Subscribe: Flo's Weblog
http://www.schimanke.com/index.php?/feeds/index.rss1
Added By: Feedage Forager Feedage Grade A rated
Language: German
Tags:
apple  auch  auf  bei  das  dem  die  ein  für  itunes  man  mit  sich  statt €  und  von  € statt   
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Flo's Weblog

Flo's Weblog | Apple News and more... Alles über Apple und Gadgets



Welcome to my little world...



 



Neues Drohnen-Video vom Apple Park zeigt das Steve-Jobs-Theater

2017-06-25T18:57:00Z

(image) Zum Abschluss des Wochenendes werfen wir noch mal schnell einen Blick über den großen Teich nach Cupertino, wo Apple nach wie vor an der Fertigstellung seines neuen Firmencampus, dem Apple Park arbeitet. Erneut ist dabei ein Drohnen-Video von Duncan Sinfield entstanden, welches den Baufortschritt zeigt und dabei in der neuesten Fassung auch erstmals einen genaueren Blick auf das Steve-Jobs-Theater gewährt. Hier werden ja bekanntermaßen künftig die großen Produkt-Vorstellungen von Apple stattfinden. Ebenfalls im Fokus des neuen Videos steht das Atrium, welches ebenfalls ein markantes Wahrzeichen des Campus werden dürfte. Während die ersten Mitarbeiter bereits ihre Büros bezogen haben, wird es wohl noch ein wenig dauern, bis tatsächlich alle Arbeiten am Apple Park abgeschlossen sind.

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/YgzZnfAqLW8?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink




[Mac] AppStore Perlen: miCal

2017-06-25T18:00:00Z

(image) Wenn es um Alternativen zur von Apple unter iOS vorinstallierten Kalender-App geht, gehört miCal (€ 2,29 im iOS AppStore) seit Jahren zu den beliebtesten Downloads. Inzwischen steht die App auch in einer Version für den Mac bereit und präsentiert sich dort als schlanke Kalender-App für die Menüleiste. Dabei stellt miCal für den Mac keinen eigenständigen Kalender dar, sondern schnappt sich die Inhalt des Standardkalenders und schubst dessen Inhalte überichtlich aufbereitet in ein Fenster, welches jederzeit über das Menüleisten-Icon aufgerufen werden kann. Alternativ fördert auch die Tastenkombination "CMD + Pluszeichen" ein Popup-Fenster am oberen Bildschirmrand zu Tage.

(image)

Bei den Inhalten hat man die Möglichkeit, über die Einstellungen festzulegen, welche Inhalte angezeigt werden sollen. Dabei unterstützt miCal so gut wie alle gängigen Kalender wie iCloud, Google, Exchange oder Outlook. Sogar an die Integration der von der iOS-Version bekannten Spracheingabe wurde gedacht. Da zumal auch noch der Preis einigermaßen magenfreundlich ist, werden sich vermutlich viele miCal-Nutzer unter iOS über den Neuzugang auf den Mac freuen. Allen anderen ist ein Testlauf wärmstens empfohlen!

miCal für den Mac kann ab sofort zum Preis von € 4,49 über den folgenden Link aus dem Mac AppStore geladen werden: miCal für Mac




Aus Einzelteilen nachgebautes Gerät könnte finales Design des iPhone 8 zeigen

2017-06-13T04:39:00Z

(image) Auch am Wochenende gehen die Gerüchte zum iPhone 8 weiter. So hat der Leaker Benjamin Geskin ein paar neue Fotos und ein Video veröffentlicht, die einen Eindruck dessen vermitteln sollen, wie Apples Jubiläums-iPhone aussehen könnte. Hierzu hat er einen durchgesickerten Dummy mit einem Displayschutz und einem Ausdruck eines iOS-Hinrergrundbildes kombiniert und könnte so eventuell das letztliche Design nachgebildet haben. Mit dabei sind natürlich auch wieder das neue 5,8"-Display mit einem nahezu rahmenlosen Design, der ausgeschnittene Bereich für die Frontkamera, das Ohrstück und die Sensoren am oberen Rand des Displays und einen komplett schwarzen Rahmen.

(image)

Zusätzlich zu den oben zu sehenden Bildern hat Geskin auch ein kurzes Video erstellt, in dem der Bausatz auch in bewegten Bildern zu sehen ist.

#iPhone8 Hands-on Video
(sort of ????)

(Dummy + Printed Picture + Screen Protector) pic.twitter.com/gkKjWH0tLe

— Benjamin Geskin (@VenyaGeskin1) 23. Juni 2017




Rat der EU verabschiedet Vorschriften zum Wegfall des Geoblockings

2017-06-12T17:37:00Z

(image) Bereits Mitte vergangenen Monats wurde bekannt, dass der Rat der EU das sogenannte "Geoblocking" von Streaming-Diensten innerhalb der EU bereits zum kommenden Jahr abschaffen möchte. Somit können fortan Angebote wie Netflix, Spotify, Apple Music und Co. auch während des Urlaubs im EU-Ausland wie von zu Hause gewohnt genutzt werden. Bislang war hierfür ein Trick, beispielsweise mit Proxy-Servern oder VPN-Verbindungen notwendig. Heute nun wurden die entsprechenden Vorschriften final vom EU-Rat verabschiedet. Somit dürfen voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2018 kostenpflichtige "Online-Inhaltedienste", wie es im Bürokraten-Slang heißt, nicht mehr per Geoblocking auf das Heimatland beschränkt werden. Stattdessen müssen Inhaber eines entsprechenden Abonnements ihre bezahlten Angebote auch in anderen Ländern innerhalb der EU ohne Einschränkung nutzen können.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang allerdings, dass es sich um kostenpflichtige Angebote handeln muss. Dementsprechend sind frei empfangbare Dienste, wie beispielsweise die öffentlich-rechtlichen Sender wie ARD und ZDF von dieser Regelung ausgenommen. Ihnen steht es somit frei, ob sie ihre Inhalte künftig auf das Heimatland beschränken oder ebenfalls grenzübergreifend freigeben.




Nur heute: Jahreslizenz für Micorsoft Office 365 Home zum Tiefstpreis bei Amazon

2017-06-12T15:55:00Z

(image) Ein schneller Blick rüber zu Amazon. Solltet ihr noch auf der Suche nach einer kostengünstigen Jahreslizenz für Microsoft Office 365 Home sein, bietet sich dort aktuell nämlich mal wieder die Gelegenheit, ein echtes Schnäppchen zu ergattern. So bietet der Online-Versandhändler das Office-Paket statt der üblicherweise mindestens verlangten € 69,- (die UVP liegt gar bei € 99,-) derzeit für nur € 57,99 an. Die angebotene Home-Variante von Office 365 lässt sich auf bis zu 5 Computern (PC oder Mac) und zusätzlich auf bis zu fünf Tablets und Smartphones nutzen. Somit lässt sich das Abo also auch hervorragend zur Nutzung der iOS-Apps von Microsoft Office verwenden. Obendrauf packt Microsoft zudem auch noch 1 TB Speicherplatz im OneDrive und 60 Gesprächsminuten über Skype.

Die Jahreslizenz für Micorsoft Office 365 Home kann aktuell über den folgenden Link zum Preis von nur € 57,99 bei Amazon erworben werden: Microsoft Office 365 Home




10,5" iPad Pro: Die ersten Reviews trudeln ein

2017-06-12T15:07:00Z

(image) Eine Woche nach der Vorstellung des neuen 10,5" iPad Pro auf der Keynote zur Eröffnung der WWDC kommen so langsam die ersten Examplare bei ihren neuen Besitzern an. Dies führt unwegerlich dazu, dass auch die ersten Reviews ins Netz schwappen. Apple hat mit dem 10,5"-Modell gewissermaßen eine neue Äre eingeläutet und dabei auch das iPad-Lineup neu aufgestellt. Ab sofort bildet das 9,7" iPad vom April die Low-Budget-Variante, während das iPad Pro mit den größeren 10,5"- und 12,9"-Displays ausgestattet ist.

Die meisten Reviews sehen das 10,5" iPad Pro als sinnvolle und willkommene Weiterentwicklung des iPad, merken aber an, dass die wichtigsten Neuerungen erst im Zusammenspiel mit iOS 11 auf das Gerät kommen. Doch auch neben iOS 11 hat das neue iPad eine Menge zu bieten. So zeigen sich die Kollegen von TechCrunch unter anderem von der neuen Displaygröße begeistert, mit der Apple den "Sweetspot" in Sachen Tablet getroffen habe. Dies sei gelungen, ohne dass man das Gerät aufgrund der schmaleren Ränder in der Größe drastisch gegenüber dem 9,7" iPad verändern musste. Die Kollegen gehen sogar soweit zu vermuten, dass Apple das 12,9"-Modell über kurz oder lang wieder einstellen könnte. TechCrunch resümiert, dass das iPad mit seiner 10,5" Pro-Variante und iOS 11 endgültig zu einem vollwertigen PC-Ersatz wird.

