auf dem Markt landen. Auf der anderen Seite gibt es aktuell jede Menge Gerüchte um ein neues Apple TV mit 4K-Funktionalität, welches natürlich durchaus auch ein kompletter Fernseher sein könnte. Apple selbst hatte allerdings stets betont, dass eine Set-Top Box die bessere Wahl sei, da man hiermit auch alle bereits auf dem Markt befindlichen Geräte mit den Zusatzfunktionen eines Smart TV ausstatten könne.

(image)

(image)




Logitech stellt neue Tastatur-Schutzhüllen für die neuen iPad Pro vor

2017-08-16T05:33:00Z

(image) Die Vorstellung neuer Apple-Produkte ruft traditionell auch die bekannten Zubehörhersteller auf den Plan, die anschließend um die Gunst der Käufer buhlen. Passend zu den am Montag vorgestellten neuen iPad Pro hat beispielsweise Logitech nun eine Schutzhülle auf den Markt gebracht, die aus dem iPad beinahe schon ein vollwertiges Notebook macht. Die Logitech Slim Combo vereint dabei eine Schutzhülle mit einer eingebauten Tastatur, die in den magnetischen Deckel eingebaut ist. Für ein leichteres Arbeiten bei schlechten Lichtverhältnissen bietet die Tastatur eine Hintergrundbeleuchtung, die ihren Strom über den Smart Connector vom iPad bezieht. Die Rückseitenschale enthält einen ausklappbaren Standfuß, mit der das iPad aufgestellt werden kann.

Die Logitech Slim Combo kann ab sofort über die beiden nachfolgenden Links zu den angegebenen Preisen bei Amazon bestellt werden:

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/GfIIgsl34sA?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink




Apple veröffentlicht zwei neue Trailer zu "Carpool Karaoke: The Series"

2017-08-16T05:03:00Z

(image) In der vergangenen Nacht wurden die zweite und die dritte Folge von Apples neuer Serie "Carpool Karaoke: The Series" exklusiv auf Apple Music ausgestrahlt. Wie auch schon in der vergangenen Woche hat Apple passend dazu zwei neue Trailer veröffentlicht, die einen Vorgeschmack auf die Folgen der kommenden Woche geben sollen. Zu sehen sind darin zunächst Sophie Turner und Maisie Williams, die in Game of Thrones Sansa Stark und Arya Stark spielen. Wie gewohnt singen die beiden jede Menge bekannte Songs und legen sogar einen kleinen Zwischenstopp bei einem HBO Escape Room ein, um die dortigen Fans zu überraschen.

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/MMvOPu91qE4?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink

In dem zweiten Trailer sind Ariana Grande und Seth MacFarlane zu sehen, die sich unter anderem zwischendurch in Charaktere aus Shrek verwandeln.

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/Ez8tOKF0rSw?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink




iTunes Movie Mittwoch: Heute "Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe" für nur € 1,99 in HD leihen

2017-08-16T04:29:00Z

(image) Auch heute hat Apple wieder den sogenannten "Movie Mittwoch" ausgerufen. Dabei wird jeden Mittwoch ein ausgewählter Film aus dem iTunes-Sortiment für 24 Stunden zum Sonderpreis von nur € 1,99 in HD-Qualität zum Leihen angeboten. Heute erhält man dabei die Fortsetzung Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe. Nachdem man den Leih-Film geladen hat, kann er innerhalb von 30 Tagen angeschauen werden. Wie immer bei geliehenen Filmen aus dem iTunes Store gilt: Hat man hiermit einmal begonnen, muss man ihn innerhalb von 48 Stunden beenden.

(image)




Sonderaktion bei Saturn: Geiz ist geil - Unter anderem mit dem iPhone 6 für € 369,-

2017-08-15T19:16:29Z

In den Anfangsjahren seiner Werbetätigkeiten fiel die Elektronikmarktkette Saturn vor allem durch seinen Slogan "Geiz ist geil!" auf. Dieser Spruch wurde zum Sinnbild einer ganzen Generation, wozu man geteilter Meinung sein kann. Fakt ist aber, dass Saturn durch den Slogan bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Wohl auch aus diesem Grund feiert man das 15-jährige Jubiläum der Werbekampagne die kommenden drei Wochen mit einer Sonderaktion, bei der es verschiedene Produkte zu vergünstigten Preisen abzustauben gibt. Auf der Übersichtsseite lassen sich alle Angebote ansehen, nachfolgend eine Liste der aus meiner Sicht besonders erwähnenswerten Angebote. Geiz ist geil! APPLE iPhone 6, Smartphone, 32 GB, 4.7 Zoll, Spacegrau (€ 369,- statt € 449,-) BEATS TOUR 2 ACTIVE, In-ear Kopfhörer (€ 39,- statt € 129,95) BEATS TOUR 2, In-ear Kopfhörer, spritzwassergeschützt (€ 39,- statt € 129,95) BEATS Solo2, On-ear Kopfhörer, OnEar, kabelgebunden, 1.4 m Kabel (€ 119,- statt € 199,95)   JBL FLIP 3 Sonder Edition, Bluetooth Lautsprecher, wasserfest (€ 79,- statt € 129,-) FITBIT ALTA, Fitness Armband, 170-205 mm (€ 69,- statt € 113,99) FITBIT ALTA, Fitness Armband, 140-170 mm (€ 69,- statt € 113,99)   SONY PlayStation 4 Pro 1TB + Crash Bandicoot (Bundlepreis € 333,-)   SAMSUNG UE55MU6179UXZG, 138 cm (55 Zoll), UHD 4K, SMART TV, LED TV (€ 679,- statt € 999,-) SAMSUNG UE78KU6509, 198 cm (78 Zoll), UHD 4K, SMART TV, LED TV (€ 2.499,- statt € 4.399,-) PHILIPS 49PUS7101/12, 123 cm (49 Zoll), UHD 4K, SMART TV, LED TV (€ 699,- statt € 1.149,-) LG 65SJ8509, 164 cm (65 Zoll), UHD 4K, SMART TV, LED TV (€ 1.999,- statt € 2.999,-) GRUNDIG 55 GUW 8678, 139 cm (55 Zoll), UHD 4K, SMART TV, LED TV (€ 499,- statt € 1.299,-) allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/2qTYLafGFHs?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink [...]



Günstige iTunes Guthabencodes bei PayPal

2017-08-15T19:06:00Z

(image) Als kleine Ergänzung zu der bereits am Montag bei EDEKA gestarteten Rabatt-Aktion für iTunes-Geschenkkarten hat nun auch PayPal noch einmal nachgezogen. Dort erhält man noch bis zum 20. August bzw. solange der Vorrat reicht beim Kauf eines iTunes-Guthabencodes im Wert von € 25,-,  € 50,- oder € 100,- ein Bonusguthaben in Höhe von 15%, welches automatisch bei der Einlösung des Codes im iTunes Store auf den aufgdruckten Betrag aufgeschlagen wird. Dafür muss man noch nicht mal das Haus verlassen. Ansonsten erhält man in dieser Woche wie erwähnt auch bei EDEKA einen Rabatt in Höhe von 10% beim Kauf der Karten im Wert von € 25,- und € 50,-. (mit Dank an alle Tippgeber!)

(image)




Wegen Glasrückseite: iPhone 7s soll leicht dicker werden als das iPhone 7

2017-08-15T17:06:00Z

(image) Neben dem iPhone 8 wird Apple in diesem Jahr auch zwei weitere iPhones, aktuell gehandelt als iPhone 7s und iPhone 7s Plus auf den Markt bringen, die sich weitestgehend wohl an den aktuellen iPhone-Generationen orientieren, aber auch verschiedene Neuerungen mitbringen werden. Eine davon wird wohl auch eine aus Glas bestehende Rückseite sein, die vor allem für das kabellose Laden benötigt wird. Der Materialwechsel von Aluminium zu Glas könnte dabei auch leicht Auswirkungen auf den Formfaktor haben, wie die deutschen Kollegen von Giga Apple berichten. Diese berufen sich auf einen Hüllenhersteller, der angeblich über Kontakte zu Foxconn verfügt und berichtet, dass das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus durch die Verwendung von Glas auf der Rückseite leicht dicker werden würden als die aktuellen Geräte. Dies macht auch durchaus Sinn, schließlich kann man Glas bei gleichbleibender Stabilität nur schwer ähnlich dünn verarbeiten wie Aluminium. Passenderweise haben die Kollegen auch gleich noch die unten zu sehende Skizze mit veröffentlicht. Immerhin soll durch die generell dickere Bauform der "Kamerabuckel" etwas weniger ausgeprägt sein.

(image)

via Giga Apple

Ähnliches war übrigens bereits beim Wechsel vom iPhone 6 auf das iPhone 6s zu beobachten, als Apple die Geräte wegen der zusätzlichen 3D Touch Schicht auf dem Display leicht dicker werden ließ.




Absätze beim MacBook im 2. Quartal 2017 um 17% höher als im Vorjahr

2017-08-15T16:49:00Z

(image) In den Quartalszahlen gibt Apple jeweils nur absolute Zahlen an, wenn es um die Absätze beim Mac geht. Für auf die mobilen MacBooks heruntergebrochene Zahlen muss man sich daher in der Regel auf die Zahlen von Analysten und Marktbeobachtern verlassen. Aktuell stammen diese von TrendForce und zeichnen ein überaus positives Bild zu Apples Notebook-Sparte. Demnach soll Apple im zweiten Quartal 2017 insgesamt 3,98 Millionen MacBooks an den Mann gebracht haben, was einen Anstieg um satte 17,1% im Jahresvergleich bedeutet. Damit macht Apple dann auch gleich einiges an Boden gegenüber ASUS gut, mit denen man sich um den fünften Platz auf dem Notebook-Markt streitet.

Interessanterweise macht TrendForce vor allem das aktualisierte 12" MacBook für den Anstieg verantwortlich. Für das dritte Quartal erwartet man ebenfalls einen weiteren Anstieg, da Apple sich in diesem Zeitraum auch um das MacBook Pro kümmert. Generell konnte der Notebookmarkt leicht zulegen und stieg im Jahresvergleich um 3,6%. Dies sei vor allem neuen Modellen von so ziemlich allen namhaften Herstellern und den zugehörigen Back-to-School-Aktionen geschuldet.

(image)

Für Ende des Jahres erwartet der bekannte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo noch ein neues High-End 15" MacBook Pro von Apple, welches dann auch über maximal 32 GB Arbeitsspeicher verfügen könnte, um damit verstärkt auch wieder professionelle Nutzer anzusprechen.




Google zahlt angeblich 3 Milliarden Dollar, um Standardsuchmaschine unter iOS zu sein

2017-08-15T15:05:00Z

(image) Bereits seit einigen Jahren ranken sich immer mal wieder Gerüchte um die Standard-Suchmaschine in iOS. Hier ist seit jeher Google voreingestellt, was für die meisten Nutzer sicherlich auch die beste Wahl ist. Allerdings dürfte sich Google dies auch einiges kosten lassen, möchte man nicht irgendwann einmal von Bing oder DuckDuckGo abgelöst werden. Ob der aktuell gehandelte Betrag in Höhe von 3 Milliarden Dollar jedoch der Wahrheit entspricht, kann nicht abschließend geklärt werden. Die Zahl stammt von dem Bernstein-Analysten Toni Sacconaghi Bernstein. Eine schier unglaubliche Zahl, die die bisherige Summe von einer Milliarde Dollar aus dem Jahre 2014 deutlich toppen würde. Damals wurde der Betrag im Rahmen einer gerichtlichen Auseinandersetzung offiziell bekannt. (via CNBC)



Apple Watch 3 wohl mit altem Formfaktor und wahlweise mit oder ohne LTE

2017-08-15T05:55:00Z

(image) Vor dem Hintergrund das uns in diesem Herbst das Jubiläums-iPhone ins Haus steht, gerät fast in Vergessenheit, dass Apple wohl auch die Apple Watch Series 3 auf den Markt bringen wird. Genau dieses Themas hat sich nun der KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo angenommen und seine Erwartungen an das Gerät seinen Investoren mitgrteilt. Wie bereits in der Vergangenheit diskutiert soll dabei vor allem die neue Datenverbindung per LTE das Hauptverkaufselement sein. Dem Käufer wird laut Kuo dabei aber die Wahl gelassen, ob er eine Watch mit oder ohne LTE haben möchte. Äußerlich hingegen soll sich nicht viel ändern. Die Apple Watch wird wohl auch weiterhin in den beiden Größen mit 38 mm und 42 mm erhältlich sei.

Seine Absatzvorhersage legt Kuo auf 17,5 bis 18 Millionen Apple Watches in 2017 fest, was einem Anstieg von 70% im Jahresvergleich entspricht. Die Sieries 3 soll daran mit 8 bis 9 Millionen Einheiten beteiligt sein, wobei das LTE-Modell 35% bis 40% ausmachen soll. Um die Watch weiter voranzutreiben braucht Apple allerdings laut Kuo einen neuen Formfaktor, sowie mehr Sensoren aus dem Medizin- und Fitnessbereich. (via MacRumors)




Apple veröffentlicht neue Public Betas von iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11

2017-08-15T05:12:00Z

(image) Nachdem am Montagabend bereits die neuesten Developer Previews von iOS 11, macOS High Sierra, watchOS 4 und tvOS 11 von Apple für registrierte Entwickler zum Download bereitgestellt wurden, stehen diese Versionen von iOS 11, tvOS 11 und macOS High Sierra inzwischen auch für alle Teilnehmer an Apples öffentlichem Beta-Testprogramm zur Verfügung. Die Teilnahme an diesem Programm ist kostenlos, allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es zu diversen Problemen kommen kann, wenn man eine Beta-Version auf seinem täglich im Einsatz befindlichen Apple TV, Mac, iPhone oder iPad installiert. Die Installation der Beta erfolgt über die Intsallation einer Profil-Datei auf dem iOS-Gerät bzw. über den Mac AppStore auf dem Mac. Anschließend werden einem die Betaversionen als reguläre Updates angeboten. Offenbar ist die nun vierte öffentliche Testversion identisch zur Anfang der Woche freigegebenen fünften Entwickler-Beta. Diese weist noch diverse Bugs und Instabilitäten auf, weswegen ich noch einmal die oben geschriebene Warnung betonen möchte.