Das Review von ArsTechnica bezieht sich traditionell auf die technischen Aspekte des neuen Geräts. Hier zeigt man sich vor allem von der Qualität des Displays und seiner Aktualisierungsrate beeindruckt, die Apple von 60Hz auf bis zu 120Hz hochgeschraubt hat. Laut ArsTechnica verfügt das 10,5" iPad Pro über das beste Display, das Apple jemans verbaut habe und hofft, dass die Technologie ihren Weg auch in das iPhone und den Mac finden wird. Auch der A10X-Chip leistet einen willkommenen Beitrag zur Leistungssteigerung im neuen iPad Pro.

Bei Interesse gibt es hier weitere Reviews der US-Kollegen:




10 Tage, 10 Bundles - Heute: Die Spider-Man Triologie für € 9,99

2017-06-12T05:34:00Z

(image) Apple hat aktuell bekanntermaßen eine Sonderaktion im Programm, bei der an 10 Tagen jeden Tag ein anderes Film-Bundle zum Sonderpreis angeboten wird. Dabei kann man nur heute die Spider-Man Triologie (€ 9,99 bei iTunes), bestehend aus den drei Filmen mit Tobey Maguire in der Hauptrolle, zum Sonderpreis über den iTunes Store beziehen. Würde man alle drei Filme einzeln kaufen, käme man auf einen Gesamtpreis von € 29,97. Selbstverständlich sind alle Filme in HD-Qualität und gehen nach dem Kauf für immer in euren Besitz über. Das Spider-Man-Bundle kann heute zum Sonderpreis von nur € 9,99 über den folgenden Link aus dem iTunes Store geladen werden: Spider-Man Triologie

(image)




Angetestet: iPhone-Hüllen vom deutschen Anbieter casefriends

2017-06-12T05:02:00Z

Nach jedem Smartphone-Kauf stellt sich für viele Nutzer die Frage nach der passenden Hülle für das neue Schätzchen. In der Regel fallen einem dabei die einschlägigen Anbieter wie Spigen, Incipio, Mumbi und Co. ein. Es gibt aber auch deutsche Hersteller, die man bei der Wahl ins Kalkül ziehen sollte. Einer dieser Anbieter ist casefriends. Die Macher haben mir in den vergangenen Tagen ein paar Hüllen für das iPhone 7 und das iPhone SE zum Testen zur Verfügung gestellt. Meine Erfahrungen möchte ich an dieser Stelle kurz mit euch teilen. Was direkt nach dem Auspacken auffällt, ist die Verarbeitung der Hüllen. Diese steht nach meinem Empfinden der der großen Hersteller in nichts nach. Die Hüllen liegen griffig in der Hand und schützen das darin befindliche iPhone rundherum. Je nach Modell ragt der Rand auch ein wenig über das Display heraus, so dass man das Gerät auch mal mit dem Display nach unten auf eine Oberfläche legen kann. Das nächste, nicht weniger wichtige Kriterium ist natürlich die Passform. Alle von mir getesteten Hüllen schmiegten sich in meinen Tests passgenau an das iPhone und saßen wirklich gut. Ich bin an dieser Stelle kein wirklicher Freund von eher labberigen Silikonhüllen, sondern mag lieber die stabilere Variante. Aber das ist Geschmacksache und kann ebenfalls aus der Palette von casefriends bedient. In Sachen Optik bietet der Online-Shop des deutschen Anbieters ebenfalls alles was das Herz begehrt. Ob farbig oder transparent, ob in Holzoptik oder schlicht, ob verziert oder einfarbig - hier hat man die freie Wahl. Dies gilt natürlich auch für die verschiedensten iPhone-Modelle. Falls ihr also mal wieder auf der Suche nach eine neuen Hülle für euer iPhone seid und dabei auch gleich noch einen heimischen Anbieter unterstützen wollt, schaut doch einfach mal bei casefriends vorbei. Der Versand der Hüllen ist innerhalb Deutschlands kostenlos und es gibt ein 14-tägiges Rückgaberecht. Bei den Zahlungsmethoden hat man die Wahl zwischen PayPal, Sofortüberweisung oder Vorkasse und der Versand erfolgt stets per DHL. Hier abschließend noch die Übersicht der von mir getesteten Hüllen: https://www.casefriends.de/Apple/iPhone-SE-5s-Huelle/297928-Perforiert-Schwarz https://www.casefriends.de/Apple/iPhone-7-Huelle/298756-Carbon-Schwarz https://www.casefriends.de/Apple/iPhone-7-Huelle/298699-Schwarz-Ultraduenn https://www.casefriends.de/Apple/iPhone-7-Huelle/298708-Trueb-Rot https://www.casefriends.de/Apple/iPhone-SE-5s-Huelle/298666-Durchsichtig Hinweis: Dieser Artikel wurde nicht gesponsert oder sonst wie vom Anbieter beeinflusst. Es erfolgte lediglich eine Teststellung der angegebenen Hüllen. [...]



[Mac] AppStore Perlen: Call of Duty: Modern Warfare 3

2017-06-11T14:12:00Z

(image) Die "Call of Duty"-Reihe gehört sicherlich mit zu den bekanntesten und erfolgreichsten Computerspiel-Franchises überhaupt. Mit Call of Duty: Modern Warfare 3 (€ 43,99 im Mac AppStore) hat die Entwicklerschmiede Aspyr nun auch den ersten Titel der Reihe in den deutschen Mac AppStore gebracht. Bislang waren die "Call of Duty"-Spiele ausschließlich in der amerikanischen Dependence des AppStore erhältlich. Ursprünglich bereits 2011 für verschiedene Plattformen, wie Xbox 360, PlayStation und PC veröffentlicht geht es in dem klassischen Ego-Shooter um Captain John "Soap" MacTavish und Captain John Price, die sich auf der Flucht befinden, während die Vereinigten Staaten von russischen Streitkräften angegriffen werden. Die beiden Hauptfiguren befinden sich in Bgeleitung des Informanten Nikolai, um an einem sicheren Ort ihre Wunden zu versorgen und ihren nächsten Schritt zu planen. Dabei verschlägt es das Trio an verschiedene Schauplätze rund um die Welt, wie beispielsweise New York, London, Europa und den Nahen Osten. All dies geschieht natürlich in opulentester grafischer Aufbereitung.

Wie immer gilt daher bei Downloads aus dem Mac AppStore, die Systemvoraussetzungen im Auge zu behalten. Sind diese erfüllt, kann Call of Duty: Modern Warfare 3 über den folgenden Link aus dem Mac AppStore geladen werden: Call of Duty: Modern Warfare 3

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/8Lvg_7243lw?rel=0?ecver=1" width="550">

YouTube Direktlink




Schnäppchen am Sonntag: MacBook Pro, UE Megaboom, iPhone 6, tizi und mehr

2017-06-11T09:53:00Z

Auch in dieser Woche gibt es wieder jede Menge Rabatte und Schnäppchen abzugreifen, auf die wir auch am heutigen Sonntag wieder einen genaueren Blick werfen wollen. Unter anderem sind auch heute wieder verschiedene Händler wie MediaMarkt, Gravis, Cyberport und Saturn mit an Bord, die vom MacBook Pro über das iPhone 6 und Microsoft Office bis hin zu weiteren diversen Gadgets verschiedene Produkte zu vergünstigten Preisen anbieten. Hier also die Übersicht der Schnäppchen am Sonntag: Der Apple-Händler Gravis ist heute wieder mit den folgenden Sonntags-Angeboten vertreten: Apple MacBook Pro 13" Touch Bar 2,9 GHz Retina 256 GB SSD, 8 GB RAM (€ 1.819,- statt € 1.999,-) UE MEGABOOM mobiler Lautsprecher, Bluetooth (€ 169,90 statt € 199,90) JBL Reflect Aware In-Ear Headset mit Lightning-Anschluss (€ 104,90 statt € 149,90) Logitech Presenter SPOTLIGHT mit Bluetooth/USB-C/USB-Receiver (€ 99,90 statt € 129,90) Beim Apple Fachhändler Cyberport gibt es am heutigen Sonntag in den Cyberdeals die folgenden Schnäppchen: Apple MacBook Pro 13,3" Retina 2,7 GHz i5 8 GB 128 GB (€ 1.239,- statt € 1.449,-) Diverse Apple-Produkte reduziert (iPads, Macs und Zubehör) devolo dLAN Multimedia Power Kit (1200Mbit, Powerline + WLAN ac, GigaBit LAN) (€ 179,- statt € 229,-) AVM FRITZ!Box 6490 Cable WLAN-ac Dualband Kabelmodem Router (€ 188,- statt € 249,-) DeLonghi PAC N81 mobiles Klimagerät Luft/Luft A (€ 409,- statt € 549,-) Yamaha WX-010 Netzwerklautsprecher mit MusicCast und Bluetooth (€ 139,- statt € 179,-) Beim MediaMarkt gibt es aktuell die folgenden Rabattaktionen: APPLE iPhone 6 mit 32 GB (€ 429,- statt € 699,-) UE MEGABOOM Midnight Magenta Bluetooth Lautsprecher (€ 136,- statt € 299,-) JBL Charge 2+ Schwarz Bluetooth Lautsprecher (€ 96,- statt € 133,99) SONY PlayStation 4 Slim 500GB (€ 186,- statt € 299,-) Dieser Sommer braucht mehr Sechs (viele Sommerangebote zum Sonderpreis) Darüber hinaus bietet der Elektronikmarkt Saturn an seinem heutigen Super Sunday die folgenden Deals an: PHILIPS Hue LightStrip+ 2m Basis inkl. Hue Bridge Vorteilspack (€ 89,99 statt € 119,-) WITHINGS WBS04 Body Cardio, Personenwaage (€ 109,- statt € 179,95) Microsoft Office 365 Home Abonnement (€ 49,99 statt € 74,99) Microsoft Office 365 Personal Abonnement (€ 33,- statt € 60,99) Super Sunday Angebote Entertainment Weekend-Deals (Games, Filme und Musik reduziert) Online Only Offers (Foto & Camcoder, Spiele & Konsolen, TV/Audio und mehr zu Tiefstpreisen) Das große E3-Warmup (Gaming-Angebote zur Messe) Sommerangebote (jede Menge Angebote zum Sommeranfang) Und last but not least bietet Amazon nur heute verschiedene tizi-Produkte zum Sonderpreis an: equinux tizi Turbolader 2x MEGA (€ 14,99 statt € 19,99 mit Rabattcode TIZISUN1) equinux tizi Turbo 3x BLACK Premium Edition (€ 34,99 statt € 39,99 mit Rabattcode TIZISUN1) equinux tizi Turbolader 3x MEGA Monza Rot Edition (€ 24,99 statt € 29,99 mit Rabattcode TIZISUN1) equinux tizi Turbolader 4x MEGA Monza Rot (€ 34,99 statt € 39,99 mit Rabattcode TIZISUN1) equinux tizi Turbolader 5x MEGA Monza Rot (€ 44,99 statt € 49,99 mit Rabattcode TIZISUN1) Hinweis: Die im Artikel verwendeten Links zu den Produkseiten sind sogenannte Affiliate Links. Wer hierüber einkauft, unterstützt Flo's Weblog mit einem kleinen Prozentsatz des unveränderten Kaufpreises. [...]



10 Tage, 10 Bundles - Animations-Bundle für € 9,99

2017-06-11T07:04:47Z

(image) Apple hat aktuell bekanntermaßen eine Sonderaktion im Programm, bei der an 10 Tagen jeden Tag ein anderes Film-Bundle zum Sonderpreis angeboten wird. Dabei kann man nur heute ein Animations-Bundle (€ 9,99 bei iTunes), bestehend aus fünf Filmen von Sony Pictures, zum Sonderpreis über den iTunes Store beziehen. Würde man alle Filme einzeln kaufen, käme man auf einen Gesamtpreis von € 49,95. Selbstverständlich sind alle Filme in HD-Qualität und gehen nach dem Kauf für immer in euren Besitz über. Das Animations-Bundle kann heute zum Sonderpreis von nur € 9,99 über den folgenden Link aus dem iTunes Store geladen werden: Sony Animation Collection

(image)




Apple CEO Tim Cook nimmt am ersten Technologie-Gipfel der Trump-Regierung teil

2017-06-10T14:16:50Z

(image) Nach den teils heftigen Auseinandersetzungen rund um den Austritt der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen werden sich verschiedene Größen aus dem Silicon Valley im kommenden Monat erstmals im Weißen Haus zum von U. Präsident Donald Trump ins Leben gerufenen "American Technology Council" treffen (via Bloomberg). Unter anderem wird an dem Treffen neben Amazon CEO Jeff Bezos und Microsoft CEO Satya Nadella auch Apple CEO Tim Cook teilnehmen. Geleitet wird das Treffen von Donald Trumps Schwiegersohn Jared Kushner. Insgesamt wurden 11 Unternehmen eingeladen, an dem Treffen am 19. Juni teilzunehmen. Während Facebook bislang noch nicht auf die Einladung reagiert hat, hatte Tesla CEO Elon Musk bereits nach dem Austritt aus dem Klimaabkommen angekündigt, für keinerlei Beratertätigkeit für die Trump-Regierung mehr zur Verfügung zu stehen. Tim Cook hingegen vertritt die Ansicht, dass man die eigenen Werte und Vorstellungen eher umsetzen kann, wenn man sich aktiv mit ihnen einbringt.



Kaum praktische Auswirkungen: Diesjährige iPhones wohl ohne Gigabit-Downloads

2017-06-10T10:08:00Z

(image) In Sachen Mobilfunk-Modems für sein iPhone setzt Apple auf einen Mix aus entsprechenden Chips von Intel und Qualcomm. Während letzterer Hersteller bereits Modems mit Gigabit-Geschwindigkeiten anbietet, ist Intel in diesem Bereich noch nicht so weit. Auch wenn man an entsprechenden Chips arbeitet, werden diese noch nicht fertig sein, um sie bereits in den diesjährigen iPhones zum Einsatz zu bringen. Da Apple logirschweise keine Unterschiede zwischen Geräten mit Qualcomm- und Geräten mit Intel-Chips haben möchte, wird man aller Wahrscheinlichkeit nach die Geschwindigkeit der Qualcomm-Chips auf das Niveau der Intel-Modems drosseln (via Bloomberg). Beobachter gehen derzeit davon aus, dass Apple in diesem Jahr eine Aufteilung von 50/50 zwischen den Qualcomm- und den Intel-Chips fahren wird. Grund für die Aufteilung ist in erster Linie eine gerichtliche Auseinandersetzung zwischen Apple und Qualcomm, welche sich unter Umständen auch auf die Chip-Lieferungen auwirken könnte. Durch die Verteilung der Chips auf zwei Anbieter macht sich Apple deutlich weniger abhängig.

Für den Endanwender hat dies aber kaum bis gar keine Auswirkung. Das aktuelle Maximum an Download-Geschwindigkeiten mit LTE Advanced liegt derzeit bei 1 Gigabit pro Sekunde und ist nur extremst selten anzutreffen. Neben entsprechenden Sendemasten müssen beispielsweise auch perfekte Bedinungen herrschen, um diese Geschwindikgieten zu erzielen. Insofern hat die Drosselung der Qualcomm- bzw. die Verwendung der Intel-Chips in der Praxis keine negativen Auswirkungen.




[Mac] AppStore Perlen: Lock's Quest

2017-06-10T08:52:00Z

(image) Werfen wir zu Beginn des Wochenendes mal wieder einen Blick in den Mac AppStore. Dort hat sich nämlich in der zurückliegenden Woche das Puzzle-Adventure Lock‘s Quest (€ 14,99 im Mac AppStore) eingefunden, welches der eine oder andere auch eventuell bereits vom Nintendo DS kennt. Offenbar nicht zuletzt weil das Spiel dort eine Menge Fans gewinnen konnte, haben sich die Entwickler nun entschieden, es neben anderen Plattformen auch auf den Mac zu bringen. Im Mittelpunkt der Story steht der namensgebende Ritter Lock, der sich gegen eine Horde angreifender Roboter erwehren muss. Dies geschieht jeweils in zwei Phasen. Zunächst muss Lock seine Verteidigungs- und Angriffsobjekte in Stellung bringen. Dabei kann man sich verschiedener Mauern, Wälle Fallen und Kanonen bedienen. Hat man diese Phase abgeschlossen, greifen auch schon die Gegner an, die man dann entsprechend aufhalten muss. Dabei sollte man auch stets die platzierten Objekte im Auge behalten und diese bei Bedarf auch reparieren. Dabei gilt stets, dass die unterschiedlichen angreifenden Roboter auch jeweils anders bekämpft werden müssen. Taktisches Geschick und Übersicht sind also unabdingbar. Zwischen den Kämpfen bekommt man jeweils ein Stück der Hintergrundgeschichte erzählt, was ebenfalls gut gelungen ist.

Lock's Quest kann ab sofort über den folgenden Link zum Preis von €  aus dem Mac AppStore geladen weren: Lock‘s Quest

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/TAyWf3Ep01E?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink




Massenproduktion der Koponenten für die diesjährigen iPhones soll begonnen haben

2017-06-10T07:49:00Z

(image) Apples Zulieferer haben angeblich mit der Massenproduktion ihrer Komponenten für die diesjährigen iPhones begonnen. Dies berichtet aktuell die DigiTimes. mit Verweis auf die üblichen Quellen aus der Produktionskette. Gleichzeitig "bestätigen" die Kollegen die bereits vorherrschende Meinung, dass Apple zusätzlich zum heiß gehandelten Jubiläums-iPhone auch die beiden gewohnten s-Upgrades, also ein iPhone 7s und ein iPhone 7s Plus auf den Markt bringen wird. Diese sollen wie auch das iPhone 8 mit einem Glasgehäuse samt Edelstahlrahmen ausgestattet werden. Die neuen Materialien werden offenbar benötigt, um das erwartete kabellose Laden zu ermöglichen. Das 5,8" AMOLED-Display für das iPhone 8 soll zudem wie erwartet von Samsung stammen und eine Produktionsmenge von 80 Millionen Panels im laufenden Jahr umfassen.