Wie eigentlich alle Apple-Produkte: HomePod soll zunächst nur schwer zu kriegen sein

2017-08-14T19:19:24Z

(image) Okay, sind wir ehrlich. Meldungen, wonach ein neu erscheinendes Apple-Produkt zunächst nur in begrenzter Stückzahl zu haben sein soll, gibt es eigentllich bei jeder Produktvorstellung. Warum also sollte der HomePod dabei eine Ausnahme bilden? Insofern war es nur eine Frage der Zeit, ehe sich die erste Publikation, in diesem Fall die Kollegen von Nikkei, aus der Deckung wagen und so eine Meldung in Umlauf bringen. Immerhin stammt die Information aber aus berufenem Munde. So hat der CEO von Apples gemunkelt einzigem Fertigungspartner für das Gerät, Inventec Appliances, dies höchst persönlich auf einer Pressekonferenz zum Besten gegeben. Allerdings hat David Ho, wie der gute Mann heißt, dabei natürlich nie die Wörter Apple und HomePod in den Mund genommen, sondern sprach nur von einem "Smart Home Device für Ende 2017". Wie bekannt, hat Apple den HomePod für den Dezember abgekündigt, weswegen dies natürlich passen würde aber eben auch nicht zwangsläufig muss.

Selbstverständlich kann es natürlich sein, dass auch der HomePod zunächst nur in begrenzter Stückzahl zur Verfügung steht. Erst recht, wenn sich Apple, wie in diesem Fall, auf nur einen Fertigungspartner verlassen kann. Ab kommendem Jahr, so berichten die Quellen von Nikkei, soll dann auch Apples Haus- und Hofproduzent Foxconn den HomePod produzieren und den Engpass somit lindern. Interessanterweise ist übrigens Inventec Appliances auch für die Fertigung der AirPods verantwortlich, deren Liefersituation sich seit ziemlich genau einem Jahr nicht wirklich gebessert hat.




Apple veröffentlicht neue Betas von iOS 11, macOS High Sierra, watchOS 4 und tvOS 11

2017-08-14T17:03:22Z

(image) Apple hat am heutigen Abend die inzwischen sechsten Vorabversionen von iOS 11, macOS High Sierra, watchOS 4 und tvOS 11 für registrierte Entwickler veröffentlicht. Dabei ist dieses Mal nur eine Woche seit der letzten Veröffentlichung vergangenen, was bedeuten könnte, dass Apple den Update-Zyklus langsam anzieht. Das erwartete iPhone-Event, bei dem dann aller Voraussicht nach auch das Veröffentlichungsdatum für die neuen Betriebssysteme angekündigt wird, ist schließlich nicht mehr fern. Die sogenannten Developer Previews können ab sofort aus Apples Developer Center oder bei installierter vorheriger Beta auch OTA geladen werden. Ebenfalls zum Download bereits stehen die zweite Beta von Xcode 9, von macOS Server 5.4 und vom Apple Configurator 2.5.

Die finalen Versionen der aktuell im Betastadium befindlichen Software stehen dann als kostenlose Update im Herbst für alle Nutzer von unterstützten Geräten zur Verfügung. Teilnehmer am Public Beta Programm haben seit Ende Juni Zugriff auf die Previews. Ehe auch sie die neuesten Versionen erhalten, dürfte es aber wie gewohnt noch bis morgen dauern. Sollten sich bislang unbekannte Neuerungen in den Betas befinden, wird dieser Artikel entsprechend aktualisiert.




Zwei Videoclips sollen das iPhone 8 in Apples Produktionsstätten in Fernost zeigen

2017-08-14T15:01:00Z

Es war vermutlich nur eine Frage der Zeit. Nachdem bereits in der vergangenen Woche berichtet wurde, dass die Massenproduktion der diesjährigen iPhones in den fernöstlichen Fabriken bereits angelaufen sei, sind nun zwei kleine Videoclips aufgetaucht, die angeblich das iPhone 8 zeigen, wie sie dort durch die Fertigungsstraßen laufen. Zuerst gesichtet wurden die Videos mal wieder auf der chinesischen Microblogging-Seite Sina Weibo, ehe sie von den holländischen Kollegen von TechTastic weiterverbreitet wurden. Beide Videos sind allerdings dermaßen verwackelt und unscharf, dass sich nicht wirklich erkennen lässt, ob darauf tatsächlich, wie im Begleittext geschieben, eine Fertigungsstraße für das iPhone 8 zu sehen ist. Apples Fertigungspartner, wie beispielsweise Foxconn haben extrem strikte Regeln und Maßnahmen, was das Mitbringen von eigenen Smartphones etc. zur Arbeit betrifft, weswegen das Video auch die Fertigung beispielsweise eines iPhone-Klons in einer minderwertigeren Fertigungsstätte zeigen könnte. Auf dem ersten Video ist immerhin offenbar eine Rückseite zu sehen, die einen Ausschnitt für eine vertikale Dual Lens Kamera aufweist. Das zweite Video hingegen zeigt eine ganze Reihe von Geräten, die sich in einer Aufhängung oder einer Art Regal befinden. Alles in allem sollten die beiden Clips allerdings mit einer gewissen Portion Skepsis betrachtet werden. allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/WZmn7eoX_hE?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/CPzNA7bJ1cg?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink Unterdessen soll Apples Chip-Zulieferer TSMC inzwischen ebenfalls in die Massenproduktion des A11-Chips für das iPhone 8 eingestiegen sein, wie die DigiTimes berichtet. Dies ist dann auch nicht weiter verwunderlich, sollten die Videos oben tatsächlich die Endmontage des iPhone 8 zeigen, bei der ja der Chip dann auch verbaut werden müsste. Dabei soll TSMC dieselbe Fertigungstechnik nach dem 10-Nanometer FinFET Prinzip anwenden, die auch schon beim A10X für das aktuelle 10,5"- und 12,9"-iPad zum Einsatz gekommen ist. Zum Vergleich: Der A10-Chip im iPhone 7 und 7 Plus wurde noch im 16-Nanometer-Verfahren hergestellt. Die Verkleinerung sorgt für eine höhere Energieeffizienz und gestattet eine höhere Leistung in einem gleichgroß bleibenden Design. [...]



iPhone SE derzeit bei real,- für nur € 339,-

2017-08-14T08:30:00Z

(image) Ja, das iPhone SE war in den vergangenen Wochen bereits häufiger Gast wenn es um vergünstigte Angebote ging. Aktuell ist es die Supermarkt-Kette real, bei der man das Gerät zum Sonderpreis erstehen kann. So zahlt man dort aktuell lediglich € 339,- statt der regulären € 479,-, wie dem aktuellen Prospekt zu entnehmen ist. Das Angebot gilt sowohl für den Verkauf in den Filialen, als auch für den real-Onlineshop. Bei dem Gerät handelt es sich um das iPhone SE mit 32 GB Speicher in der Farbe Spacegrau. Selbstverständlich ist es ohne Vertrag und vom SIM-Lock befreit. Der aktuelle Propekt und damit vermutlich auch das Angebot ist gültig bis zum 19. August. (mit Dank an Jamal!)

(image)

 




Telekom startet Reservierungs-Service für die diesjährigen iPhones

2017-08-14T06:23:00Z

(image) Es hatte sich bereits in der vergangenen Woche abgezeichnet, nun ist es offiziell. Als erster der drei großen deutschen Mobilfunkanbieter hat die Telekom heute ihren Reservierungs-Service für die diesjährigen iPhones begonnen. Wie auch schon in den vergangenen Jahren verzichtet die Telekom dabei auf die explizite Erwähnung von Apple oder des iPhones und spricht ganz allgemein von einem "Reservierungs-Service für Smartphone-Neuheiten". Interessierte Nutzer können sich ab sofort auf der entsprechenden Webseite bei der Telekom registrieren und erhalten bei Erscheinen des neuen Geräts dann ein Vorkaufsrecht. Dieses wird nach dem Prinzip "First come, first serve" behandelt. Wer sich also sein Premierenticket frühzeitig sichert, wird man auch als einer der ersten beliefert. Erstmals kann man das Ticket in diesem Jahr zudem in Apples Wallet-App hinterlegen.

Das Reservierungs-Ticket wird per E-Mail zugestellt. An deren Ende befindet sich zudem noch ein Gutschein, mit dem sich verschiedenes Zubehör im Telekom Shop mit einem Rabatt in Höhe von 15% erwerben lässt. Unter anderem gilt dies natürlich auch für die Apple AirPods, die sich dort nach wie vor mit einer Lieferzeit von nur 1-4 Tagen bestellen lassen. Der Preis fällt durch den Gutscheincode zudem von € 179 auf € 152,-. (via iPhone-Ticker)

(image)




Kupferfarbenes iPhone 8 soll auf den Namen "Blush Gold" hören

2017-08-14T05:54:00Z

(image) Übers Wochenende blieb es einigermaßen ruhig in Sachen Gerüchte um das iPhone 8, bis dann am Sonntagabend doch noch ein, zugegebenermaßen etwas merkwürdiges Gerücht aus Fernost zu uns schwappte. Quelle ist mal wieder die chinesische Social Media Seite Sina Weibo (auf Twitter veröffentlicht von Benjamin Geskin), wo ein Poster behauptet, dass die neue, kupferähnliche Farbe des iPhone 8 auf den Namen "Blush Gold" hören wird. Während namensspekulationen natürlich immer wahr oder falsch sein können, mutet die Behauptung, dass das Blush Gold iPhone 8 ausschließlich in den Größen 64 GB und 128 GB verfügbar sein wird schon sehr merkwürdig an. Aktuell gibt es beim iPhone 7 eine solche Limititerung beim diamantschwarzen Modell auf 128 GB und 256 GB. Insofern wäre es schon etwas merkwürdig, sollte Apple dies beim iPhone 8 auf die erwarteten unteren Speicheroptionen anwenden.



Zwei Zubehörprodukte von Askborg mit Rabattcode günstig bei Amazon

2017-08-14T05:09:00Z

(image) Immer wieder können meine Leser beim Kauf von Zubehörartikeln kräftig sparen, wenn mit die Hersteller mal wieder Rabattcodes für Vergünstigungen zur Verfügung stellen. So bietet aktuell der bekannte Zubehör-Anbieter Askborg zwei seiner Produkte mittels Amazon-Rabattcode exklusiv für meine Leser zum vergünstigten Preis an. Noch bis Donnerstag kann man dabei mit dem Rabattcode FLOKABEL 40% beim Kauf der Produkte sparen. Wie gehabt wird das gewünschte Produkt einfach in den Amazon-Warenkorb gelegt und an der Kasse schließlich der Rabattcode eingegeben, woraufhin der Originalpreis auf den Rabattpreis reduziert wird. Hier nun die Produkte der aktuellen Aktion:




Günstige iTunes Karten bei EDEKA

2017-08-14T04:23:00Z

(image) Zu Beginn der neuen Woche gibt es wieder mal ein interessantes Angebot für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Filialen der Supermarktkette EDEKA, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dabei erhält man in dieser Woche einen Rabatt in Höhe von 10% beim Kauf der Karten im Wert von € 25,- und € 50,- . Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 19. August 2017, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten und das Zusatz-Guthaben können sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an ale Tippgeber!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!




Amazons DVD-Verleih Lovefilm schließt zum 31. Oktober

2017-08-13T13:48:00Z

(image) Vielleicht bei den meisten schon ein wenig in Vergessenheit geraten, betreibt Amazon nach wie vor seinen DVD-Leihdienst namens Lovefilm. Allerdings nicht mehr lange. In Zeiten, in denen ein Großteil von Medien eigentlich fast ausschließlich nur noch in Streaming-Form konsumiert wird, mutet ein DVD-Leihdienst schon beinahe altbacken an. Diesem Umstand trägt nun also auch Amazon Rechnung und wird Lovefilm zum 31. Oktober einstellen, wie die Kollegen von Golem berichten. Die aktuell noch 50 in Elmshorn beschäftigten Lovefilm-Mitarbeiter sollen künftig andere Aufgaben im Amazon-Konzern übernehmen.



Apple arbeitet mit Zubehör-Herstellern an neuen Smart Connector Produkten

2017-08-13T11:59:00Z

(image) Mit der Vorstellung des iPad Pro hat Apple vor zwei Jahren den Smart Connector eingeführt, mit dem sich diverses Zubehör physisch mit dem iPad verbinden  und dabei unter anderem auch von dessen Akkupower speisen lässt. Allerdings hat sich der Zubehörmarkt seither nicht wie vermutlich von Apple erhofft entwickelt. Dies möchte man in Cupertino nun offenbar proaktiv ändern, wie Fast Company berichtet. So arbeitet Apple demnach inzwischen mit verschiedenen Zubehör-Herstellern an den Ursachen, warum sie bislang noch keine oder nur wenige Produkte im Portfolio haben.

Unter anderem sollen Wartezeiten und hohe Preise bei den Smart Connector Komponenten zu den Hauptursachen gehören. Zudem sehen diverse Hersteller offenbar im offenen Bluetooth-Standard eine universellere Möglichkeit, Zubehör mit anderen Produkten zu verbinden. Und last but not least ist auch Apple selbst das Problem, da man selbst ja schon eine iPad-Tastatur mit Smart Connector auf dem Markt hat und sich Konkurrenzprodukte gegen das Original traditionell schwer tun, wie eine Sprecherin von Incipio zu Protokoll gibt.