Neben der DigiTimes bestätigt auch der in letzter Zeit höchst aktive Apple-Leaker Benjamin Geskin via Twitter, dass die Produktion der Komponenten in dieser Woche begonnen habe. Er liefert dazu auch gleich noch Schemazeichnungen, die er für die finalen Designs des iPhone 8 und 7s hält und die sich mit den Informationen der DigiTimes decken. Sollten sich diese als echt erweisen, behalten die s-Upgrades ihre aktuelle Optik bei, während das iPhone 8 in weiten Teilen den Renderings entsprechen dürfte, die bereits heute Morgen durchs Netz geisterten. Der Touch ID Sensor soll sich zudem nun endgültig nicht auf der Rückseite, sondern in das Display integriert auf der Vorderseite Platz finden.

(image) (image)




10 Tage, 10 Bundles - Heute: Die Alien Anthologie für € 14,99

2017-06-10T06:41:17Z

(image) Apple aktuell bekanntermaßen eine Sonderaktion im Programm, bei der an 10 Tagen jeden Tag ein anderes Film-Bundle zum Sonderpreis angeboten wird. Dabei kann man nur heute die Alien Anthology (€ 14,99 bei iTunes), bestehend aus allen vier Filmen der Reihe rund um das außerirdische Monster zum Sonderpreis über den iTunes Store beziehen. Würde man alle Filme einzeln kaufen, käme man auf einen Gesamtpreis von € 39,96. Selbstverständlich sind alle Filme in HD-Qualität und gehen nach dem Kauf für immer in euren Besitz über. Das Alien Bundle kann heute zum Sonderpreis von nur € 14,99 über den folgenden Link aus dem iTunes Store geladen werden: Alien Anthology

(image)




[iOS] AppStore Perlen 22/17

2017-06-09T16:12:00Z

Am heutigen Tag endet die WWDC in San Jose, auf der Apple neben der Vorstellung der neuen Produkte auf der Keynote am vergangenen Montag vor allem die Entwickler über Neuerungen in den Betriebssystemen und erweiterte Möglichkeiten mit ihren Apps informierte. Eine der weitreichendsten Änderungen betrifft dabei den AppStore unter iOS, der zum ersten Mal seit seinem Bestehen in iOS 11 einer kompletten Neugestaltung unterzogen wird. Nach einigen Tagen mit der Beta des neuen Systems bin ich persönlich noch nicht wirklich von dem neuen Konzept überzeugt. Allerdings mag dies in erster Linie der Gewohnheit und den eingefahrenen Bedienerfahrungen geschuldet sein. Zwar kommen die von Apple gefeatureten Apps nun deutlicher zur Geltung, das Auffinden von bestimmten Apps wird dadurch aus meiner Sicht aber nicht unbedingt intuitiver und einfacher. Die Trennung von Apps und Spielen hingegen macht eine Menge Sinn und auch die handkuratierten Inhalte dürften jede Menge Fans gewinnen. Man darf gespannt sein, wie die Nutzer den neuen AppStore ab dem Herbst annehmen werden. Und damit nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche! Kostenpflichtige Apps Monument Valley 2 Das vielleicht beste iOS-Spiel aller Zeiten hat in dieser Woche endlich seinen offiziellen zweiten Teil erhalten. Die Rede ist von Monument Valley (€ 4,49 im AppStore). Das auf der Keynote zur Eröffnung der WWDC gezeigte Monument Valley 2 knüpft dabei nahtlos an den ersten Teil an und ergänzt ihn um eine weitere spannende Komponente. Der erste Teil des Perspektiv-Puzzlers hat zweifelsohne Maßstäbe gesetzt und ist nicht ohne Grund von Apple zum "Spiel des Jahres 2014" gekürt worden. Im zweiten Teil wird die Story fortgesetzt. Dabei hilft man der Protagonistin Ro dabei, ihr Kind über die Geheimnisse des Tals aufzuklären, erkundet dabei atemberaubenden 3D-Perspektiv-Umgebungen und hilft den beiden, ihren Weg zu finden, indem man in der bewährten Manier des ersten Teils mit der beweglichen Architektur interagiert. Endlich, endlich, endlich! Das Warten hat sich gelohnt!!! allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/AM0sGfUYg0Y?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink Download € 5,49     Landwirtschafts-Simulator 18 Auch in diesem Jahr gibt es natürlich wieder eine neue Version des Landwirtschafts-Simulators. Die Reihe erfreut sich im AppStore einer ertsaunlichen Beliebtheit und wird somit Jahr für Jahr fortgesetzt. Auch in diesem Jahr erntet man dabei wieder viele verschiedene Getreidesorten, kümmert sich um Kühe, Schweine und Schafe, übt sich ein wenig in Forstwirtschaft und verkauft seine Produkte möglichst gewinnbringend auf dem Markt, um Geld für die Erweiterung des eigenen Bauernhofs zu verdienen. Dies geschieht wie gewohnt in einer riesigen offenen Welt, in der man Zugang zu mehr als 50 verschiedenen Landwirtschaftsgeräten von über 30 der wichtigsten Firmen im Agrarbereich hat. Perfekt für den Hobby-Landwirt am iPhone. allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/aqXnDSG3bFY?rel=0" width="550"> YouTube Direktlink Download € 5,49     Affinity Photo Auf der WWDC-Keynote erhielten auch die Entwickler von Affinity eine kurze Bühnenzeit, um die Möglichkeiten der neuen iPad Pros in Kombination mit iOS 11 zu demonstrieren. Wie bei dieser Gelegenheit angekündigt, steht Affinity Photo für das iPad nun zum Download bereit. Damit haben die Entwickler ihren Hit vom Mac (€ 43,99 im Mac AppStore) nun auch auf die iOS-Plattform gebracht. Unter[...]



Günstige und gute Filme bei iTunes: Die Mumie, Fifty Shades of Grey, Batman und mehr

2017-06-09T13:32:00Z

Auch am heutigen Freitag bietet Apple wieder günstiges Film-Futter für das anstehende Wochenende über seinen iTunes Store an und macht damit unter anderem auch Amazon mit seinem Wochenend-Film-Angebot Konkurrenz. Bei iTunes bekommt man dabei aktuell zum Preis von nur € 0,99 den Cyberthriller Hacked mit Pierce Brosnan zum Leihen. Nur für kurze Zeit kann man zudem T2: Trainspotting für nur € 9,99 vorbestellen. Ab dem 16. Juni wird er dann zum Standardpreis von € 13,99 erscheinen. Übers Wochenende steht zudem der Animationsfilm Kubo - Der tapfere Samurai für nur € 6,99 bei iTunes zum Kauf bereit und nur am heutigen Freitag gibt es den Robin-Williams-Streifen One Hour Photo für nur € 3,99 in HD. Nicht zu vergessen ist natürlich auch die aktuelle Apple-Aktion "10 Tage, 10 Bundles", in deren Rahmen sich heute die Harry Potter Complete Collection für nur € 24,99 bei iTunes erwerben lässt. Auch in dieser Woche möchte ich zudem wieder einige ganz persönliche Empfehlung für gute und günstige Filme aussprechen, allen voran für den ebenso spannenden iw lusitgen Abenteuerfilm Die Mumie (€ 5,99 bei iTunes) mit Brandan Fraser - muss man einfach gesehen haben! Dazu hätten wir in dieser Woche auch noch diese Titel günstig im Angebot: Inglorious Basterds (€ 3,99 bei iTunes) - Brad Pitt jagd Nazis im zweiten Weltkrieg! Waterworld (€ 3,99 bei iTunes) - Kevin Costner in apokalyptischem Endzeit-Streifen! The Scorpion King (€ 3,99 bei iTunes) - Dwayne "The Rock" Johnson im Prequel zur Mumien-Trilogie! Machete Kills (€ 3,99 bei iTunes) - Machete schreibt keine SMS! Bean - Der ultimative Katastrophenfilm (€ 3,99 bei iTunes) - Rowan Atkinson ist und bleibt Kult! American Pie - Das Klassentreffen (€ 3,99 bei iTunes) - Steht den ersten drei Teilen in nichts nach! Ein Hund namens Beethoven (€ 3,99 bei iTunes) - Bernhardiner mischt Familie auf! Billy Elliot: I will dance (€ 3,99 bei iTunes) - Britischer Junge verfolgt seinen Traum, Tänzer zu werden! Sleepers (€ 3,99 bei iTunes) - Eindringliches Jugend-Drama mit Starbesetzung! Trainspotting (€ 3,99 bei iTunes) - Kultfilm der 90er Jahre! Die Mumie (€ 5,99 bei iTunes) - Brendan Fraser legt sich mit untotem Fiesling an - brilliant! Die Mumie kehrt zurück (€ 5,99 bei iTunes) - Imhotep kehrt zurück. Fast so gut wie Teil eins! Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkönigs (€ 5,99 bei iTunes) - Neue Mumie, gleicher Ärger! Die Akte Jane (€ 5,99 bei iTunes) - Demi Morre setzt sich bei den Marines durch! Batman Begins (€ 5,99 im iTunes Store) - Beginn der Batman-Trilogie mit Christian Bale! The Dark Knight (€ 5,99 im iTunes Store) - Heath Ledger als Joker - Legendär! The Dark Knight Rises (€ 5,99 im iTunes Store) - Batman vor seiner größten Herausforderung! Jackie Brown (€ 5,99 bei iTunes) - Crime-Drama von Quentin Tarantino! V wie Vendetta (€ 5,99 bei iTunes) - Coole Zukunftsvision mit Natalie Portman! Man of Steel (€ 5,99 bei iTunes) - Neuverfilmung des Superhelden aller Superhelden! Tomb Raider: Lara Croft (€ 5,99 bei iTunes) - Angelina Jolie als Abenteuerbraut! Space Cowboys (€ 5,99 bei iTunes) - Alternde Air-Force Helden auf dem Weg ins Weltall! Die Hexen von Eastwick (€ 5,99 im iTunes Store) - 80er Jahre Kult mit Jack Nicholson! Reine Nervensache 2 (€ 5,99 bei iTunes) - Rober de Niro bringt Billy Crystal zur Weißglut! Nummer 5 lebt! (€ 5,99 bei iTunes) - Putziger Roboter entwickelt Eigenleben! Million Dollar Baby (€ 5,99 bei iTunes) - Hilary Swank als aufstrebende Boxerin! Green Lantern (€ 5,99 bei iTunes) - Ryan Reynolds[...]