Allerdings soll es Apple auch gelungen sein, diverse Hersteller zu überzeugen, Smart Connector Produkte auf den Markt zu bringen. Wann dies allerdings geschehen wird, ist aktuell noch unklar.




Schnäppchen am Sonntag: 12,9" iPad Pro, iPhone, MacBook Pro, Philips Hue und mehr

2017-08-13T08:39:00Z

Auch in dieser Woche gibt es wieder jede Menge Rabatte und Schnäppchen abzugreifen, auf die wir auch am heutigen Sonntag wieder einen genaueren Blick werfen wollen. Unter anderem sind auch heute wieder verschiedene Händler wie MediaMarkt, Gravis, Cyberport und Saturn mit an Bord, die von diverse iPhones und iPads über verschiedene Macs und Philips Hue bis hin zu weiteren diversen Gadgets verschiedene Produkte zu vergünstigten Preisen anbieten. Hier also die Übersicht der Schnäppchen am Sonntag: Bei Mobilcom-Debitel kann man heute im "Preiskracher" das iPhone 6 mit 32 GB Speicher zum Sonderpreis erstehen: Preiskracher: iPhone 6, 32 GB (nur € 369,99 statt € 699,-) Der Apple-Händler Gravis bietet nach wie vor seine € 20,- Rabatt-Aktion ab einem Einkaufswert von € 70,- an. Hierzu muss beim Bezahlvorgang lediglich der Code gravis-thalia eingegeben werden. Zudem ist Gravis seit Freitag mit seinem Black Summer Sale am Start, unter anderem mit den folgenden interessanten Angeboten:: Apple iMac 21,5" Retina 4K Intel i5 3,4 GHz, 8 GB RAM, 1TB Fusion Drive (€ 1.529,- statt € 1.699,-) Apple MacBook Pro 15" Touch Bar i7 2,8 GHz, 16 GB RAM, 256 GB SSD (€ 2.469,- statt € 2.799,-) Apple MacBook Air 13" Intel i5 1,8 GHz, 8 GB RAM, 128 GB SSD (€ 1.079,- statt € 1.099,-) Apple iPad mit WiFi & Cellular 32 GB (€ 509,- statt € 559,-) Apple iPad mit WiFi & Cellular 128 GB (€ 609,- statt € 659,-) BeatsX In-Ear-Headset, Bluetooth, schwarz (€ 124,90 statt € 149,90) Philips hue E27 Starter Set 3 Glühlampen (€ 105,90 statt € 199,90) Philips hue GU10 Starter Set 3 Glühlampen + Bridge (€ 105,90 statt € 199,90) Philips hue lux Starter Set 2 Glühlampen + Bridge (€ 45,19 statt € 99,99) Prozente für kühle Rechner - diverse Macs stark reduziert Beim Apple Fachhändler Cyberport gibt es am heutigen Sonntag in den Cyberdeals die folgenden Schnäppchen: Apple iPad Pro 12,9" 2015 WiFi+Cellular 128 GB Spacegrau (€ 749,- statt € 1.159,-) JBL Clip Rot Mini Bluetooth-Lautsprecher mit Karabiner und Freisprechfunktion (€25,- statt € 59,99) Samsung UE49MU6179 123cm 49" 4K UHD Smart Fernseher (€ 599,- statt € 849,-) Diverse Apple-Produkte reduziert (iPads, Macs und Zubehör) Beim MediaMarkt gibt es aktuell die folgenden Rabattaktionen: APPLE iPhone SE 32 GB (€ 319,- statt € 479,-) Produkt-Doping Top-Produkte von Philips im Angebot Warner Bros. Filme: 3 kaufen, 2 bezahlen Darüber hinaus bietet der Elektronikmarkt Saturn an seinem heutigen Super Sunday die folgenden Deals an: DJI Spark Alpine White Drohne (nur € 529,-) [...]



Apple präsentiert: Große Alben zum kleinen Preis für maximal € 5,99

2017-08-12T11:54:00Z

Ein Blick in den iTunes Music Store hat mich heute mal wieder auf eine aktuell laufende Aktion aufmerksam gemacht, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Auf einer Sonderseite präsentiert Apple dort aktuell nämlich Große Alben zum kleinen Preis mit verschiedenen teils äußerst empfehlenswerten Alben aus den vergangenen Jahren für maximal € 5,99. Darunter befinden sich auch einige Alben, die aus meiner Sicht in keiner Musiksammlung fehlen sollten. Wer hier also mal wieder ein wenig nachlegen möchte, wird ganz sicher in der Liste fündig. Im Anschluss eine kurze Auswahl der Alben, die ich persönlich für am empfehlenswertesten halte: The Weeknd - Starboy (€ 5,99 bei iTunes) Norah Jones - Day Breaks (€ 5,99 bei iTunes) Green Day - Revolution Radio (€ 5,99 bei iTunes) OneRepublic - Oh My My (€ 5,99 bei iTunes) Lost Frequencies - Less is More (€ 5,99 bei iTunes) John Mayer - The Search for Everything (€ 5,99 bei iTunes) Shawn Mendes - Illuminate (€ 5,99 bei iTunes) Walking on Cars - Everything this Way (€ 4,99 bei iTunes) Kygo - Cloud Nine (€ 4,99 bei iTunes) Lady Gaga - Joanne (€ 5,99 bei iTunes) Paramore - After Laughter (€ 5,99 bei iTunes) Red Hot Chili Peppers - The Getaway (€ 5,99 bei iTunes) Alle Farben - Music is my Best Friend (€ 5,99 bei iTunes) James Arthur - Back from the Edge (€ 4,99 bei iTunes) [...]



Foxconn-Fabrik in Wisconsin soll wohl doch auch Displays für iPhones produzieren

2017-08-12T08:45:00Z

(image) US-Präsident Donald Trump hat vor einigen Tagen zu Protokoll gegeben, dass Apple CEO Tim Cook ihm versprochen habe, drei große Fabriken innerhalb der USA zu bauen und damit einen Teil von Trumps Wahlversprechen zu erfüllen, mehr in den USA produzieren zu lassen. Schon damals hatten allerdings verschiedene Beobachter vermutet, dass der Präsident mal wieder eher seine Wahrnehmung der Situation zum Besten gegeben hat und Apples Fertigungspartner, namentlich in diesem Falle Foxconn, lediglich einige Komponenten in den USA herstellen werden.

Hierzu passt auch ein aktueller Bericht des Wall Street Journal, wonach die angekündigte Foxconn-Fabrik in Wisconsin entgegen erster Ankündigungen doch nicht nur LCD-Displays für Fernseher herstellen wird, sondern auch für das iPhone. Die Quellen des WSJ werden dabei nicht deutlich, allerdings gelten die Kollegen als durchaus gut vernetzt. Darüber hinaus hatte Apple vor einigen Monaten bereits ganz offiziell bei Foxconn angefragt, ob man sich vorstellen könnte, auch in den USA zu produzieren. Sollte dies nun tatsächlich so kommen, könnte Trump auf der einen Seite sein Gesicht wahren, da er sein Wahlversprechen eingelöst hat und Apple einen eleganten Weg gefunden haben, hinsichtlich der US-Produktion eben doch nicht All-In gehen zu müssen.




[Apple TV] AppStore Perlen: radio.de

2017-08-12T07:12:00Z

(image) Nach längerer Zeit gibt es mal wieder einen interessanten Neuzugang im AppStore für die aktuelle Generation des Apple TV zu vermelden. Dort hat sich inzwischen eine der beliebtesten Radio-Apps von iPhone und iPad eingefunden. Die Rede ist von radio.de (kostenlos im AppStore). Diese App vereinigt über 30.000 Streams von Radiosenden unter einem Dach. Hierdurch wird nun auch das Apple TV zur universellen Radiostation. Selbstverständlich kann man auch hier nach bestimmten Sendern suchen oder die verfügbaren Streams nach Genres und weiteren Filtern durchstöbern. Hat man einen Sender gefunden, der einem besonders gut gefällt, lässt sich dieser auch als Favorit speichern. Wer die App auf dem iPhone oder iPad bereits besitzt, finden sie im AppStore auf dem Apple TV im Bereich der bereits erworbenen Artikel, alle anderen bemühen die Suchfunktion oder klicken auf den folgenden Link: radio.de



Neuer Hinweis auf Start von Apple Pay in Deutschland?

2017-08-11T19:53:00Z

(image) Dass Deutschland auch in Sachen Apple Pay ein wichtiger Markt für Apple ist, dürfte außer Frage stehen. Und es liegt sicherlich auch nicht an Cupertino, dass wir hierzulande auch knapp drei Jahre nach dem Start des Dienstes noch immer nicht mit iPhone und Apple Watch bezahlen können. Immer mal wieder blitzten zwar an verschiedenen Stellen Hinweise auf, nach denen ein Start unmittelbar bevorstehen könnte, nur um dann aber doch wieder im Sande zu verlaufen. Gleiches Schicksal könnte auch aktuell wieder drohen. Zwar wurde ein deutscher Entwickler-Kollege namens Philipp Ebener nach der Installation der fünften Beta von iOS 11 und watchOS 4 dazu aufgefordert, seine deutsche Kreditkarte für Apple Pay zu hinterlegen, hierbei scheint es sich allerdings eher um einen temporären Bug zu handeln, als um einen konkreten Hinweis darauf, dass der mobile Bezahldienst im Herbst gemeinsam mit den beiden OS-Updates bei uns startet. (via MacRumors)

(image)

Die entsprechenden Screens sind definitiv bereits seit einiger Zeit in iOS vorhanden und dürften nichts mit der aktuellen Beta zu tun haben. So konnte auch im vorliegenden Fall der Prozess des Hinzufügens der Kreditkarte nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Schon vor einigen Wochen wurde ein Start von Apple Pay noch in diesem Jahr gehandelt. Allerdings war hiervon bei der letzten Bekanntgabe der Quartalszahlen offiziell nicht die Rede. Stattdessen wurde der Start von Apple Pay noch vor Jahresende für Finnland, Dänemark, Schweden und die Vereinigten Arabischen Emirate angekündigt.




[iOS] AppStore Perlen 32/17

2017-08-11T17:54:00Z

War es eine gewisse Zeit schon beinahe ein Trend, einzelne Funktionen einer App in eigenständige Apps auszugliedern, ist aktuell genau der umgekrhte Weg zu beobachten. Paradebeispiel hierfür ist Facebook, wo man unter der Woche ein wenig überraschend und ohne große Vorankündigung die Apps Facebook Groups und Lifestage aus dem App Store entfernt hat. Die Funktionen könnten auch weiterhin in der Facebook Haupt-App genutzt werden, heißt es von Seiten des sozialen Netzwerks. Groups wurde vor drei Jahren als eigenständige App veröffentlicht und sollte es vereinfachen, verschiedene Interessensgruppen, beispielsweise in Unternehmen, Schulen, Vereinen oder der Familie zu verwalten und ihre Inhalte zu verfolgen. Freilich ist das Entfernen von eigenständigen Facebooks-Apps kein Einzelfall. Bereits in der Vergangenheit wurden Projekte wie die Facebook Camera, Notify, Paper, Places, Poke, Riff, Rooms und Slingshot teilweise bereits nach kurzer Zeit wieder eingestellt und aus dem AppStore entfernt. Und damit nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche! Kostenpflichtige Apps Plotagraph+ In dieser Woche steigen wir ausnahmsweise mal wieder mit einer Produktiv-App, statt eines Spiels in die AppStore Perlen ein. Apple hat mit seinen Live-Fotos bereits eine neue, animierte Form der Fotografie in iOS eingeführt. Die meisten Bilder sind aber auch heute noch statisch. Mit Plotagraph+ kann man auch diese noch nachträglich mit Bewegungen und Animationen versehen. So lassen sich beispielsweise Wolkenbewegungen ebenso ergänzen, wie das Fließen eines bislang statischen Flusses Als Ergebnis bekommt man anschließend ein GIF, welches diese neu hinzugefügten Animationen enthält und das man auch auf anderen Plattformen betrachten kann. Die Vorgehensweise zu beschreiben würde dabei den Rahmen sprengen. Das unten eingebettete Video zeigt jedoch ausführlich, wie aus ehemals statischen nun animierte Bilder entstehen. Extrem beeindruckend und äußerst funktional! allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/JhD-H0WqW_g?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink Download € 5,49     RayCrisis Im Jahr 2012 hatten die Entwickler von Taito bereits ihre Ray-Trilogie mit RayForce (€ 7,99 im AppStore) und RayStorm (€ 10,99 im AppStore) im AppStore gestartet, die nun mit RayCrisis ihren würdigen Abschluss findet. Die Premium-Games aus dem Genre der Arcade-Shooter versetzen den Spieler in [...]