Apple präsentiert: 10 Tage, 10 Bundles im iTunes Store

2017-06-09T06:53:26Z

(image) Traditionell kommen heute Nachmittag noch meine jeden Freitag veröffentlichten Tipps zu guten und günstigen Filmen im iTunes Store. Ab heute hat Apple zudem eine Sonderaktion im Programm, bei der in den kommenden 10 Tagen jeden Tag ein anderes Film-Bundle zum Sonderpreis angeboten wird. Den Anfang macht dabei heute das Harry Potter Bundle (€ 24,99 bei iTunes), bestehend aus allen acht Filmen der Reihe um den Zauberlehrling und seine Abenteuer in Hogwards. Selbstverständlich sind alle Filme in HD-Qualität und gehen nach dem Kauf für immer in euren Besitz über. Das Harry Potter Bundle kann heute zum Sonderpreis von nur € 24,99 über den folgenden Link aus dem iTunes Store geladen werden: Harry Potter Complete Collection

(image)




Wall Street Journal: Siri hängt der Konkurrenz immer deutlicher hinterher

2017-06-09T05:57:00Z

(image) Zugegeben, ich hatte ein wenig mehr zum Thema Siri auf der Keynote zur Eröffnung der WWDC am vergangenen Montag erwartet. Während Apple kaum auf Verbesserungen bei seinem Sprachassistenten einging, wurde das Thema "Machine Learning" ein wenig in den Fokus gerückt, von dem man sich offenbar auch stetige Verbesserungen bei der Intelligenz von Siri erwartet. Dies tut auch dringend Not, betrachtet man den inzwischen beachtlichen Rückstand, den sich Apple mittlerweile auf die Konkurrenz, bestehend aus Amazon Alexa, Microsoft Cortana oder den Google Assistant eingehandelt hat. Da man ab Ende des Jahres mit dem HomePod nun auch noch in den Markt der smarten Speaker einsteigt, stellt sich die Frage, wie man sich künftig gegen die Konkurrenz behaupten möchte.

Das Wall Street Journal hat hierzu einmal Siri mit den Produkten der anderen Anbieter verglichen und lässt dabei auch verschiedene ehemalige Apple-Mitarbeiter zu Wort kommen. Die einhellige Meinung ist dabei, dass sich Apple wohl ein wenig zu sehr in Sicherheit gewogen und auf den ersten Lorbeeren für Siri zu sehr ausgeruht habe. Wirklich bemerkt wie sehr man ins Hintertreffen geraten ist, habe man erst bei der vorstellung von Amazon Alexa, die die Apple-Mitarbeiter vor Ort geradezu in Panik versetzt habe. Den Rückstand nun wieder aufzuholen wird keine leichte Aufgabe.

Dies liegt nicht zuletzt auch daran, dass Apple sich das Thema Datenschutz ganz oben auf die Agenda geschrieben hat. Dies behindere die Weiterentwicklung der Produkte und ihrer Personalisierung. Wie man nun dazu stehen mag, ist jedem selbst überlassen, allerdings scheint es so, als seien viele Nutzer bereit, einen Teil ihrer Privatsphäre für ein bisschen mehr Komfort zu opfern. Auch leide die Weiterentwicklung anderer Produkte darunter, dass sich sehr stark auf das iPhone konzentriere und last but not least wird auch immer wieder das Fehlen von Steve Jobs und damit einer treibenden Kraft für Innovation und Risikofreude angemerkt. Zudem hat das ursprünglich von Apple übernommene Siri-Team das Unternehmen inzwischen wieder verlassen, weil sie mit Apples Plänen für die Weiterentwicklung von Siri nicht mehr inverstanden waren.

Dies wirkt sich nach wie vor auch auf die Qualität von Siri aus. So hat das Wall Street Journal für seinen Beriucht die Sprachassistenten mit 5.000 verschiedenen Fragen gefüttert, wobei Siri lediglich eine Erfolgsquote von 62% richtiger Antworten aufweisen konnte. Alexa und Google Assistant konnten hier rund 90% erzielen. Die Panik in Cupertino dürfte also weiterhin einigermaßen groß sein.




iFixit zerlegt die neuen MacBooks - keine wirklichen Neuerungen

2017-06-09T05:27:00Z

(image) Nachdem gestern bereits die Innereien des neuen iMac unter die Lupe genommen wurden und dabei unter anderem herauskam, dass sich überraschenderweise Arbeitsspeicher und Prozessor relativ einfach austauschen lassen, haben die Kollegen von iFixit nun auch die 2017er MacBook und MacBook Pro Modelle in ihre Einzelteile zerlegt, dabei aber kaum nennenswerte Veränderungen gegenüber den im vergangenen Herbst präsentierten Vorgängermodellen festgestellt. Beim 2017er 12"-MacBook kommt wenig überraschend nun auch die verbesserte zweite Generation des Butterfly-Keyboards zum Einsatz, die Apple mit dem letztjährigen MacBook Pro eingeführt hatte.

(image)

Nach wie vor haben die Reparaturspezialisten hingegen keine Möglichkeit gefunden, die Touch Bar des 2017er MacBook Pro zu entfernen, ohne diese zu zerstören. Auch dieser Umstand trägt dazu bei, dass die neuen Modelle auch weiterhin eine Punktzahl von 1 bei 10 möglichen Punkten hinsichtlich ihrer Reparierbarkeit erhalten. Hinzu kommt, dass sowohl der Prozessor, als auch der Arbeits- und Flashspeicher fest mit dem Logicboard verlötet sind. Die Akkus sind zudem sehr fest mit dem Gehäuse verklebt.

Der komplette Teardown kann wie immer auf der iFixit-Webseite eingesehen werden.




Neue Renderings sollen iPhone 8 in Kombination mit iOS 11 zeigen

2017-06-09T05:00:00Z

(image) Nachdem das iPhone 8 in den vergangenen Tagen der WWDC ein wenig in den Hintergrund gerückt war, haben die Kollegen von iDropNews das Thema nun wieder auf die Tagesordnung gehoben. Bei dieser Gelegenheit wurden auch neue Renderings veröffentlicht, die einen Eindruck von dem erwarteten Design des neuen Geräts in Verbindung mit iOS 11 vermitteln sollen. So soll das iPhone 8 wie erwartet ein nahezu rahmenloses Design auf der Front aufweisen, wobei am oberen Rand angeblich eine kleine Aussparung existiert, in der der Ohrhörer, die Kamera und eventuell der eine oder andere Sensor ihren Platz finden. Für den ebenfalls erwarteten Netzhautscanner und die Gesichtserkennung sollen neben der neuen 3D Dual Lens Kamera auf der Vorderseite auch ein Laser und ein Infrarot-Sensor zum Einsatz kommen.

(image)

Die wohl spannendste Frage beim iPhone 8 ist nach wie vor, wo sich der Touch ID Sensor befinden wird. Der neue Bericht glaubt, dass Apple es schaffen wird, diesen in das OLED-Display zu integrieren und damit nicht auf der Rückseite zu platzieren, was von den meisten Beobachtern und potenziellen Kunden eh abgelehnt wird. Darüber hinaus spricht der Bericht von einem "large pad on the inside", welches für kabelloses Laden gedacht sein soll. Möglicherweise handelt es sich dabei um den neuen, länglicheren Powerknopf. Die neue, vertikal angeordnete Dual Lens Kamera auf der Rückseite gilt ohnehin schon länger praktisch als gesetzt.




Apple setzt die Hürden für das Testen von HomeKit-Produkten herab

2017-06-08T19:02:00Z

(image) Die aktuell stattfindende WWDC hat eine weitere interessante Meldung hervorgebracht. So hat Apple offenbar die Hürden für die Entwicklung und Produktion von HomeKit-kompatiblen Smart-Home-Produkten deutlich gesenkt, wie Forbes aktuell berichtet. Ziel ist dabei offenbar, vor allem die Verbreitung dieser Produkte voranzutreiben. So hat Apple den Entwicklern auf der WWDC mitgeteilt, dass künftig keine MFi (Made for iPhone/iPod/iPad) Lizenz mehr brnötigt wird, um HomeKit-Produkte zu testen, ehe sie auf den Markt kommen. Stattdessen können sie künftig sogar mit HomeKit auf Basis von Arduino PC oder Raspberry Pi experimentieren. Sobald die Produkte dann allerdings vertreiben werden können, benötigen sie auch weiterhin die MFi-Lizenz von Apple. Das Testen von Prototypen wird auf diese Weise aber dramatisch vereinfacht. Darüber hinaus hat Apple auch seine HomeKit-Specifikationen dahingehend verändert, dass künfitg kein Hardware-Chip zur Authentifizierung mehr benötigt wird. Dies kann somit künftig auch rein softwarebasiert geschehen.



Apple offenbar weiter im Zeitplan für microLED-Displays für die Apple Watch ab 2018

2017-06-08T17:54:00Z

(image) Bereits seit einiger Zeit wird spekuliert, dass Apple daran arbeitet, künftige Apple Watches mit sogenannten micro-LED Displays auszustatten. Der große Vorteil dieser Technologie gegenüber den aktuell verwendeten OLED-Displays von Samsung ist, dass sich hiermit deutlich dünnere und leichtere Geräte realisieren lassen. Und das bei einer höheren Farbtiefe, mehr Helligkeit und höheren Auflösungen. Einem aktuellen Bericht von Nikkei, in dem Quellen aus der Zuliefererkette ins Feld geführt werden, liegt Apple weiterhin im Plan, um seine micro-LED Displays für die Apple Watch möglicherweise schon im kommenden Jahr prodzieren zu können. 

Neben den verbesserten technischen Möglichkeiten durch die Verwednung eigener micro-LED Displays würde sich Apple auch unabhängiger vom aktuellen OLED-Display Lieferanten Samsung machen, die übrigens ihrerseits offenbar an einer Übernahme des micro-LED Herstellers PlayNitride interessiert ist. Apple hatte bereits im Jahr 2014 den micro-LED Hersteller LuxVue übernommen. Langfristig könnte die Technologie dann auch etwas für das iPhone werden. Experten gehen aber davon aus, dass dies nicht vor 2020 geschehen wird.




Hue Milliskin: Philips erweitert smarte Beleuchtungsreihe um Einbauspots

2017-06-08T16:53:00Z

(image) Philips hat seine beliebte und smarte Hue-Beleuchtungsreihe um weitere Modelle erweitert. Unter der Bezeichnung Milliskin werden dabei ab sofort auch mit dem Sytem kompatible Einbauspots angeboten. Diese stehen wahlweise in einer runden oder in einer eckigen Variante und in den Farbvarianten weiß und silber zur Verfügung. Eingebaut werden können sie beispielsweise in Einbauten oder abgehängte Decken, wo sie dann wie die anderen Hue-Produkte auch per App oder dank HomeKit auch per Siri-Sprachbefehl gesteuert werden können. Selbstverständlich kann man sich dabei auch ganze Lichtszenarien erstellen. Dank eines Schwenkkopfes lässt sich das Licht präzise ausrichten und bei Bedarf jederzeit nachjustieren. Hierdurch wird eine optimale Ausleuchtung des Raums oder beispielsweise auch der Küchenzeile ermöglicht. Die Milliskin-Spots erzeugen eine Helligkeit von bis zu 250 Lumen und lassen sich einzeln oder im Set zu mehreren Spots über die folgenden Links bei Amazon bestellen:

(image)




Neue MacBook Pro bis zu 20% schneller als ihre direkten Vorgänger

2017-06-08T16:15:00Z

(image) Zwischen dem MacBook Pro aus dem Herbst 2016 und dem am Montag vorgestellten Modell liegen gerade einmal ein paar Monate und dennoch ist die Leistungssteigerung durchaus bemerkenswert. So haben die Kollegen von MacRumors die beiden MacBooks einem Geekbench-Test unterzogen und dabei herausgefunden, dass die neuen Modelle um ca. 20% schneller sind als ihre direkten Vorgänger. Hauptverantwortlich dürfte dafür vor allem der Umstieg von Intels Skylake auf die neuen Kaby Lake Prozessoren sein. So kommt ein neues 15" MacBook Pro mit einem 2,9 GHz Core i7 Prozessor auf einen Single-Core Score von 4.632 und auf einen Multi-Core Score von 15.747 Punkten, während das letztjährige MacBook Pro mit einem 2,7 GHz Core i7 Prozessor auf einen durchschnittlichen Single-Core Score von 4.098 und einen Multi-Core Score von 13.155 kommt. Inwieweit sich diese Leistungssteigerung im Alltag auswirkt, steht zwar auf einem anderen Blatt, das Update von Seiten Apples ist aber vor allem für professionelle Nutzer in jedem Fall begrüßenswert.

(image)




Überraschung: Neuer 21,5" iMac verfügt über austauschbaren RAM und Prozessor

2017-06-08T15:24:00Z

(image) In guter alter Tradition haben die Reparaturspezialisten von iFixit den am Montag auf der WWDC-Keynote vorgestellten neuen 21,5" iMac feinsäuberlich in seine Einzelteile zerlegt und dabei die eine oder andere überraschende Entdeckung gemacht. So hat Apple unter anderem (einigermaßen überraschend) weder den Arbeitsspeicher, noch den neuen Kaby Lake Prozessor fest mit dem Logicboard verlötet, wodurch sich beide Komponenten theoretisch austauschen bzw. aufrüsten lassen. Anders als bei den vorherigen Modellen sitzt so der Arbeitsspeicher in zwei SO-DIMM Slots, aus denen sie sich problemlos entfernen lassen. Problematisch ist lediglich der Weg dorthin. Ähnlich verhält es sich mit dem Intel SR32W Core i5-7400 Kaby Lake Prozessor, der auf einem Standard LGA 1151 CPU Sockel sitzt, aus dem er sich ebenfalls problemlos entfernen lässt.Ein Grund für diesen Schritt könnte sein, dass es aktuell keine fest verbaubaren Kaby Lake Chips gibt. Allerdings wäre Apple nicht Apple, wenn man diese nicht gefordert hätte, wenn man es wirklich ernst gemeint hätte.

(image)

Insgesamt vergibt iFixit für den neuen 21,5" iMac 3 von 10 möglichen Punkten bei der Reparierbarkeit, was vor allem am nach wie vor schwierigen Zugang zu den Innereien des Geräts liegt. Allerdings konnte sich Apple immerhin gegenüber dem 2015er Modell verbessern, welches lediglich 1 von 10 Punkten erhielt. Der komplette Teardown kann auf der iFixit-Webseite bewundert werden.




Amazon Prime Video erscheint auch für ältere Generationen des Apple TV

2017-06-08T15:02:00Z

(image) Bereits im Vorfeld der WWDC war durchgesickert, dass Amazon Prime Video noch in diesem Jahr auf das Apple TV springen wird. Damit wird eine der letzt großen verbliebenen Lücken geschlossen, was die Attraktivität von Apples Set-Top Box deutlich steigern dürfte. War bislang davon auzuehen, dass die entsprechende App im AppStore des Apple TV der vierten Generation erscheinen wird, dürfen sich aber auch alle Besitzer einer früheren Generation, sprich des Apple TV 2 und Apple TV 3 freuen. Wie Amazon per Twitter bekanntgegeben hat, wird ein entsprechender Kanal nämlich auch hier im Laufe des Jahres bereitstehen. Apple kann diese Kanäle ohne ein System-Update im Hintergrund vornehmen, so dass die technische Machbarkeit kein Problem darstellen sollte.

(image)

Einen konkreten Termin für die Verfügbarkeit von Amazon Prime Video auf dem Apple TV gibt es aktuell noch nicht. Die Tatsache, dass alle Generationen des Apple TV unterstützt werden, ist aber in jedem Fall als durchweg positiv zu bewerten.