Kommentar: Touch Bar zehn Monate später - Die Revolution blieb aus

2017-08-11T16:11:00Z

Sie sollte DIE große Neuerung beim im vergangenen Herbst vorgestellten neuen MacBook Pro werden. Ein flexibel einsetzbares OLED-Display namens Touchbar erstezte die bisher statischen F-Tasten oberhalb der Tastatur. In durchaus beeindruckenden Bildern zeigte Apple auf der Präsentation die Einsatzpotenziale die touchbasierten Eingabeleiste, die je nach gerade im Vordergrund laufender Anwendung unterschiedliche Icons und Funktionen einblendet. Eine Revolution sollte es werden: Weg von statischen Eingabemöglichkeiten, hin zu flexiblen Steuerelementen. Rund zehn Monate sind die Modelle mit Touchbar inzwischen auf dem Markt und von Revolution ist nicht mehr viel zu bemerken. Aktuell haben sich die Kollegen von TidBITS mit dem Thema Touchbar auseinandergesetzt und kommen spannenderweise zu einem ähnlichen Fazit, welches ich für mich auch gezogen habe. Die Touchbar ist zwar ein nettes Gimmick, mit dem man staunende Beobachter kurzzeitig beeindrucken kann. Beim produktiven Arbeiten ist sie allerdings eher hinderlich. Der Grund ist ganz einfach, dass die Haptik fehlt. Kann man mit ein wenig Übung eine herkömmliche Tastatur weitestgehend blind, bzw. mit den Augen auf den Bildschirm gerichtet bedienen, erfordert die Touchbar eine Fokussierung der Augen weg vom Bildschirm und runter auf die Tastatur. Und nicht nur das. auch die Hände müssen aus ihrer gewohnten Position an der Tastatur weg bewegt werden, um die Touchbar zu bedienen. Dies stört das Arbeiten dann doch irgendwie ungemein. Aus meiner Sicht hat Apple damit auch ein Stück weit mit einem eigenen Grundsatz gebrochen, nämlich der immer wieder propagierten Trennung der Anwendungsfälle für touchbasierte iOS-Geräte und klassische Computer. Auf iPhone und iPad sind die Augen ohnehin die gesamte Zeit auf das Display gerichtet und man interagiert mit den dort befindlichen Symbolen und Buttons ohne den Blick vom Display zu richten. Am Rechner ist dies anders. Die Touchbar unterbricht das Zusammenspiel vom Blick auf den Monitor und Händen an der Tastatur. Selbst wenn die klassischen F-Tasten einbeziehen wollte, ging dies in der Regel ohne den Blick vom Monitor zu nehmen. So weiß man inzwischen, mit welchen Tasten man die Lautstärke oder die Displayhelligkeit regelt und findet die entsprechenden Taste intuitiv und auch dank der Tatsache, dass sie eben eine Taste und somit haptisch zu "ertasten" ist. Die bereits angesprochenen Kollegen von TidBITS liefern ein weiteres, sehr an[...]



Günstige und gute Filme bei iTunes: Fast & Furious 8, Will Smith, Ferienspaß und mehr

2017-08-11T13:55:00Z

Auch am heutigen Freitag bietet Apple wieder günstiges Film-Futter für das anstehende Wochenende über seinen iTunes Store an und macht damit unter anderem auch Amazon mit seinem Wochenend-Film-Angebot Konkurrenz. Dort bekommt man übrigens heute wieder 12 verschiedene Filme zum Ausleihen für je nur € 0,99. Mit dabei sind in dieser Woche so unter anderem die Filme Deepwater Horizon, T2 Trainspotting, Nocturnal Animals, Expedition Happiness oder Fast & Furious 7 und viele mehr. Über iTunes hingegen bekommt man aktuell zum Preis von nur € 0,99 den spannenden Action-Kracher Collide mit Anthony Hopkinszum Leihen. Nur übers Wochenende kann man zudem den Abenteuerfilm Die Insel der besonderen Kinder für nur € 6,99 in HD kaufen. Und nur für kurze Zeit erhält man derzeit das Harry Potter Spin-Off Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind für nur € 9,99 zum Kaufen in HD-Qualität. Im Angebot hat Apple zudem derzeit das Schlümpfe 3-Filme-Bundle für nur € 17,99 und die Fast & Furious 8 Filme Collection für nur € 44,99 in HD. Und auch in dieser Woche möchte ich zudem wieder einige ganz persönliche Empfehlung für gute und günstige Filme aussprechen. Dabei hätten wir in dieser Woche diese Titel günstig im Angebot: Dante's Peak (€ 3,99 bei iTunes) - Pierce Brosnan kämpft gegen Vulkanausbruch! Die fast vergessene Welt (€ 3,99 bei iTunes) - Brüller auf Basis der 70er Serie "Im Land der Dinosaurier"! Flypaper (€ 3,99 bei iTunes) - Zwei Banden überfallen eine Bank - oder wer überfällt hier eigentlich wen?! Spy Daddy (€ 3,99 bei iTunes) - Jackie Chan kann auch Familienfilm - natürlich nicht ohne Klopperei! Liebe mit Risiko (€ 3,99 bei iTunes) - Ben Affleck und Jennifer Lopez in turbulenter Liebeskomödie! tschick (€ 3,99 bei iTunes) - Eindringliches, toll gespieltes deutsches Jugend-Drama! Verlockende Falle (€ 3,99 bei iTunes) - Catherine Zeta Jones und Sean Connery in klasse Gauner-Film! Daylight (€ 3,99 bei iTunes) - Sly Stallone rettet Eingeschlossene aus eingestürztem Tunnel! Dragonheart (€ 3,99 bei iTunes) - Fantasy-Epos mit Sean Connery und Dennis Quaid! Ein Schweinchen namens Babe (€ 3,99 bei iTunes) - Kleines Ferkel mischt Bauernhof auf! Couchgeflüster (€ 3,99 bei iTunes) - Uma Thurman verliebt sich in den Sohn ihrer Therapeutin Meryl Streep! Christine (€ 3,99 bei iTunes) - Ein Auto als Hauptdarsteller in einem Horrorfilm! [...]



Apple ID Webseite mit gutem Ergebnis bei Sicherheits-Check

2017-08-11T05:44:00Z

(image) Der für seine Passwort-Manager Apps bekannte Entwickler Dashlane hat eine Gruppe von Sicherheitsforschern damit beauftragt, die Passwortsicherheit von diversen Webseiten zu testen. Dabei kamen insgesamt fünf verschiedene Sicherheitskriterien für die Passwortsicherheit zum Einsatz, aus denen sich abschließend ein punktebasiertes Ranking zusammensetzte. Untersucht wurden dabei die folgenden Kategorien: Mindestens acht Zeichen, Zahlen und Buchstaben, Vorhandensein eines Stärkeindikators, Aushalten von Brute Force Angriffen und 2-Faktor Authentifizierung. Die Webseite zur Verwaltung der eigenen Apple ID schnitt dabei mit einem Score von 4 aus maximal 5 möglichen Punkten ab und erhielt das Prädikat "Good" von den Testern.

Einen Abzug gab es lediglich beim Brute Force Angriff, bei dem Apple weder die Eingabe eines CAPTCHA-Codes oder eine automatische Sperrung des Kontos, beispielsweise nach 10 falschen Eingaben anbietet. Die volle Punktzahl konnten die hierzulande eher weniger bekannten Webseiten von GoDaddy, Stripe und QuickBooks einheimsen. Erschütternd ist hingegen das untere Ende des Rankings. Hier tummeln sich mit einer Punktzahl von 0/5 so namhafte Anbieter wie Netflix, Pandora, Spotify, Uber und Amazon Web Services. Auf Amazon, Dropbox, Google, Instagram, LinkedIn, Netflix, Spotify, Uber und Venmo lassen sich beispielsweise Passwörter erstellen, die lediglich aus dem Kleinbuchstaben a bestehen.

(image)

via Dashlane




Neue Videos und Bilder liefern guten Eindruck wie das iPhone 8 aussehen dürfte

2017-08-11T05:08:00Z

Jetzt, wo sich die meisten Experten eigentlich hinsichtlich des Designs des iPhone 8 einig sind, beginnt traditionell die Zeit der Mockups und Dummies, die in Bildern und Hands-On Videos durchs Netz getrieben werden. Auch in der vergangenen Nacht sind wieder einige dieser Bilder und Videos aufgetaucht, die einen immer besseren Eindruck von der Optik und der Haptik des neuen Geräts vermitteln. Die Kollegen von MacRumors haben dabei einen solchen Dummy in die Finger bekommen und zeigen diesen in einem knapp zweieinhalb Minuten langen Video, in dem das iPhone 8 auch mit den aktuellen iPhone-Modellen vergleicht. allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/YuQUBh0AbUM?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink Auch der YouTuber Danny Winget hat ein paar Dummies in die Finger bekommen. Diese kommen in den drei erwarteten Farbvarianten des iPhone 8 und zeigen so, wie die Geräte im Herbst in den Handel kommen könnten. Die Mockups in schwarz und weiß präsentieren sich dabei wie erwartet, die goldene Variante in der bereits gehandelten kupferähnlichen Schattierung. allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/hNkOVdpquRo?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink Last but not least wirft der Designer Quinton Theron ein paar neue Mockups des iPhone 8 in den Ring und zeigt mit ihnen, wie Apple das Gerät möglicherweise in seinen gewohnten Hochglanzbildern bewerben könnte. [...]



Watch: Facebook kündigt Plattform für selbstproduzierte Serien an

2017-08-10T18:57:00Z

(image) Ich muss zugeben, ich merke inzwischen doch hier und da, dass ich älter werde. Aktuelles Indiz ist ein Online-Trend, dem ich so rein gar nichts abgewinnen kann. Immer mehr Webinhalte werden in Videoform dargestellt. Gerne in Clips, die eigentlich nur 8 Sekunden lang sind, dann aber viermal hintereinandergeschnitten und an den beiden Seiten mit einem Blur-Effekt versehen werden, weil sie hochkant mit dem Händy gefilmt wurden. Wer filmt bitteschön hochkant?! Noch so ein Trend: Videos, die eigentlich nur aus hintereinandergeschnittenen Standbildern bestehen, auf denen Text eingeblendet wird. Warum schreibt man nicht einfach einen Text?! Aber gut, wie gesagt, ich werde anscheinend alt. Der Trend im Web geht eindeutig in Richtung Video.

Dies ist natürlich auch Facebook nicht verborgen geblieben, weswegen man dort nun eine neue Plattform namens "Watch" angekündigt hat. Bei dieser soll es aber weniger um die eingangs geschilderten Videoclips gehen, als vielmehr um von Facebook selbstproduzierte Serien nach dem Vorbild von Amazon und Netflix. Sobald sie gestartet ist, soll sie sowohl in den mobilen Apps, als auch am Desktop und in den TV-Apps von Facebook TV verfügbar sein. Während die Nutzer sich Watchlisten anlegen und auf kuratierte Inhalte zugreifen können, soll Watch auch den Mehrwert für Produzenten bieten, um ihre Formate herum eine Community aufzubauen.

Zunächst wird Watch nur einem bestimmten Nutzerkreis in den USA zur Verfügung stehen. Eine schrittweise Ausweitung ist für die kommenden Wochen geplant. Wann der neue Dienst auch international ausgerollt wird, ist aktuell noch nicht bekannt.




iPhone 8 angeblich doch erst im November; Telekom startet Vorbestellungen

2017-08-10T17:29:00Z

Hatte ich schon mal erwähnt, dass wir uns mitten in der Silly Season in Sachen iPhone befinden. Nachdem erst gestern Berichte aufgekommen waren, wonach sich inzwischen alle drei für diesen Herbst erwarteten iPhones in der Massenproduktion befinden und gleichzeitig im September auf den Markt kommen werden, berichtet nun der Korea Herald auf Basis von Informationen aus der Zuliefererkette, dass sich der Verkaufsstart des iPhone 8 auf den November verzögern wird. Als Grund werden ein nach wie vor nicht finales Design und zugehörige technische Schwierigkeiten angegeben. Dazu spekuliert der Korea Herald weiter mit Touch ID, einer Funktion, die eigentlich bereits zu den Akten gelegt wurde. Die beiden LCD-Modelle, also das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus sollen hingegen nach wie vor ab September im Handel sein. Bedacht werden muss allerdings, dass die koreanischen Kollegn in der Vergangenheit nicht immer ganz treffsicher waren, was Informationen in Sachen Apple betrifft. Ungeachtet der neuen Gerüchte wird die Telekom am kommenden Montag erneut ihren bereits gewohnten Reservierungs-Service (auch Premierenticket genannt) für eine "Neuheit eines Smartphone Herstellers" starten. Dies berichten exklusiv die Kollegen vom iPhone-Ticker. In der Vergangenheit handelte es sich hierbei stets um das neue iPhone. Nachdem die Telekom das Premierenticket in den vergangenen Jahren stets nur auf explizite Nachfrage von Kunden angeboten hat, soll es in diesem Jahr auch erstmals aktiv beworben werden. Mit dem Premierenticket kann man sich ein Vorkaufrecht für das neue Smartphone bei der Telekom sichern. Sobald das Gerät dann vorgestellt wurde, informiert die Telekom den Kunden per SMS oder E-Mail und lädt ihn zur verbindlichen Bestellung ein. Dabei gilt "First come, first serve". Wer sich also sein Premierenticket frühzeitig sichert, wird man auch als einer der ersten beliefert. [...]



Chinesische Entwickler verklagen Apple wegen Ausnutzung der Monopolstellung im AppStore

2017-08-10T16:47:00Z

Ob Apple und China jemals Freunde werden, muss derzeit mehr denn je bezweifelt werden. Nach diversen Querelen in der Vergangenheit, inkl. Abschaltung verschiedener Online-Dienste Cupertinos im Reich der Mitte und sinkenden Absatzzahlen beim iPhone wird nun das nächste Kapitel geschrieben. So berichtet das Wall Street Journal, dass eine Gruppe von 28 Entwicklern Apple in China wegen Verstößen gegen das Kartellrecht und die Ausnutzung seiner Monopolstellung im AppStore verklagt hat. Als Grund werden dabei verschiedene regulatorische Maßnahmen genannt, die Apple im chinesischen AppStore vorgenommen hat, um im Einklang mit dort geltendem Recht zu sein. Konkret wurden beispielsweise erst kürzlich sämtliche VPN-Clients aus dem Store entfernt, da die chinesische Regierung deren Nutzung zur Umgehung der "Great Firewall of China" verboten hat. In der Begründung zur Klage heißt es, dass Apple die Apps ohne hinreichende Begründung gegenüber den Entwicklern aus dem Store entfernt habe. Gegnüber Reuters gab eine Apple-Sprecherin diesbezüglich zu Protokoll, dass man derzeit sein Team an örtlichen Ansprechpartnern für Entwickler in China ausbaue, um die inländische App-Entwicklung zu fördern und bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können. Unterdessen hat die Organisation Reporter ohne Grenzen einen offenen Brief in Richtung Apples veröffentlicht (via iPhone-Ticker), in dem man verschiedene Empfehlungen ausspricht, wie Cupertino seine Aktivitäten in China verbessern könne. In seinen stark sarkastisch angehauchten "Five tips for Apple on how to please China’s rulers" rät die Organisation Apple unter anderem dazu, iPhones in China mit einem vorinstallierten Hintergrundbild auszustattetn, auf dem der amtierende Präsident Xi Jinping zu sehen ist oder politisch Gefangene mit einer kostenlosen Apple Watch auszustatten, damit die Partei die Verschlechterung deren Gesundheitszustands in Echtzeit verfolgen kann. Sarkasmus und hiesiges Unverständnis zu den Vorgängen in China in allen Ehren, aber Apple muss sich dort eben an die aufgestellten Regeln halten, möchte man von dem großen chinesischen Kuchen ein Stückchen abbekommen. Das muss man nicht gut finden, ist aber Apples Pflicht gegenüber den eigenen Aktionären. [...]



Weitere Verbesserungen für die Notfallfunktionen des iPhone gefordert

2017-08-10T15:21:00Z

Immer wieder kommen Organisationen mit Wünschen auf Apple zu, was man noch alles für Sicherheitsfunktionen in das iPhone implementieren könnte. Unter anderem resultierte hieraus auch die mit iOS 11 kommende "Bitte nicht stören"-Funktion beim Autofahren. Auch die Apple Watch verfügt beispielsweise inzwischen über eine SOS-Funktion. Nun hat sich die EENA (European Emergency Number Association) an Cupertino gewendet, um ein weiteres Sicherheits-Feature zu implementieren. Dabei handelt es sich um eine Funktion namens Advanced Mobile Location, die in bei der Wahl einer Notrufnummer automatisch den aktuellen Standort des Geräts (und damit hoffentlich auch einer in Not befindlichen Person) an die zuständige Rettungsleitstelle übermittelt. Dabei würden im Fall der Fälle auch automatisiert die Ortungsfunktion und WLAN aktiviert, um die entsprechende Positionsbestimmung durchzuführen. Nachdem die Informationen gesammelt wurden, werden diese per SMS verschickt und die Ortungsfunktionen ggf. wieder deaktiviert. allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/Lwq3T242zsk?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink Advanced Mobile Location ist ca. 4.000 Mal genauer als die aktuell verbreitet zum Einsatz kommende Ortung über die Mobilfunkmasten, bei der das Gerät teilweise nur innerhalb von mehreren Quadratkilometern geortet werden kann. Die EENA konnte den Standort mit AML hingegen auf unter 12 Meter genau ermitteln. Google unterstützt in Android inzwischen eine ähnliche Funktion namens Emergency Location Service, allerdings müssen die Funktionen auch von den Mobilfunkanbietern unterstützt werden, was in Europa bereits der Fall ist. Insofern wäre eine Implementierung von AML oder einer vergleichbaren Lösung seitens Apple in iOS durchaus zu begrüßen. [...]



Neue Erkenntnisse aus der HomePod-Firmware zu Face ID, Videokamera und Homebutton

2017-08-10T05:56:00Z

Und weiter geht's mit der fröhlichen Erkundungstour durch die Eingeweide der von Apple veröffentlichten ersten Firmware für den Ende des Jahres erscheinenden HomePod. Erneut ist es dabei der inzwischen nicht nur durch seinen Nachnamen bekannte Entwickler Guilherme Rambo, der erneut verschiedene spannende Dinge gefunden hat. Erwartet wurde dabei schon länger, dass die 3D-Gesichtserkennung des iPhone 8 auch für die Nutzer-Authentifizierung bei Apple Pay eingesetzt werden kann. Offenbar kann die neue biometrische Funktion aber auch alle anderen bislang von Touch ID ausgeführten Aktionen übernehmen. So können anscheinend mehrere Gesichter hinterlegt werden und auch Drittanbieter-App auf die als "Face ID" gehandelte Funktion zugreifen. Darüber hinaus hat Rambo auch noch weitere interessante Referenzen entdeckt, wie beispielsweise Hinweise auf "Multi Biometrics", eine verbesserte HDR-Funktion, Videoaufzeichnungen bei 1080p mit 240fps mit der Front- und der Rückseitenkamera, sowie 3d-Erkennung ebenfalls für die Kamera auf der Vorder- und der Rückseite. Auch Rambos Entwickler-Kollege Steven Troughton Smith war in der vergangenen Nacht wieder aktiv und konnte spannende Entdeckungen hinsichtlich des im iPhone 8 erwarteten virtuellen Homebuttons präsentieren. Dieser ist offensichtlich von Apple äußerst flexibel gehalten, was seine Position und Größe auf dem Display betrifft. So kann sich der Homebutton offenbar über einer App befinden, wo er im Bedarfsfall eingeblendet wird. Da sich der Button von den Entwicklern farblich nicht anpassen lässt, arbeitet Apple offenbar mit einer Kontrasterkennung, die den Button flexibel an die darunterliegende App-Ansicht anpasst, um ihn so gut sichtbar zu gestalten. Das dynamische Ein- und Ausblenden kann dabei mit der Toolbar in Safari verglichen werden, deren Darstellung durch Scrollgesten beeinflusst wird. Selbstverständlich bedeuten die Code-Referenzen nicht, dass alle Funktionen auch tatsächlich von Apple umgesetzt werden. Sie können auch rein vorbereitende Maßnahmen sein. In Anbetracht des zehnten iPhone-Jubiläums, dürfte Apple allerdings in der Tat ein Gerät präsentieren, welches den Smartphone-Markt mal wieder auf den Kopf stellen wird. [...]



Nur heute: CarPlay-Radio, Jabra-Kopfhörer und Smartphone-Zubehör in den Amazon Prime Deals

2017-08-10T05:35:00Z

Seit dem vegrangenen Jahr hat Amazon exklusiv für seine Prime-Kunden den Donnerstag zum "Prime Deals Day" erklärt. An diesem Tag gibt es seither Woche für Woche Angebote zu einem bestimmten Thema, die eben nur für Kunden mit einem Prime-Abonnement zur Verfügung stehen. Während sich aus Technik-Sicht in den vergangenen Wochen nicht wirklich viel getan hat, sind am heutigen Prime Deals Day unter dem Motto "Mobil unterwegs" doch gleich mal wieder ein paar Angebote mit dabei, die eventuell einen Blick lohnen, unter anderem der Amazon Echo, Kindle-eReader und Kopfhörer der Apple-Marke Beats. Die folgenden Links führen direkt zu den Angeboten: Sony XAV-AX100 CarPlay-Autoradio (€ 299,- statt € 499,- bei Amazon) Trust Urban 12500 mAh Smart Powerbank (€ 12,99,- statt € 19,99,- bei Amazon) TomTom GO 620 1PN6.002.01 Navigationsgerät (€ 197,- statt € 279,- bei Amazon) Werbeblocker fürs Netzwerk inkl. lebenslange Updates (€ 299,25 statt € 399,- bei Amazon) Jabra Headsets und Freisprecheinrichtiungen (bis zu 25% günstiger bei Amazon) Wicked Chili Smartphone & Tablet Zubehör (bis zu 33% günstiger bei Amazon) LAN-Adapter und Smart Home Starter Set (bis zu 46% günstiger bei Amazon) Objektfinder fürs Smartphone (bis zu 25% günstiger bei Amazon) Weitere Angebote im Rahmen des heutigen Prime Deals Day präsentiert Amazon auf der zugehörigen Übersichtsseite. [...]



Neue Videos zeigen Dummies der 2017er iPhones in Wort und Bild

2017-08-10T05:02:00Z

Während die Vorstellung der diesjährigen iPhone-Generationen näher rückt, hat sich inzwischen ein ziemlich genaues Bild dessen gezeichnet, was Apple uns Mitte September wohl präsentieren wird. Die meiste Aufmerksamkeit kommt dabei verständlicherweise dem komplett neuen iPhone 8 zuteil, während das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus häufig nur am Rande erwähnt werden. Doch auch hier werden bekanntermaßen diverse Änderungen erwartet. In der vergangenen Nacht sind nun zwei neue Videos im Internet aufgetaucht, die Dummies von allen drei diesjährigen iPhones zeigen und somit einen Eindruck dessen vermitteln sollen, wie sich die Geräte in der Realität darstellen könnten. Zu sehen sind dabei verschiedene in den vergangenen Tagen gehandelte Details, wie beispielsweise die Glasrückseite, die Farbgebung, die Anrdnung der Dual Lens Kamera und den Metallrahmen, der die beiden Glasfächen trägt und stabilisiert. allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/RH5dPKW_M5s?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink Nach wie vor gilt eine schwarze Farbvariante des iPhone 8 als sicherste Variante. Genau diese zeigt sich dann auch in dem zweiten Video. Auch hier dürfte es sich um ein Dummy handeln, da in dem Video nicht zu sehen ist, dass das Gerät eingeschaltet wird. Dennoch lassen sich auch hier so gut wie alle Details in Wort und Bild sehen, die auch in den vergangenen Wochen immer wieder gehandelt wurden. Es wird spannend, ob Apple tatsächlich noch eine Überraschung in der Schublade hat oder die Leaker in diesem Jahr wirklich ganze Arbeit geleistet haben. allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/Kxx-_5ElfU0?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink [...]



Apple platziert massiv Bestellungen von Komponenten für 3D-Gesichtserkennung

2017-08-10T04:25:37Z

(image) So langsam aber sicher geht es in die heiße Phase für die diesjährige iPhone-Generation. Wie gestern berichtet wurde, sollen sich alle drei Modelle bereits in der Massenproduktion befinden. Neu wird dabei bei iPhone 8 ein neues Kameramodul auf der Vorderseite sein, welches eine 3G-Gesichtserkennung ermöglicht. Einer der Zulieferer für das Modul soll das Unternehmen Lumentum sein, welches für den Rest des Jahres Aufträge mit einem Volumen von 200 Millionen US-Dollar erhalten hat. Diese umfassen die Komponenten für den benötigten Vertical-Cavity Surface-Emitting Lasers (VCSEL). Zum Vergleich: Im vergangenen Quartal betrug das Auftragsvolumen gerade einmal 5 Millionen Dollar. Beobachter gehen davon aus, dass ein Großteil der Aufträge für Lumentum von Apple stammen, wenn nicht sogar alle. Dies wäre dann auch nicht weiter verwunderlich, sollen Gesichtserkennung und Augmented Reality Funktionen zu den großen Neuerungen des iPhone 8 gehören. Für das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus werden hingegen keine Funktionen auf Basis von VCSEL-Komponenten erwartet. (via MacRumors)



Firefox 55 mit Unterstützung für WebVR und integrierter Funktion für Screenshots

2017-08-09T18:58:00Z

(image) Ich habe schon länger nicht mehr auf ein Update für Firefox, nach wie vor mein Lieblings-Browser, sowohl unter Windows als auch am Mac hingewiesen. Die inzwischen verfügbar Version 55 hat aber mal wieder eine Erwähnung auf meinem Blog verdient. Grund sind auf der einen Seite die Performance-Verbesserungen, die mit jeder neuen Version umgesetzt werden, auf der anderen Seite aber auch zwei neue Funktionen, die einen Blick wert sind. So erhielt der Mozilla-Browser in seiner neuesten Version nun die Unterstützung des WebVR-Standards, mit dem sich Virtual-Reality-Anwendungen im Browser realisieren lassen. In Zeiten, in denen VR- und AR-Anwendungen geradezu aus dem Boden sprießen und als der nächste Hype gesehen werden, ist dies sicherlich der richtige Schritt.

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/wWqg0vS7X_k?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink

Darüber hinaus enthält Firefox 55 eine neue Funktion zum Erstellen von Screenshots, die anschließend auch gleich noch gespeichert oder mit der Welt geteilt werden können. Diese Funktion möchte Mozilla zwar erst nach und nach an seine Nutzer ausrollen, besonders wagemutige können sie aber auch manuell aktivieren. Hierzu begibt man sich mittels der Eingabe about:config in der Adressleiste in die Eingeweide des Browsers und sucht dort nach dem Schlüssel namens extensions.screenshots.system-disabled. Per Doppelklick ändert man den voreingestellten Wert "TRUE" auf "FALSE" und schon wird einem der Screenshot-Button in der Menüleiste angezeigt. Natürlich auf eigene Gefahr: Die Funktion ist offiziell noch im Beta-Stadium.