Lesesommer-Angebote - Günstige Kindles bei Amazon

2017-06-08T05:54:00Z

(image) Unter dem Motto Lesesommer-Angebote bietet Amazon derzeit seine drei beliebtesten Kindle-Modelle zu vergünstigten Preisen an. So bekommt man den äußerst empfehlenswerten Kindle Paperwhite aktuell für nur € 89,99 statt normalerweise für € 119,99 und der Kindle Voyage kostet derzeit nur € 159,99 statt regulär € 189,99. Benötigt man direkt ein bisschen Ausstattung dazu, steht auch das Kindle Paperwhite Essentials Bundle, bestehend aus dem Kindle Paperwhite, einer Amazon Lederhülle in Onyx-Schwarz und dem Amazon Powerfast 9W Ladegerät für € 124,97 statt € 169,97 zum vergünstigten Kauf bereit.

Wer aktuell für den Urlaub oder einfach auch nur für den Balkon oder die Terrasse daheim auf der Suche nach einem guten und praktischen E-Book Reader ist, kann beim Kindle derzeit also ein bisschen sparen.

(image)




Apple kürt die diesjährigen Design Award Gewinner

2017-06-08T05:33:00Z

Es ist inzwischen gute Tradition, dass Apple auf der alljährlichen World Wide Developers Conference WWDC die begehrten Apple Design Awards an Entwickler verleiht, die besonders innovativen Apps in den AppStore gebracht haben. Dabei wurden in diesem Jahr Apps in den Kategorien "Apps" und "Games" geehrt. Die Auswahl ist aus meiner Sicht wirklich gelungen und enthält auch einige Apps, die ich in den vergangenen zwölf Monaten in meinen AppStore Perlen präsentiert hatte. Insofern kann ich mich den Empfehlungen der Jury nur anschließen. Etwas enttäuschend ist allerdings, dass Apple in diesem Jahr erneut keine Mac-Apps ausgezeichnet hat. Hier nun aber die vollständige Liste der diesjährigen Gewinner der Apple Design Awards: Games: Mushroom 11 (€ 5,49 im AppStore) Splitter Critters (€ 3,49 im AppStore) Old Man's Journey (€ 5,49 im AppStore) Severed (€ 3,49 im AppStore) Blackbox (kostenlos im AppStore)   Apps: Kitchen Stories (kostenlos im AppStore) Airmail 3 (€ 5,49 im AppStore) Lake (kostenlos im AppStore) Things 3 (€ 10,99 im AppStore) Elk Reisewährungsrechner (kostenlos im AppStore) Enlight (€ 4,49 im AppStore) Bear (kostenlos im AppStore) [...]



iOS 11: Apple öffnet den NFC-Chip im iPhone ein Stück weit für Entwickler

2017-06-08T05:05:00Z

(image) Der NFC-Chip im iPhone ist einzig und allein der Verwendung im Zusammenhang mit Apple Pay vorbehalten. Zwar haben immer wieder verschiedene Seiten die Öffnung des Chips für andere Zwecke gefordert, Apple blieb allerdings hart. Mit iOS 11 wird dies ab dem Herbst dann aber doch ein wenig aufgeweicht. So kann der Chip von Entwicklern künftig genutzt werden, um sogenannte NFC-Tags (vergleichbar mit RFID) zu lesen, wodurch sich ein Stück weit die Tür für einen Datenaustausch über den NFC-Chip geben wird. (mit Dank an Philipp für den Hinweis)

So hat Apple im Rahmen der WWDC ein Framework namens Core NFC vorgestellt, welches auch verschiedene Anwendungsszenarien für den NFC Chip in Drittanbieter-Apps aufzeigt. Dabei werden sich die Fähigkeiten allerdings außerhalb des Banking-Einsatzen bewegen, also auch nicht für andere Bezahlmöglichkeiten außer Apple Pay einsetzbar sein. Ein Anwendungsszenario hatte Apple aber selbst auf der WWDC-Keynote gezeigt: Im Zusammenhang von watchOS 4 wird sich die Apple Watch auf diese Weise künftig mit Geräten in Fitnessstudios verbinden können, um so Daten auszutauschen.




Apple veröffentlicht erste Folge von "Planet of the Apps"

2017-06-07T16:19:49Z

(image) Uups, das ging schnell. War ich in meinem Artikel heute Morgen noch davon ausgegangen, dass die erste Folge von Apples Entwickler-Castingshow "Planet of the Apps" heute Abend in den USA ausgestrahlt werden würde, war dies bereits gestern Abend der Fall, so dass sie sich inzwischen von allen Interessenten auf der Planet of the Apps Webseite und auf iTunes anschauen lässt. Weitere Folgen werden künftig dann aber exklusiv Apple Music Abonnenten vorbehalten sein. Um einen kurzen ersten persönlichen Eindruck einzuwerfen: Ich bin einigermaßen angetan von dem Format. Während ich normalerweise kein Freund von Casting-Shows bin, hat "Planet of the Apps" durchaus eine gewisse Faszination.

Wem das Format nicht ganz so geläufig ist, es handelt sich bei "Planet of the Apps" um eine Art Casting-Show, die sich am ehesten mit "The Voice" vergleichen lässt und in der App-Entwickler mithilfe von Mentoren wie Gary Vaynerchuk, Gwyneth Paltrow und Jessica Alba versuchen, ihre Projekte erfolgreich zu machen. Laut iTunes-Chef Eddy Cue soll Planet of the Apps die Frage beantworten, wie aus einer Idee ein fertiges Produkt wird und was dafür nötig ist.




Eve Degree: Elgato stellt neue HomeKit-kompatible Wetterstation vor

2017-06-07T15:36:00Z

(image) Den Zubehörherstellter Elgato dürften die meisten vermutlich bereits kennen. Mit seiner Eve-Familie hat man zudem auch eine Reihe mit Apples HomeKit-Standard kompatible Produkte im Angebot. Nun gesellt sich genau in dieser Familie mit der Wetterstation Eve Degree ein neues Mitglied hinzu. Das sowohl im Freien, als auch drinnen nutzbare Gadget präsentiert sich in einem schicken, wetterfesten Aluminiumgehäuse (54 x 54 x 15 mm) samt LCD-Display und sendet seine gemessenen Daten an die zugehörige App (kostenlos im AppStore) auf einem iPhone, einem iPad oder einer Apple Watch. Die Überagung wird per Bluetooth realisiert, wodurch man sich stets in unmittelbarer Nähe der Wetterstation aufhalten muss, dafür aber keine WLAN-Bridge mehr benötigt.

(image)

Dank HomeKit-Anbindung können die von Eve Degree gemessenen Daten sowohl über die Eve-App und als das integrierte Display, als auch per Sprachabfrage über Siri ausgegeben werden. Auf Wunsch kann die Wetterstation auch mit einem Apple TV verbunden werden, welches dann als Steuerzentrale genutzt werden kann, um wetterbasierte Aktionen mit anderen HomeKit-kompatiblen Geräten, wie beispielsweise Ventilatoren oder Klimaanlagen auszulösen.

Die Elgato Degree kann ab sofort über den folgenden Link zum Preis von € 77,83 über den folgenden Link bei Amazon erworben werden: Eve Degree

allowfullscreen="" frameborder="0" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/a21Wjb7s1vU?rel=0" width="550">