Alle 2017er iPhones sollen sich in der Massenproduktion befinden, neues Foto gesichtet

2017-08-09T17:15:00Z

Während der normalerweise gut informierte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo gestern noch berichtete, dass Apple seine diesjährigen iPhones erst Ende des Monats in die Massenproduktion geben würde, berichtet die DigiTimes heute, dass sich alle drei neuen iPhones inzwischen bereits in eben dieser Massenproduktion befinden. Dies wollen die Kollegen aus verschiedenen Quellen erfahren haben. Zudem deuten auch die starken Absatzzahlen von verschiedenen Zulieferern im zurückliegenden Monat auf den Beginn der Massenproduktion hin. Erneut berichten die Quellen auch, dass es offenbar keinerlei Engpässe bei den beiden LCD-iPhones, die aktuell als iPhone 7s und iPhone 7s Plus gehandelt werden geben wird, Beim mit einem OLED-Display ausgestatteten iPhone 8 hingegen dürfte die Verfügbarkeit zunächst sehr eingeschränkt sein. Unterdessen hat der immer mal wieder in Erscheinung tretende australische Leaker Sonny Dickson den Kollegen von 9to5Mac ein paar Fotos von mutmaßlichen 2017er iPhones zukommen lassen. Zu sehen ist darauf, dass alle drei Gerät über eine Glasrückseite verfügen, was inzwischen aber ohnehin als gesetztes neues Merkmal gesehen wird. Vor allem für das ebenfalls erwartete kabellose Laden hätte dieses Material diverse Vorteile gegenüber dem aktuell verwendeten Aluminium. Interessant ist allerdings, dass Apple beim iPhone 7s offenbar die horizontal angeordnete Dual Lens Kamera beibehalten wird, während sie beim iPhone 8 vertikal angeordnet ist. [...]



3D-Gesichtserkennung im iPhone 8 könnte automatisch Hinweistöne stummschalten

2017-08-09T16:04:00Z

(image) Die ganz großen Neuerungen sind bei der Smartphone-Hardware heute schon beinahe nicht mehr möglich. Zu ausgereift sind inzwischen die Geräte und wenn man mich fragt, macht es auch keinen großen Unterschied, ob das Display rahmenlos ist oder nicht. Interessant sind da schon eher die neuen Funktionen, die sich immer noch auf Seiten der Software umsetzen lassen. Erneut hat hier der Entwickler-Kollege Guilherme Rambo eine interessante Entdeckung in der HomePod-Firmware gemacht, die Apple mit dem iPhone 8 umsetzen könnte. So ist Apples Jubiläums-iPhone möglicherweise in der Lage, Benachrichtigungstöne automatisch zu deaktivieren, wenn der Nutzer ohnehin gerade auf das Display blickt. Dies ließe sich mit der erwarteten 3D-Gesichtserkennungs-Kamera des neuen Geräts realisieren, womit Apple sichergehen könnte, dass sich das iPhone gerade in aktiver Nutzung befindet. Zumindest der entdeckte String namens "TLAttentionAwarenessObserver" mit dem Zusatz "supportsAttenuatingTonesForAttentionDetected" lässt eine solche Funktion vermuten.

(image)

Möglich ist natürlich, dass die Funktion, wenn sie denn kommen sollte, nicht standardmäßig aktiv ist, sondern sich in den Bedienungshilfen konfigurieren lässt.




Weiter Rätselraten um die Namensgebung bei den diesjährigen iPhones

2017-08-09T15:10:00Z

(image) Sollte Apple nicht noch irgendetwas Außergewöhnliches in der Schublade haben, dürften die meisten Details rund um das iPhone 8 inzwischen bekannt sein. Dies ist umso bemerkenswerter, da Tim Cook es sich als Apple CEO eigentlich auf die Fahne geschrieben hatte, die Geheimhaltung noch weiter zu verbessern. Unklar ist allerdings weiterhin, ob das Gerät denn tatsächlich auch "iPhone 8" heißen wird. In der Vergangenheit waren auch schon Namen wie "iPhone X" oder "iPhone Pro" im Gespräch. Befeuert wird die Diskussion um die Namensgebung nun aus berufenem Munde, genauer gesagt vom bekannten Apple-Blogger John Gruber, der sich nach eigener Aussage nicht vorstellen kann, dass Apple die diesjährigen iPhones als iPhone 7s, iPhone 7s Plus und iPhone 8 auf den Markt bringen wird.

Als Hauptgrund nennt Gruber dabei, dass die Veränderungen, die Apple in diesem Jahr an wohl allen drei erwarteten Modellen vornehmen wird, so groß sind, dass sie nicht in den traditionellen s-Zyklus passen. Stattdessen wirft der Apple-Experte zwei Varianten für die Namensgebung der diesjährigen iPhones in den Ring:

  • iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone 8 Pro
    oder
  • iPhone, iPhone Plus, iPhone Pro

Würde auch aus meiner Sicht Sinn machen. Bis Apple das Geheimnis lüftet, bleiben wir des allgemeinen Verständnisses wegen aber vorerst weiterhin bei iPhone 7s, iPhone 7s Plus und iPhone 8. Damit sollte jeder wissen, welches Gerät gemeint ist.




Lagerräumung bei MediaMarkt: Verschiedene iPad Pro Modelle reduziert

2017-08-09T09:27:00Z

Werfen wir am heutigen Abend mal wieder einen Blick in die Deals-Ecke, finden wir dort bei einem der größten deutschen Elektronik-Händler eine spannende Aktion. Der MediaMarkt hat nämlich eine Lagerräumungs-Aktion gestartet und dabei unter anderem verschiedene Modelle des iPad Pro teilweise deutlich im Preis reduziert. Dabei bekommt man aktuell unter anderem das inzwischen von Apple aus dem Programm genommene 9,7" iPad Pro bereits ab € 549,- oder das 12,9"-Modell ab € 679,-. Die Anzahl der verfügbaren Geräte ist dabei selbstverständlich begrenzt und die Aktion läuft nur bis zum 11. August um 09:00 Uhr morgens. Die folgenden Links führen direkt zu den verschiedenen verfügbaren Modellen: APPLE iPad Pro 9,7" WiFi 32 GB (€ 549,- statt € 599,-) APPLE iPad Pro 9,7" WiFi 128 GB (€ 599,- statt € 699,-)   APPLE iPad Pro 12,9" WiFi 32 GB (€ 679 statt € 729,-) APPLE iPad Pro 12,9" WiFi 128 GB (€ 699 statt € 749,-) [...]



Carpool Karaoke startet mit Will Smith und James Corden - ab sofort verfügbar

2017-08-09T05:34:00Z

Nach einiger Verzögerung war es in der vergangenen Nacht nun endlich soweit. Die erste Folge von "Carpool Karaoke: The Series" mit James Corden und Will Smith wurde exklusiv auf Apple Music ausgestrahlt und kann nun natürlich auch im Nachgang noch gestreamt werden. Voraussetzung hierfür ist natürlich ein Apple Music Abonnement. Gleich zu Beginn haben sich die Macher natürlich ein absolutes Highlight ausgesucht. James Corden hatte das Segment eins für seine "The Late Late Show" erfunden, wewegen ihm natürlich ein Auftritt in der ersten Folge gebührt und Will Smith ist schon per se extrem unterhaltsam. allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube.com/embed/kVi40pBGqjk" width="550"> YouTube Direktlink In der kommenden Woche geht es dann mit der nächsten Folge weiter. Insgesamt hat Apple 16 halbstündige Folgen der Reihe abgedreht, in der verschiedene Promis ihren Auftritt haben werden. Inzwischen hat Apple auch zwei neue Trailer zu Carpool Karaoke veröffentlicht, in denen Alicia Keys und John Legend bzw. Billy Eichner und Metallica zu sehen sind. allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/TSixBCCzIMo?rel=0?ecver=1" width="550"> YouTube Direktlink allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/qElbXtSfWsI?rel=0?ecver=1" width="550"> YouTube Direktlink [...]



iTunes Movie Mittwoch: Heute "Mein Blind Date mit dem Leben" für nur € 1,99 in HD leihen

2017-08-09T05:22:18Z

(image) Auch heute hat Apple wieder den sogenannten "Movie Mittwoch" ausgerufen. Dabei wird jeden Mittwoch ein ausgewählter Film aus dem iTunes-Sortiment für 24 Stunden zum Sonderpreis von nur € 1,99 in HD-Qualität zum Leihen angeboten. Heute erhält man dabei die deutsche Komödie Mein Blind Date mit dem Leben mit Anna Maria Mühe. Nachdem man den Leih-Film geladen hat, kann er innerhalb von 30 Tagen angeschauen werden. Wie immer bei geliehenen Filmen aus dem iTunes Store gilt: Hat man hiermit einmal begonnen, muss man ihn innerhalb von 48 Stunden beenden.

(image)




Apple verschiebt offenbar die Einführung von "iMessage in the Cloud"

2017-08-08T19:05:00Z

(image) Eine der Neuerungen in iOS 11 und macOS High Sierra wird "iMessage in the Cloud" sein. Hierdurch wird es endlich möglich, komplette iMessage Chat-Verläufe zwischen verschiedenen Geräten synchron zu halten, indem sie über Apples Server verschlüsselt gespeichert und abgeglichen werden. Nicht nur ist man auf diese Weise auf allen Geräten stets auf dem aktuellen Stand, auch neue Geräte hätten sofort den kompletten Verlauf der Chats nach ihrer Ersteinrichtung parat. Eigentlich eine gute Sache also, die möglicherweise künftig auch als Web-App über iCloud.com zur Verfügung stehen könnte.

Allerdings könnte es auch sein, dass wir noch ein bisschen länger darauf warten müssen. So hat Apple die Funktion aus den gestern erschienenen fünften Beta-Versionen von iOS 11 und macOS High Sierra mit dem Hinweis entfernt, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehren würde. Möglich ist dabei, dass es auch erst in iOS 11.1 und der zugehörigen Version von macOS High Sierra soweit sein wird. Gründe hierfür nennt Apple traditionell nicht. Allerdings möchte man die Funktion aller Wahrscheinlichkeit nach fehlerfrei funktionsfähig haben, ehe man sie für den Nutzer freigibt. Aus meiner Sicht der bessere Weg, als eine halbgare Lösung mit Bugs und Frust.




Apple veröffentlicht neue Public Betas von iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11

2017-08-08T18:33:00Z

(image) Nachdem am Montagabend bereits die neuesten Developer Previews von iOS 11, macOS High Sierra, watchOS 4 und tvOS 11 von Apple für registrierte Entwickler zum Download bereitgestellt wurden, stehen diese Versionen von iOS 11, tvOS 11 und macOS High Sierra seit heute nun auch als öffentliche Beta für alle Teilnehmer an Apples öffentlichem Beta-Testprogramm zur Verfügung. Die Teilnahme an diesem Programm ist kostenlos, allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es zu diversen Problemen kommen kann, wenn man eine Beta-Version auf seinem täglich im Einsatz befindlichen Apple TV, Mac, iPhone oder iPad installiert. Die Installation der Beta erfolgt über die Intsallation einer Profil-Datei auf dem iOS-Gerät bzw. über den Mac AppStore auf dem Mac. Anschließend werden einem die Betaversionen als reguläre Updates angeboten. Offenbar ist die nun vierte öffentliche Testversion identisch zur Anfang der Woche freigegebenen fünften Entwickler-Beta. Diese weist noch diverse Bugs und Instabilitäten auf, weswegen ich noch einmal die oben geschriebene Warnung betonen möchte.

Inzwischen haben sich auch diverse Entwickler durch die neuen Vorabversionen gewühlt und die darin enthaltenen Neuerungen zusammengetragen, die sich in Ton und Bild im folgenden Video der Kollegen von MacRumors noch einmal betrachten lassen:

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/XTgdVs3D8os?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink




Ming-Chi Kuo: Alle 2017er iPhones kommen in drei Farben und gleichzeitig auf den Markt

2017-08-08T17:47:00Z

Der bekannte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo hat sich mal wieder mit seinen aktuellsten Informationen zum Thema diesjährige iPhones zu Wort gemeldet. Und wenn die Informationen aus so berufenem Munde stammen, hört man natürlich genauer hin. Dem in der Regel äußerst treffsicheren Analysten zufolge werden alle 2017er iPhones zeitgleich ab September erhältlich sein. Dabei gilt nach wie vor, dass das iPhone 8 zu Beginn wohl nur sehr schwer zu finden sein wird. Interessant ist darüber hinaus, dass Kuo zufolge alle drei neuen iPhones in lediglich drei Farben erhältlich sein werden, nämlich in schwarz, weiß und gold. Damit würde sich Apple von der aktuell noch verfügbaren roségoldenen Variante verabschieden. Der Grund hierfür dürfte darin liegen, dass alle neuen iPhones in diesem Jahr auf der Vorder- und Rückseite aus Glas bestehen werden, was die Farbgebung entsprechend einschränkt. Erst kürzlich war ein Foto gesichtet worden, welches die drei Farben der diesjährigen iPhones zeigen könnte. Auf der technischen Seite werden alle drei neuen iPhones über eine Schnellladefunktion verfügen, für die allerdings unter Umständen ein USB-C Ladegerät nötig ist, welches man separat erwerben müsste. Kuo geht davon aus, dass Apple Ende August mit den Production Verification Tests (PVT) des iPhone 8 beginnen und die Massenproduktion Mitte September starten wird. (via MacRumors) [...]



Inklusive Sensoren-Aussparung: Foto soll Frontpartie des iPhone 8 zeigen

2017-08-08T17:17:00Z

(image) Ging es eben noch um eine vermeintliche Schutzhülle für das iPhone 8, die jedoch keine weiteren Erkenntnisse oder Rückschlüsse auf das finale Design zuließ, könnte das ursprünglich auf Sina Weibo veröffentlichte und vom bekannten Leaker Benjamin Geskin auf Twitter weiterverbreitete Foto schon eher interessant sein. Darauf soll nämlich eine Front des iPhone 8 zu sehen sein, die in der Tat über die erwartete Aussparung am oberen Displayrand  aufweist, in der der Ohrhörer, verschiedene Sensoren und die FaceTime-Kamera ihren Platz finden sollen. Zudem ist auch das nahezu rahmenlose Displaydesign zu erkennen, welches ebenfalls für das iPhone 8 erwartet wird. Selbstverständlich kann auch hier nicht die Echtheit des Fundstücks gewährleistet werden. Allerdings steht es durchaus in Einklang mit dem, was allgemein für das im Herbst erscheinende Gerät erwartet wird.

(image)




Vermeintliche Schutzhülle für das iPhone 8 liefert keine neuen Erkenntnisse

2017-08-08T16:50:00Z

(image) Wenn es um die Verbreitung von mutmaßlichen Leaks zu unveröffentlichten Apple-Produkten geht, ist Evan Blass , aka EvLeaks, kein unbeschriebenes Blatt. Aktuell hat er ein Foto von einer vermeintlichen Schutzhülle für das iPhone 8 des Herstellers UAG in Umlauf gebracht, in der passenderweise auch direkt ein entsprechender Dummy, komplett mit der gehandelten Aussparung am oberen Bildschirmrand steckt. Während inzwischen einiges auf das zu sehende Design des iPhone 8 hindeutet, liefert die Hülle allerdings weder wirklich neue Erkenntnisse, noch kann sie als Bestätigung für das finale Design gesehen werden. Grundsätzlich produzieren Hüllenhersteller schon recht lange vor der Vorstellung des Geräts ihr Zubehör auf Basis von Gerüchten und vermeintlich aus den Fertigungsstätten in Fernost stammenden Schemazeichnungen, dies muss aber nicht heißen, dass man damit auch richtig liegt. Vollkommen abgesehen davon, dass die unten zu sehende Hülle auch für jedes andere iPhone gedacht sein könnte, bietet die Aussparung am oberen Displayrand schließlich keinerlei Anlass für besondere Maßnahmen an der Schutzhülle.

(image)




Neue Aktion bei Aukey: 6 Produkte aktuell zum Sonderpreis

2017-08-08T15:41:00Z

Nachdem der Zubehörhersteller Aukey erst kürzlich wieder mit einer Rabatt-Aktion am Start war, gibt es aktuell erneut eine neue Aktion, bei der sich insgesamt 6 Produkte mithilfe von Amazon-Rabattcodes zu zum Teil deutlich reduzierten Preisen erwerben lassen. mit dabei ist wieder eine breite Palette an Gadgets von Powerbanks über Ladegeräte bis hin zu Mac-Produkten. Wie gehabt wird das gewünschte Produkt einfach in den Amazon-Warenkorb gelegt und an der Kasse schließlich der Rabattcode eingegeben, woraufhin der Originalpreis auf den Rabattpreis reduziert wird. Hier nun die Produkte der aktuellen Aktion: AUKEY USB Ladegerät 24W 2 USB Port mit AiPower Technologie (€ 7,99 statt € 9,99 mit Rabattcode 29EX5KWD) AUKEY Bluetooth 4.0 Lautsprecher mit verbessertem Bass (€ 33,99 statt € 43,99 mit Rabattcode NL4UGLOU) AUKEY Eclipse Bluetooth Lautsprecher mit 12 Stunden Wiedergabezeit (€ 42,99 statt € 52,99 mit Rabattcode 8PTIR8JW) AUKEY Mini Bluetooth Lautsprecher mit Radio und Starken Bass (€ 15,99 statt € 22,99 mit Rabattcode KWRTQ8HN) AUKEY USB C auf Micro USB Adapter (2 Stück) (€ 3,99 statt € 6,99 mit Rabattcode HF5HSHHX) AUKEY iPhone Objektiv 2 in 1 Clip on (€ 11,99 statt € 19,99 mit Rabattcode EM2VOJMF) [...]



Nächster Hinweis auf neues Apple TV: Xcode-Simulator läuft mit 4K-Auflösung

2017-08-08T15:02:00Z

Inzwischen kann sich der Entwickler-Kollege Steve Troughton-Smith durchaus als kleine Berühmtheit fühlen. Nachdem er der von Apple in der vergangenen Woche veröffentlichten HomePod-Firmware bereits jede Menge Geheimnisse zum iPhone 8 und weiteren unveröffentlichten Apple-Produkten entlocken konnte, hat er nun eine spannende Entdeckung im tvOS-Simulator in Apples Entwicklungsumgebung Xcode gemacht. Mit ein bisschen Fummelei ist es ihm dort gelungen, diesen mit einer Auflösung von 3840x2160 Pixeln zum Laufen zu bringen. Dies entspricht exakt der 4K-Auflösung, die bereits für das im Herbst erwartete neue Apple TV diskutiert wird. Aktuell läuft tvOS mit der Standard-HD-Auflösung von 1920x1080 Pixeln. Schon aus iOS kennt man Apples Geheimnis bei der Skalierung von Grafiken, die über einen "2x"-Zusatz ihre entsprechende Schärfe für die höhere Auflösung erhalten. Nimmt man die Erkenntnisse aus der HomePod-Firmware und die Hinweise, die Apple selbst in iTunes geliefert hat, kann man langsam aber sicher fest davon ausgehen, dass uns im Herbst ein neues Apple TV mit Unterstützung für 4K-Videos ins Haus steht. [...]



Google Home: Smarter Lautsprecher ab heute in Deutschland erhältlich

2017-08-08T05:29:00Z

Gehörte Amazon der Markt der smarten Lautsprecher in Deutschland bislang exklusiv, kommt ab heute die erste namhafte Konkurrenz hinzu. Seit heute nämlich kann der Google Home zum Preis von € 149,- unter anderem bei MediaMarkt, Gravis und Saturn bestellt werden. Vom Funktionsumfang her nehmen sich die beiden Produkte nicht allzu viel. Im Google-Produkt kommt selbstverständlich der Google Assistant als allzeit bereiter und auf den Zuruf "Ok, Google" reagierender Sprachassistent zum Einsatz. Hierüber lassen sich Informationen abfragen, Mails checken, Musik abspielen oder auch Smart Home Produkte steuern. Sämtliche verfügbare Funktionen des Google Home können auf der zugehörigen Webseite eingesehen werden. In Sachen Musikstreaming unterstützt Google Home neben dem hauseigenen Google Play Music aktuell lediglich noch Spotify, Deezer und TuneIn Radio. Beim Design geht Google leicht andere Wege als Amazon und präsentiert seinen Google Home in einer kompakteren Form, mit einem austauschbaren und in verschiedenen Farben verfügbaren und aus Stoff oder Metall bestehenden Unterteil. Der Google Home kann ab sofort zum Preis von € 149,- über die folgenden Links bestellt werden: MediaMarkt Gravis Saturn allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/nWiIWyCeZso?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink Nach wie vor läuft übrigens auch noch die Rabatt-Aktion für das Konkurrenzprodukt Amazon Echo, der sich derzeit über den folgenden Link für nur € 129,- statt regulär € 179,- bestellt werden kann: Amazon Echo [...]



Heute Abend gehts los: Weiteres Interview mit den Produzenten von Carpool Karaoke

2017-08-08T05:04:00Z

Heute Abend, bzw. heute Nacht unserer Zeit, startet auf Apple Music endlich die lang angekündigte neue Serie "Carpool Karaoke: The Series". Nachdem die Produzenten der Serie erst kürzlich für Variety zu einem Interview zur Verfügung standen, liefern sie nun noch ein paar weitere Details in einem neuen Interview Billboard. Ben Winston, einer der Produzenten, erklärte dabei, dass die Idee zu einer eigenständigen Serie bereits entstanden sei, als das Segment in der "Late Late Show" mit James Corden anfing, eine große Fanschar um sich zu versammeln. Im Kern ginge es darum, dass sich zwei Menschen unterhalten und wenn man dabei die passenden Menschen zusammenbringt, könne daraus eine großartige Show entstehen. Apple sei dabei eine natürliche Wahl als Partner gewesen, da man in Cupertino in Sachen Musik schon immer an vorderster Front gestanden habe. Die Produzenten haben dabei vollkommen freie Hand bei der Gestaltung der Sendung gehabt, weswegen man seine beste Arbeit abliefern konnte. "Carpool Karaoke: The Series" sei daher auch eine einzige Huldigung der Musik. Auch Apple Music sei für die Ausstrahlung die perfekte Plattform. Auf einen Schlag könne man auf diese Weise potenziell 1,2 Milliarden Nutzer erreichen und man ist sich sicher, dass man mithilfe der Sendung auch neue Abonnenten des Streamingdienstes wird generieren können. Als ihre Lieblingspaarung bei den Prominenten nennen die Produzenten Sophie Turner und Maisie Williams aus Game of Thrones. Während beide in der Hit-Serie eher düstere Charaktere darstellen, hätte die Carpool-Karaoke-Folge mit den beiden nicht lustiger sein können. Auch die Folge mit der gesamten Cyrus-Familie wird von den Produzenten gennant. Das gesamte Interview kann b[...]



Neue Fabrik von Apple-Zulieferer Foxconn mit Fokus auf selbstfahrende Autos und AI

2017-08-08T04:28:00Z

(image) Diese Entwicklung ist durchaus spannend! Erst kürzlich wurde bekannt, dass der Apple-Zulieferer Foxconn zwei neue Werke in den USA, genauer gesagt in Wisconsin und in Michigan in Betreieb nehmen wird. Während bereits bekannt war, dass die Fabrik in Wisconsin für die Produktion von LCD-Displays für den Fernseh-Hersteller Sharp gedacht ist, wurden in der vergangenen Nacht weitere Details zur geplanten Fabrik in Michigan bekannt. Wie die South China Morning Post, berichtet, soll es sich sowohl in der Größe als auch bei ihrem Sinn um eine Multimilliarden-Dollar-Fabrik handlen, die sich mehr um Forschung und Entwicklung kümmern wird. Konkret soll es dabei Foxconn CEO Terry Gou zufolge um selbstfahrende Autos, künstliche Intelligenz (AI) und Maschinenlernen gehen - interessanterweise exakt die Felder, in denen Apple auch seine eigenen Aktivitäten in der Zukunft sieht. Vor allem der Standort in Michigan, also mitten im Herzen der Autoindustrie der USA sei dabei entscheidend. Selbstverständlich sind derzeit noch keinerlei weitere Details bekannt, allerdings ist die gemeinsame Richtung in die Foxconn und Apple offenbar marschieren schon ein Stück weit verdächtig.



Apple startet diesjährige "Back to School"-Aktion in Deutschland

2017-08-07T20:23:40Z

(image) Nachdem die USA bereits vor einigen Tagen in den Genuss der diesjährigen Aktion gekommen sind, hat Apple seine diesjährige "Back to School"-Promotion nun auch in Deutschland gestartet. Die Konditionen sind dabei hierzulande dieselben wie jenseits des großen Teichs. So erhält man beim Kauf eines qualifizierten Mac (iMac, MacBook, MacBook Pro oder MacBook Air) oder iPad Pro über den Education Store ein Paar Beats Solo3, BeatsX oder Powerbeats3 Kopfhörer kostenlos mit dazu. Ausgenommen sind hiervon nach wie vor der Mac mini, der Mac Pro und generalüberholte Geräte. Dasselbe Angebot gilt übrigens auch für Kunden in Österreich und der Schweiz.

(image)




Foxconn-Vize redselig: Spezielle Display-Form des iPhone 8 verantwortlich für hohen Preis

2017-08-07T19:03:00Z

Da wird man in Cupertino aber alles andere als glücklich sein. Der Foxconn-Vizepräsident Luo Zhongsheng präsentierte sich in den vergangenen Stunden äußerst redselig auf seinen Social Media Kanälen (via MyDrivers), setzte damit jede Menge Spekulationen in Gang und brachte verschiedene Informationen in Umlauf. Bereits bekannt war, dass es offenbar einen hohen Ausschuss von bis zu 40% bei der Produktion der OLED-Displays für das iPhone 8 gibt. Dies bestätigte der Manager nun auch noch einmal in seinem Posting auf Sina Weibo. Dies sei auch der Grund, warum für das Gerät mit einem verhältnismäßig hohen Preis zu rechnen sei. Vor allem sei das Ausschneiden der speziellen Form schwierig, womit Zhongsheng den erwarteten Ausschnitt am oberen Displayrand meinen könnte, in dem sich aller Voraussicht nach der Ohrhörer, Sensoren und die Frontkamera befinden werden. Der hohe Ausschuss und die daraus resultierenden höheren Produktionskosten würden schließlich zu einem höheren Preis als bei bisherigen iPhone-Generationen führen. Der Foxconn-Vizepräsident löschte sein Posting bereits kurz nach dem Erscheinen wieder, was darauf hindeuten könnte, dass man bei Apple nicht unbedingt darüber amüsiert war. Selbstverständlich existieren aber Screenshots wie der oben zu sehende von dem Post, der sich grob wie folgt übersetzen lässt: "Die OLED-Erfolgsrate liegt nur bei 60%! Anscheinend ist das Schneiden der speziellen Form das Problem, was zu hohen Produktionskosten führt. Das iPhone 8 wird nicht billig!" [...]



Verbraucherzentrale verklagt O2 wegen Praxis beim kostenlosen EU-Roaming

2017-08-07T18:16:00Z

Seit diesem Sommer sind die unsäglichen Roaming-Gebühren für Telefonate, SMS und Datenverbindungen innerhalb der EU endlich, endlich Vergangenheit. Zumindest dann, wenn man beim richtigen Provider ist. Und das ist in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen offenbar nicht der zur Telefónica Deutschland gehörende Anbieter O2. Dort fährt man nämlich, anders als die anderen großen deutschen Anbieter, die Strategie, dass der Kunde seinen Tarif erst auf das kostenlose EU-Roaming umstellen muss, damit dieses auch greift. Das sieht der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) allerdings mal komplett anders und hat angekündigt, gegen die Praxis von O2 klagen zu wollen. Hierzu schreibt man in der entsprechenden Pressemitteilung: "EU-Roaming gilt aus Sicht des Vzbv automatisch und nicht erst, wenn Verbraucher ihren Telefonanbieter darum bitten. Wir sehen uns darin durch öffentliche Erklärungen der Europäischen Kommission bestätigt. Nach einer erfolglosen Abmahnung wird der vzbv deshalb nun gerichtliche Schritte gegen O2 einleiten." O2-Kunden müssen aktuell eine SMS an den Anbieter senden, damit der gebuchte Tarif auf das kostenlose EU-Roaming umgestellt wird. Dies schreibt O2 auch (einigermaßen versteckt) auf seinen Webseiten. Dort heißt es: "Grundsätzlich kannst du jederzeit ganz einfach per O2 App in den regulierten EU-Roaming-Tarif wechseln. Alle O2 Kunden können ab dem 22.05.2017 den Wechsel in den regulierten EU-Roaming-Tarif zusätzlich per SMS vornehmen. Hierfür schickst du bitte eine SMS mit dem Kennwort „ JA“ an die 65544. Du wirst dann automatisch auf den regulierten Tarif umgest[...]