YouTube Direktlink




Neue Aktion bei Aukey: 16 Produkte aktuell mit Rabattcode zum Sonderpreis

2017-06-07T05:59:00Z

Nachdem der Zubehörhersteller schon seit Anfang des Jahres immer mal wieder mit einer Rabatt-Aktion am Start ist, gibt es aktuell mal wieder eine neue Aktion, bei der sich insgesamt 16 Produkte mithilfe von Amazon-Rabattcodes zu zum Teil deutlich reduzierten Preisen erwerben lassen. mit dabei ist wieder eine breite Palette an Gadgets von Powerbanks über Kabel bis hin zu Audio- und Kfz-Produkten. Wie gehabt wird das gewünschte Produkt einfach in den Amazon-Warenkorb gelegt und an der Kasse schließlich der Rabattcode eingegeben, woraufhin der Originalpreis auf den Rabattpreis reduziert wird. Hier nun die Produkte der aktuellen Aktion: AUKEY Powerbank 10000mAh, Ausgang 5V 3A insgesamt (€ 12,99 statt € 18,99 mit Rabattcode 2RCZA77R) AUKEY PB-T10 Quick Charge 3.0 Externer Akku 20000mAh (€ 23,99 statt € 34,99 mit Rabattcode ZYDOKHHM) AUKEY Solar Ladegerät 21W mit 2 USB Anschlüsse (€ 37,99 statt € 49,99 mit Rabattcode GNI7XOKX) AUKEY PA-Y2 USB C Ladegerät Dual Port, AiPower Port (€ 13,99 statt € 19,99 mit Rabattcode KIFWNONK) AUKEY Kfz Ladegerät 24W Dual Port mit AiPower Technologie (€ 5,99 statt € 10,99 mit Rabattcode FL993DFV)   AUKEY Bluetooth Ohrhörer, Wireless Sports Kopfhörer (€ 14,99 statt € 18,99 mit Rabattcode RAKV878B) AUKEY Bluetooth Empfänger Tragbare Drahtlos Bluetooth 3.0 Receiver (€ 10,99 statt € 15,99 mit Rabattcode 4CIPLBTA) AUKEY Bluetooth 4.0 Lautsprecher mit verbessertem Bass (€ 33,99 statt € 43,99 mit Rabattcode OPU8A36O) AUKEY 10W Schreibtischlampe Dimmbar LED Schreibtischleuchte (€ 28,99 statt € 41,99 mit Rabattcode IFFMBBFC) AUKEY 12W LED Schreibtischlampe Dimmbar Touch 5 Modi (€ 26,99 statt € 36,99 mit Rabattcode HFVODUJ9) AUKEY USB 3.0 Hub 7 Datenports SuperSpeed 5Gbps mit 30W Netzadapter (€ 22,99 statt € 27,99 mit Rabattcode W8JR6PBV) AUKEY Laptop Kühler, 4 Lüftern, 2 USB Port, 5 verstellbarer Winkel (€ 19,99 statt € 26,99 mit Rabattcode D7ILLS4R) AUKEY iPhone objektiv 2 in 1 Clip On (€ 16,99 statt € 23,99 mit Rabattcode FFZMRMNL) AUKEY USB C Kabel auf USB C 3 Pack Nylon (€ 9,99 statt € 16,99 mit Rabattcode W99Z3B4Q) AUKEY HDMI Audio Splitter 4K und 3D HDMI zu HDMI + Toslink (€ 25,99 statt € 34,99 mit Rabattcode SH6J45NJ) AUKEY Mechanische Tastatur Blue Switches 105-Key Anti-Ghosting (€ 34,99 statt € 49,99 mit Rabattcode UZ3M9D3W) [...]



Die erste Folge von "Planet of the Apps" geht in wenigen Stunden auf Sendung

2017-06-07T05:28:00Z

(image) Den Start von "Carpool Karaoke: The Series" hatte Apple jüngst für den August angekündigt, nun startet auch das andere bekannte TV-Format aus Cupertino. Laut Reuters wird die erste Folge der Entwickler-Dokumentation "Planet of the Apps" am heutigen Abend in den USA (morgen früh unserer Zeit) ausgestrahlt. Dabei wird diese erste Folge sowohl auf Apple Music, aber auch über iTunes und die Planet of the Apps Webseite. Der Zeitpunkt der Ausstrahlung ist 21:00 Pacific Time oder entsprechend 06:00 Uhr morgen früh unserer Zeit. Wem das Format nicht ganz so geläufig ist, es handelt sich um eine Art Casting-Show, in der App-Entwickler mithilfe von Mentoren wie Gary Vaynerchuk, Gwyneth Paltrow und Jessica Alba versuchen, ihre Projekte erfolgreich zu machen. Laut iTunes-Chef Eddy Cue soll Planet of the Apps die Frage beantworten, wie aus einer Idee ein fertiges Produkt wird.

Dem Reuters-Bericht zufolge werden in den ersten beiden Episoden Entwickler ihre Apps zu Bereichen wie Online-Shopping oder Campus-Sicherheit zeigen. Im Anschluss an jede Episode werden die Apps dann prominent im AppStore gefeaturet. Entwickler, die bis zum Ende in der Show bleiben, können sich hierdurch eine finanzielle Unterstützung in Höhe von bis zu 10 Millionen sichern.



iTunes Movie Mittwoch: Heute "Vaiana" für nur € 1,99 in HD leihen

2017-06-07T05:04:00Z

(image) Vor einigen Wochen hat Apple den sogenannten "Movie Mittwoch" ins Leben gerufen. Dabei wird jeden Mittwoch ein ausgewählter Film aus dem iTunes-Sortiment für 24 Stunden zum Sonderpreis von nur € 1,99 in HD-Qualität zum Leihen angeboten. Heute erhält man dabei den großartigen Disney-Animationsfilm Vaiana. Nachdem man den Leih-Film geladen hat, kann er innerhalb von 30 Tagen angeschauen werden. Wie immer bei geliehenen Filmen aus dem iTunes Store gilt: Hat man hiermit einmal begonnen, muss man ihn innerhalb von 48 Stunden beenden.

(image)




Bozoma Saint John zieht es von Apple zu Uber

2017-06-06T19:15:00Z

(image) In der vergangenen Woche kamen Berichte auf, wonach Apples aufstrebener Management-Star Bozoma Saint John plant, das Unternehmen zu verlassen. Unklar war allerdings, wohin es den "Apple Music and iTunes Head of Global Consumer Marketing" ziehen wird. Nun haben die Kollegen TechCrunch das Ziel von Saint John ausfindig gemacht. Demnach soll es sie zum in den USA ungemein beliebten Fahrdienst Uber ziehen, auch wenn ihre künftige Rolle dort bislang nicht bekannt ist. In Anbetracht von Saint Johns Background in Sachen Marketing wird aber davon ausgegangen, dass sie auch bei Uber eine Rolle in diesem Umfeld bekleiden wird. Der Fahrdienst stand in den vergangenen Monaten wegen verschiedener Themen verstärkt in der Kritik, weswegen Saint Johns Ausstrahlung möglicherweise dazu genutzt werden soll, das Ruder wieder herum zu reißen. Uber hat die Verpflichtung inzwischen gegenüber Variety auch offiziell bestätigt.



WWDC: Weitere kleine News und Splitter in der Zusammenfassung

2017-06-06T18:08:00Z

Apple hat mit der Keynote zur Eröffnung der WWDC am gestrigen Abend mächtig geliefert. In rasanter Geschwindigkeit wurden den Zuschauern dabei die neuen OS-Versionen und Produkte um die Ohren geschleudert. Und doch konnte man nur einen Bruchteil der Informationen auf die Bühne bringen. Insofern verwundert es kaum, dass in den vergangenen Stunden noch jede Menge weitere Details ans Tageslicht gekommen sind, die man so im ersten Moment nicht auf dem Schirm hatte. Einige dieser kleinen aber feinen Informationen sind so interessant, dass ich sie euch nicht vorenthalten möchte. Ich habe mich dabei dieses Mal für eine kompakte Übersicht entschieden, um diesen Artikel nicht ins Bodenlose anschwellen zu lassen. Los geht's... iOS 11 Vermutlich werden sich die meisten Leser für dieses Update interessieren. Während Apple auf der Keynote bereits die prominentesten Funktionen gezeigt hat, steckt noch deutlich mehr unter der Haube von iOS 11. So kann man Siri nun auch über die Tastatur ansteuern. Aktuell versteckt sich das Feature in den Bedienungshilfen und nicht wie erwartet in der iMessage-App. Auf dem iPhone findet man zudem eine Neuerung in der Tastatur. Hält man hier die Weltkugel zum Umschalten zwischen den Tastaturen gedrückt, hat man die Möglichkeit, die Tastatur nach links oder rechts zu verrücken, um so einhändig besser an die einzelnen Tasten zu kommen. In den Einstellungen unter "iTunes & App Stores" gibt es nun eine Option, über die man veranlassen kann, dass selten genutzte Apps automatisch deinstalliert werden. Zugehörige Einstellungen und Dokumente bleiben allerdings erhalten, sollte man die App stpäter neu installieren. Zurückgekehrt ist vorerst der Notfall-Anruf, den man auslösen kann, wenn man fünf Mal schnell nacheinander den Powerknopf drückt. In diesem Fall lässt sich auf die Schnelle ein Anruf bei einer Notfallzentrale initiieren. Die Kamera-App erkennt nun automatisch QR-Codes und kann diese auch interpretieren. Es wird also nach dem Abfotografieren beispielsweise direkt eine Webseite in Safari aufgerufen oder ähnliches. Eine neue Auto-Setup-Funktion erkennt, wenn sich ein bereits konfiguriertes Gerät wie beispielsweise ein altes iPhone oder ein iPad in der Nähe befindet und ermöglicht das automatische kopieren der Einstellungen und Daten von diesem Gerät. Ähnliches bietet Apple bereits seit längerem für die Einrichtung des Apple TV an. Wie es aussieht, hat Apple die systemweite Integration von Twitter, Facebook, Flickr und Vimeo aus iOS 11 entfernt. Die Apps werden nun wieder wie jede andere App in den Einstellungen behandelt und haben keine eigene Sektion mehr. Mit der Installation von iOS 11 aktiviert Apple automatisch die Zwei-Faktor-Authentifizierung auf dem jeweiligen Gerät. Auch wenn bislang nicht viele Nutzer hiervon Gebrauch gemacht haben, ist der Zugewinn an Sicherheit hierdurch beträchtlich. Künftig wird es leichter sein, anderen Nutzern Zugang zu einem WLAN zu gewähten. Hierzu müssen lediglich beide Geräte entsperrt nebeneinander gehalten werden. Das [...]