Apple veröffentlicht neue Betas von iOS 11, macOS High Sierra, watchOS 4 und tvOS 11

2017-08-07T17:04:00Z

(image) Apple hat am heutigen Abend die inzwischen fünften Vorabversionen von iOS 11, macOS High Sierra, watchOS 4 und tvOS 11 für registrierte Entwickler veröffentlicht. Die sogenannten Developer Previews können ab sofort aus Apples Developer Center oder bei installierter vorheriger Beta auch OTA geladen werden. Ebenfalls zum Download bereits stehen die zweite Beta von Xcode 9, von macOS Server 5.4 und vom Apple Configurator 2.5. Die finalen Versionen der aktuell im Betastadium befindlichen Software stehen dann als kostenlose Update im Herbst für alle Nutzer von unterstützten Geräten zur Verfügung. Teilnehmer am Public Beta Programm haben seit Ende des vergangenen Monats Zugriff auf die Previews. Ehe auch sie die neuesten Versionen erhalten, dürfte es aber wie gewohnt noch den einen oder anderen Tag dazern. Sollten sich bislang unbekannte Neuerungen in den Betas befinden, wird dieser Artikel entsprechend aktualisiert.



iPhone 8 möglicherweise in den Farben Schwarz, Weiß und Kupfer

2017-08-07T16:31:00Z

Während viele Details um das iPhone 8 vermutlich bereits gelüftet wurden, gibt es nach wie vor ein paar Dinge, über die noch Unklarheit herrscht. Hierzu gehört unter anderem, in welchen Farben das Gerät auf den Markt kommen wird. Im Juli hatte der gut informierte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo berichtet, dass das iPhone 8 in weniger Farboptionen erscheinen wird, als das iPhone 7s und iPhone 7s Plus, die wohl in denselben Farben erhältlich sein werden wie die aktuellen Modelle. Relativ sicher dürfte eine schwarze Farboption sein. Ein neu auf dem chinesischen Twitter-Pendant Sina Weibo (via MyDrivers) erschienenes Foto zeigt nun zwei weitere mögliche Farben. Hierbei handelt es sich um eine weiße Version und eine, die als "Champagne Gold" bezeichnet wird und zumindest auf dem Foto an eine Kupfer-ähnliche Farbe erinnert. Eine silberne Option dürfte hingegen vom Tisch sein, da das Gerät auf Vorder- und Rückseite aus Glas bestehen dürfte und Apple sich farblich deswegen wahrscheinlich an den Farben des iPhone 4 orientieren wird, welches ebenfalls diesen Materialmix aufwies. Manch einer erwartet das iPhone 8 auch nur in schwarz, da diese Farbe wohl einen nahezu nahtlosen Übergang des schwarzen Displays zum Rest des Gehäuses ermöglichen würde. In anderen Farben würden die neuen schmaleren Rahmen dennoch sichtbar bleiben. Da die Herkunft der Fotos zudem nicht geklärt werden konnte, könnte es sich hierbei auch lediglich um Dummies oder chinesische Nachbauten handeln. Erwartet werden darf die Vorstellung des iPhone 8 und damit auch da[...]



An Apples AirPods interessiert? Die Telekom liefert in 1-4 Tagen!

2017-08-07T15:29:00Z

Vorhin hatte ich bereits auf das aktuelle Angebot zum äußerst empfehlenswerten Bose QuietComfort 35 Noise Cancelling Bluetooth Kopfhörer hingewiesen, nun legen wir noch einmal mit Bluetooth Kopfhörern nach, genauer gesagt mit Apples AirPods. Diese sind nach wie vor äußerst schwer zu bekommen. Im Apple Store steht die Lieferzeit beispielsweise nach wie vor bei "4 Wochen", was allerdings schon ein echter Fortschritt ist. In der vergangenen Woche dauerte die Lieferung noch zwei Wochen länger. Wer die AirPods aber noch früher in den Händen halten möchte, kann aktuell mal einen Blick in den Online-Shop der Telekom werfen. Hier bekommt man die AirPods nämlich bereits mit einer Lieferzeit von nur "1 - 4 Tagen", also deutlich schneller als bei Apple selbst. Über den folgenden Link können die AirPods zum regulären Preis von € 179,- direkt bei der Telekom bestellt werden: Apple AirPods [...]



Apple startet offiziellen Instagram-Account mit "Shot on iPhone" Bildern

2017-08-07T15:02:00Z

Lange Zeit hat Apple sich den gängigen Social Media Kanälen mehr oder weniger verweigert. Inzwischen hat man aber offenbar erkannt, dass es so ganz ohne dann eben heutzutage doch nicht mehr geht. Nachdem man inzwischen relativ aktiv, vor allem in Sachen Apple Music auf Twitter und Facebook unterwegs ist, hat man nun auch Instagram (kostenlos im AppStore) für sich entdeckt. Dort ist heute nämlich der offizielle Account @Apple online gegangen, auf dem man exklusiv Fotos und Videos von iPhone-Nutzern auf der ganzen Welt im Rahmen der "Shot on iPhone" Kampagne veröffentlichen wird, wie Mashable berichtet. Auf dem Kanal sollen dem Bericht zufolge keinerlei Werbung oder Marketingmaßnahmen erscheinen. Apple ruft seine Instagram-Follower dazu auf, den Hashtag #ShotoniPhone zu verwenden, damit die eigenen möglicherweise in den offiziellen Apple-Galerien erscheinen. Ein Beitrag geteilt von apple (@apple) am 7. Aug 2017 um 5:15 Uhr [...]



Zwei Super-Gadgets derzeit im Angebot: Bose QC35 Kopfhörer und Amazon Echo

2017-08-07T12:41:06Z

Aktuell kann man bei der zwei der derzeit wohl beliebtesten Produkten auf dem Gadget-Markt kräftig sparen. Den Anfang macht dabei der aus meiner Sicht derzeit beste Bluetooth-Kopfhörer mit Active Noise Cancelling auf dem Markt, der Bose QuietComfort 35 (nur € 299,- bei Amazon). Normalerweise mit Preisen von deutlich jenseits der € 350,- Marke versehen, bekommt man ihn derzeit für nur € 299,- bei Amazon. Mein ausführliches Review zu dem Produkt aus dem vergangenen Jahr hat nach wie vor Gültigkeit und beschreibt meine Eindrücke vom QC 35 im Detail. Der Bose Quiet Comfort 35 Noise Cancelling Bluetooth-Kopfhörer kann über den folgenden Link zum Preis von € 299,- bei Amazon bestellt werden: Bose QuietComfort 35 Ebenfalls deutlich vergünstigt gibt es aktuell mal wieder den Amazon Echo (nur € 129,- statt € 179,- bei Amazon) zu erwerben. Die Mutter aller smarten Speaker geht dabei derzeit für € 50,- weniger als normalerweise über den Ladentisch. Zudem handelt es sich dabei auch um die aktuellste Generation, die von der kürzlich bekanntgewordenen Problematik hinsichtlich möglicher Hacker-Angriffe nicht betroffen ist. Der Amazon Echo kann derzeit zum Preis von nur € 129,- über den folgenden Link bei Amazon bestellt werden: Amazon Echo [...]



Günstige iTunes Karten bei REWE

2017-08-07T05:30:00Z

Zu Beginn der neuen Woche gibt es wieder mal ein interessantes Angebot für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Filialen der Supermarktkette REWE, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dabei erhält man in dieser Woche ein Zusatzguthaben in Höhe von bis zu 20% beim Kauf der Karten im Wert von € 25,- (10%), € 50,- (15%) und € 100,- (20%) als Bonuscode auf dem Kassenbon. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 12. August 2017, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten und das Zusatz-Guthaben können sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an ale Tippgeber!) Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt! [...]



Rayz: Noise Cancelling Kopfhörer mit Lightning-Anschluss von Pioneer

2017-08-06T16:49:00Z

Es ist schon immer wieder spannend, welche Macht Apple im Markt hat. Nachdem der Aufschrei um den Wegfall des 3,5 mm Klinkenanschlusses beim iPhone 7 zunächst noch einigermaßen groß war, bringen inzwischen immer mehr Hersteller ihre kabelgebundenen Kopfhörer und Headsets nun auch mit Lightning-Anschluss auf den Markt. So auch Pioneer, wo man den Ohrhörer Rayz mit den Worten "Lightning Smart" als das perfekte iPhone-Zubehör bewirbt. Getreu dieses Mottos wird der In-Ear Kopfhörer dann auch per Lightning-Anschluss mit dem iPhone verbunden. Besonderer Clou der Rayz sind die aktive Geräuschunterdrückung, die sich neben ihrer Qualität auch durch einen geringen Stromverbrauch auszeichnen soll. Das Noise Cancelling passt sich dabei jeweils automatisch an die aktuellen Umgebungsgeräusche an und sorgt trotzdem dank der "HearThru"-Funktion dafür, dass man noch genug von seiner Umgebung mitbekommt und sich so sicher auf der Straße bewegen kann. Zudem hat Apple auch Anleihen bei Apples AirPods genommen. Ein Sensor sorgt dafür, dass die Wiedergabe automatisch unterbrochen oder weitergeführt wird, wenn man die Ohrstöpsel herausnimmt bzw. wieder einsetzt. Dank Lightning-Anschluss und zugehöriger App (kostenlos im AppStore) stehen mit den Rayz auch verschiedene erweiterte Einstellungsoptionen zur Verfügung. Der neue Anschluss, mit dem der Kopfhörer noch optimaler mit dem iPhone zusammenspielt sorgt außerdem dafür,[...]



iPhone 8: 3D-Gesichtserkennung kann offenbar auch liegende Geräte entsperren

2017-08-06T13:50:00Z

Es ist schon erstaunlich, welch scheinbar unerschöpfliche Quelle an neuen Erkenntnissen die von Apple in der vergangenen Woche veröffentlichte HomePod-Firmware darstellt. Auch in der vergangenen Nacht gab es eine weitere Entdeckung. So haben die Kollegen von iHelp entdeckt, dass die 3D-Gesichtserkennung zum Entsperren des iPhone 8 offenbar auch dann funktioniert, wenn das Gerät einfach nur auf dem Tisch liegt. Dies war unter anderem eines der Bedenken den Nutzer in Sachen Usability der neuen biometrischen Funktion geäußert hatten. Wie genau dies vonstatten gehen soll ist unklar, der String AXRestingPearlUnlock in der Datein com.apple.accessibility.resting.pearl.unlock deutet hierauf jedoch unmissverständlich hin. Interessanterweise handelt es sich dabei allerdings um eine Funktion aus den Bedienungshilfen. Bereits vor einiger Zeit hatte Bloomberg erwähnt, dass Apple die Themen Bedienfreundlichkeit, Genauigkeit und Geschwindigkeit in den Vordergrund bei der Entwicklung des als "Face ID" gehandelten Features gestellt habe. Unter anderem soll die Funktion das Gerät innerhalb von wenigen hundert Millisekunden entsperren. Auch in dem damaligen Bericht wurde davon ausgegangen, dass die Funktion auch dann funktioniert, wenn das Gerät auf seiner Rückseite liegt. Ebenfalls in der HomePod-Firmware wurde auch der String APPS_USING_PEARL entdeckt, der auf die Möglichkeit der Integration von[...]



Carpool Karaoke Produzenten loben Apple: Immer den Finger am Puls der Zeit

2017-08-06T11:47:00Z

Am kommenden Dienstag (bei uns in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch) startet exklusiv für Apple Music Abonnenten die Ausstrahlung von "Carpool Karaoke: The Series". Im Vorfeld dazu standen nun die ausführenden Produzenten der Serie, James Corden, Ben Winston und Eric Pankowski, für ein Interview mit Variety zur Verfügung, in dem es natürlich um die vielbeachtete Serie ging. Unter anderem gingen die Produzenten dabei auch auf die wesentlichen Unterschiede des Apple-Formats gegenüber dem Original, einem Segment aus der "The Late Late Show with James Corden" und die Auswahl der teilnehmenden Prominenten ein. Im Gegensatz zu dem Format mit James Corden, in dem er auch als zentraler Charakter und Moderator diente, entschied man sich dafür, wechselnde Prominente hinter das Steuer zu setzen, um das Interesse bei den Zuschauern hoch zu halten. Spannend war dabei stets die Zusammenstellung der Charaktere für die einzelnen Folgen. Dabei habe man stets darauf geachtet, dass man Kombinationen zeigt, die man so noch nicht gesehen habe, woran die Leute aber Interesse haben. Als Beispiele werden dabei die Kombination aus John Legend und Alicia Keys, Billy Eichner und Metallica, Tracee Ellis Ross und Big Sean, Shaquille O'Neal und John Cena oder auch Miley Cyrus im Auto mit ihrer halben Familie genannt. Man habe stets darauf geachtet, dass die Prominenten in der ei[...]